Physikbasiertes Abbruchsystem von Gebäuden in Survival Games

  • Ist ein Physikbasiertes Abbruchsystem in einem Survival wichtiger als alles andere? 10

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Hi,

    ich hab früher mal Maps für ARK gebastelt, inzwischen bin ich selbst unter die Spieleentwickler gegangen und hab mein erstes Spiel raus.



    Derzeit arbeite ich an einem neuen Spiel, welches ein Survival mit Anlehnung an ARK werden soll, mit Taming, aber ohne Dinos (vorerst).

    Nun frage ich mich jedoch, ob es unbedingt ein Bausystem geben soll, wo Gebäudeteile direkt zusammen krachen wenn man das Fundament zerstört hat.


    Hier mal ein Bild ausm Prototyp:


    Würde mich freuen wenn du in der Umfrage mit machst^^



    Danke

  • Ich sach ma so: es ist sicherlich ein nice to have, bei Spielen wie Medieval Engineers ist es unverzichtbarer Bestandteil.

    im Allgemeinen sollte man annehmen das ne gescheite Physik einem Survival-Game sicherlich gut täte.


    Ark selbst steht da wohl ein wenig abseits , wie oft habe ich mir schon das halbe Häuschen in Vanilla abgerissen weil ich ein falsches Element entfernt habe, das hat aber absolut nix mit Physik zu tun, ist in Ark wohl eher ein Fremdwort ;)

    2 Mal editiert, zuletzt von Mikador ()

  • Ark selbst steht da wohl ein wenig abseits , wie oft habe ich mir schon das halbe Häuschen in Vanilla abgerissen weil ich ein falsches Element entfernt habe, das hat aber absolut nix mit Physik zu tun, ist in Ark wohl eher ein Fremdwort ;)

    Eigentlich hat es allgemein in der UE4 nichts mit Physik zu tun, sondern nur mit Abfragen, welche Teile darüber sitzen und welche davon dann zerstört werden sollen^^


    Wenn man das ganze wirklich Physik-basiert aufbauen würde, könnte man beschädigte Teile auch nicht einfach wieder reparieren, da es ein ganz anderes System wäre.

    Man müsste das von vornherein ganz anders aufbauen, daher wollte ich auch wissen, ob man das unbedingt benötigt, da ich keine halben Sachen machen wollte, wie ARK, das ganze würde dann aber auch viel mehr Zeit in Anspruch nehmen...



    Schade, dass bisher nur 3 Leute (ohne mich) von 60 abgestimmt haben, ich hatte mir da mehr erhofft.