Die Besten Filme Aller Zeiten

  • Schreibt hier doch mal eure Lieblings Filme rein und warum.


    Bin gespannt was für Filme so gepostet werden :D

  • Und ich mache auch gleich mal den Anfang


    Das Leben des Brian :thumbsup:


    Da ich Ateist bin, Feier ich den Film jedes mal auf neue, einfach nur Kult ! ! ! dessen Filmzitate noch heute Anwendung finden :D:D:D


    Für alle die ihn nicht kennen " Das Leben des Brian " ist eine saukomische Bibel Satire verfilmung von Monty Phyton Team.

  • Für mich: Inception!


    An diesem führt kein Weg dran vorbei. Ich war begeistert von der Art des Films sowie dem offenen (oder doch nicht offenen?) Ende. Ich habe mich im Anschluss an den Film mit dem Thema "luzide Träume" beschäftigt, also dem Klarträumen. Bei den Klarträumen (für die, die sie nicht kennen), ist sich der Träumer während des Schlafens bewusst, dass er träumt und kann daher die Kontrolle im Traum übernehmen und lauter lustige Dinge machen (z.B. Fliegen, Geld herzaubern, Bugatti fahren etc.). Es gibt ausserdem noch viele weitere Verwendungszwecke der luziden Träume, wie z.B. das Trainieren von Bewegungsabläufen im Sport oder dem vertiefen einer gelernten Sprache.


    Kurz um: Inception ist ein Film, den ich mittlerweile bestimmt 10x gesehen habe und der mich immer noch fasziniert und der mich auch noch in 10 Jahren faszinieren wird, weil mir die Thematik einfach so zusagt :)

  • Wohl nicht der beste Film aber er hat mich am tiefsten Berührt.


    Schmetterling und Taucherglocke.



    Ansonsten mag ich eher ältere Filme wie zum Beispiel solche mit Charls Bronson, Clint Eastwood u.v.m.

  • Einer der besten Filme überhaupt (denn wirklich DEN besten Film für mich zu benennen, ist einfach unmöglich *g*), ist sicher "Die Verurteilten"
    Warum? Einfach anschauen, falls ihn einer noch nicht kennt ;)

  • Für mich einer der besten Filme: Interstellar. Schön mit philosophischem Hintergrund zum Nachdenken (Raum - Zeit). Sonst ein Klassiker der immer geht: Der Wixxer - Ich könnte mich jedes mal kaputt lachen :D

  • Einer der besten Filme aller Zeiten ist "Im Feuer" (OT: Ladder49) und dessen Vorgänger Backdraft. Der Film ist lustig, hoch emotional und dann auch noch zu richtigen Teilen mit Action beladen.

  • Interstellar


    richtig guter Film, den muss man einfach gesehen haben. Typisch Nolan halt..


    Als Serie guck ich momentan sehr gerne "Person of Interest"

  • Für mich bleibt The Dark Knight der beste Film aller Zeiten.
    Ich feier einfach Heath Ledger als den Joker und es ist bedauerlich, dass er so früh gehen musste ;(


    Der Wixxer ist aber auch immer wieder gut :D

  • The Last Samurai, Dark Knight Reihe,Gladiator, Sherlock Homes, Inception ,Interstellar, Crimson Tide, The Rock-Fels der Entscheidung , MI II , Black Hawk Down , Tränen der Sonne , King Arthur , Transformers , Fluch der Karibik usw...
    Um es kurz zu machen....alle Film wo Hans Zimmer die Filmmusik komponiert hat! Warum? Die Musik berührt dich,sie greift und verstärkt die Situation zu 100%,die reinste Gefühlsachterbahn ...sie ist einfach episch!

  • Sleepers (eine extreme gute Geschichte zusammen mit sehr guten Schauspielern)
    Matrix 1 (war und ist einfach geil)
    The Fast and the Furious (Die Autos sind einfach zu geil, den Film habe sicher nicht weniger als 300x gesehen und die Hälfte davon original Englisch)
    Banana Joe & Die rechte und die Linke Hand des Teufels (Bud Spencer alleine richtig lustiger Stoff und zusammen mit Terence Hill einfach immer ein netter Zeitvertreib)
    The Avengers 1+2 (Einfach tolles Popcorn Kino)
    Stirb Langsam 3 (Simon befiehlt, meiner Meinung nach der beste Teil)
    Ocean 13 (Ich liebe gute Pläne)


    Ein schöner Bunter Mix würde ich sagen.

  • Also ich find viiele Filme von Leonardo di Caprio klasse (außer Titanic, weil er da einfach viel zu Milchbubi-mäßig dargestellt wird)
    Unter anderem ...
    Shutter Island
    Inception
    Departed ..


    dann auch noch andere Filme wie ..


    Herr der Ringe (muss sein!)
    I am Legend
    7 Leben
    Das Streben nach Glück


    Schuh des Manitu
    Kindsköpfe (nur der 1. Teil)


    joa und halt auch so alte Filme aus der Kindheit .. Disney Zeug lieb ich <3
    und natürlich..


    Die unendliche Geschichte ( was hab ich geweint, als das Pony im Sumpf unterging :(((( )

  • es gibt so viele gute filme aber zu den besten gehören für mich (was mir spontan so einfällt):


    - Pulp Fiction (!!!)
    - True Romance (Pfotenbaron, was für dich....Hans Zimmer und so :) )
    - Departed
    - Inception
    - The Wolf of Wallstreet
    - Herr der Ringe u Hobbit Reihe
    - Die Verurteilten
    - Der Pate Trilogie
    - Ziemlich beste Freunde
    - From Dusk till Dawn
    - Das Leben des Brian
    - Die Ritter der Kokosnuss
    - Ein Fisch namens Wanda
    - The Butterfly Effect
    - Memento
    - The Big Lebowski
    uvm...
    mir fallem bestimmt noch mehr ein :D

  • The Man from Earth


    • ein Film ohne Explosionen
    • ohne aufgepumpte Actionstars
    • ohne DD Tussen
    • ohne Viel Budget
    • mit grandiosen relativ unbekannten Schauspielern
    • der einem zum nachdenken anregt
    • den man um Ihn zu verstehen mindestens 2 mal sehen sollte
    • der bei einem nachdem man Ihn gesehen hat, das Gefühl hinterlässt "bitte was? echt jetzt?"
  • Memento, wurde schon genannt, aber die Art und Weise wie dieser Film einen fesselt ist einmalig und ist mir auch nie wieder passiert. Von der Story oder Gefühl etc. gibt es auch für mich deutlich bessere, aber von der Machart, genial!

  • Iron Sky !!!


    Bin gespannt wieviele von Euch Ihn kennen undgesehen haben.
    Ich glaube der wurde nämlich in Deutschland nicht in den Kino´s gezeigt.

  • Iron Sky und Ingloudius Bastards waren die schlimmsten filme die ich bisher gesehen hab. Vielleicht doch etwas zu viel Vaterstolz in mir :P


    Ganz klar Insidious. Teil 3 kommt demnächst. Bin gespannt ob der genauso gut wird wie die andern beiden Filme

    Einmal editiert, zuletzt von rehsinuP ()

  • Um mal das Wort "aller" Zeiten mit in Betracht zu ziehen (plus natürlich neuere Filme):


    - Metropolis
    - 2001: Odysee im Weltraum
    - Clockwork Orange
    - Blade Runner
    - Gravity
    - One Hour Photo
    - 1 Million Dollar Baby
    - Philadelphia
    - The Green Mile
    - Forrest Gump
    - Dancer in the Dark

  • Ich fühle mich eher dem Horrorgenre zugetan, schaue aber eigentlich alles. Ich versuche mich mal an einer Liste meiner Favoriten. :D


    - Terminator 2
    - Forrest Gump
    - Indiana Jones 3
    - Martyrs (sicherlich nichts für schwache Nerven)
    - Eden Lake (auch nichts für schwache Nerven)
    - Dogma
    - Ex Drummer
    - Jurassic Park
    - Der blutige Pfad Gottes
    - Mad Max: Fury Road (war einfach das ultimative Action-Highlight in diesem Jahr)
    - Mad Max: Der Vollstrecker
    - Braveheart
    - Johnny Mad Dog (gibt es nur im O-Ton)
    - Children of Men
    - City of God
    - Oldboy (Original)
    - The Dark Knight
    - Gran Torino
    - District 9
    - Planet der Affen: Prevolution
    - Evil Dead (Remake - für mich als Horrorfan einer der Besten)
    - Cold Fish (gibt es nur auf japanisch)
    - The Raid (1 & 2)
    - Maniac (Remake - wieder einmal Horror-Bonus)
    - Alien
    - The Beach
    - The Texas Chainsaw Massacre (Original - Nispels Remake ist aber auch gut)
    - Fight Club
    - Snatch
    - Pans Labyrinth
    - Drachenzähmen leicht gemacht
    - Trainspotting



    ... und nu müsste ich nochmal etwas überlegen. ^^

  • The Equalizer, Gesetz der Rache, Mel' Brooks Dracula - tot aber glücklich x)

  • Dancer in the Dark kenne ich gar nicht. Beim Rest stimme ich Dir zu, die KÖNNTE man in so eine Liste mit aufnehmen.
    Zumindest ist überall ein gewisser Anspruch bzw. sehr gute schauspielerische Leistung mit drin.


    Man könnte evtl. noch - auch wenn's keinen Anspruch hat aber der Begründer eines ganzen Genres war - Alien 1 mit aufnehmen.
    Gravity würde ich gegen Contact austauschen (glaube ich....war das der mit Tom Cruise? Dann raus, der macht nichts gutes).


    GATTACA fehlt auf jeden Fall in einer Liste der besten Filme aller Zeiten.

  • Dancer in the Dark ist ein multinationaler Film von Lars von Trier (ohnehin einer meiner Favoriten - Melancholia.. welch großartiges Werk) mit Björk. Von der Thematik sehr anspruchsvoll. Allerdings muss man ein wenig mit der Musik von Björk klarkommen, da der Film als halbes Musical aufgebaut ist (die Traumwelt der Protagonistin (Björk) wird mit Musical-Sequenzen erzählt - allerdings nicht störend oder anderweitig unpassend sondern im Gegenteil sehr gut eingewoben). Alien ist selbstredend einer der großen Filme (aber bitte nur 1.. der Rest ist.. mmh Geschmackssache). Auch Contact ist für sich sehr gut. Gravity zeichnet sich bei mir aber durch die hohe Authentizität aus mit welcher der Weltraum und seine Begebenheiten dargestellt wird. Die Liste wäre bei mir noch ein gutes Stück länger aber ich wollte auch nicht den Rahmen sprengen mit Filmen, die für viele nicht so sonderlich bekannt sind (so z.B. auch Spider von Cronenberg mit Ralph Fiennes als Hauptdarsteller. Ein nicht sehr bekannter Film, hohe Schauspielkunst, sehr gute und tiefgehende Geschichte)


    Und an der Liste sieht man ja auch deutlich, was ich selbst von Cruise halte. Seine besten Filme kommen nicht an die schlechtesten Filme, die ich so eben noch als sehenswert beurteilen würde ansatzweise heran (und nein. Ermachte soweit ich mich erinnern kann bei Contact nicht mit - sonst wäre mir der Film bei der Erwähnung sofort negativ in den Rachen gegallt)


    Ich habe da fast noch eine klassische Verfilmung vergessen, die ich auch für sehr gelungen und vor allem auch wichtig halte:


    Animal Farm / Aufstand der Tiere von 1954


    Nicht zuletzt auch wegen den klassischen aber auch heute noch so trefflichen Aussagen "All animals are equal, but some animals are more equal than others." sowie "The creatures outside looked from pig to man, and from man to pig, and from pig to man again; but already it was impossible to say which was which."

    2 Mal editiert, zuletzt von Pandoron ()

  • Ich dachte Cruise wäre bei Gravity mit dabei gewesen, war aber geraten. In Contact war er natürlich nicht dabei :)
    Wenn wir schon dabei sind: Watership Down. Definitiv aber nichts für Kinder. Felidae fand ich damals auch sehr interessant. Müsste man nochmal gucken.


    PS: Mit Björk komme ich klar ;-)


    PPS: Ah, der George spielt da mit. Also der Wikipedia-Artikel macht lust auf mehr. Scheint ja bis auf kleinste Details sehr realistisch zu sein.

    Einmal editiert, zuletzt von Valcry ()

  • Ja Watership Down ist definitiv kein Kinderfilm - das habe ich damals, als ich ihn als Kind sah recht deutlich gemerkt, da ich die Thematik nicht wirklich verarbeiten konnte. Auch Felidae ist nicht wirklich für Kinder geeignet. Und um noch einen weiteren Film in dieser Reihe dann zu nennen: Wenn der Wind weht. Ebenso ein Film, der für Kinder nur schwer zu verstehen ist.


    Ja, Gravity achtet wirklich sehr auf reale physikalische Bedingungen - weitgehend zumindest. Im Grunde ist dieser Film teilweise in die Fußstapfen von 2001 getreten, da auch dieser Klassiker sehr auf möglichst reale Darstellung wert legt (im Vergleich zu einer Unzahl vieler anderer Sci-Fi Filme).


    und wenn du mit Björk klar kommst, ist der Film wirklich sehr zu empfehlen. Allerdings als weitere Vorwarnung... Er ist von den oben von mir gelisteten Filmen emotional einer der Schwierigsten.

  • Du beeindruckst mich gerade nachhaltig, dass Du Felidae kennst :) Ernsthaft :)
    Danke für die Vorwarnung, dann hebe ich mir den Film mal für stabiliere Zeiten auf ;-)