Linux Servervorraussetzungen für Große Cluster

  • Hallo Zusammen,


    aktuell haben wir für unseren cluster einen server beim anbieter soyoustart welcher mit einem intel xeon w3520 4c/8t und 32gb ram ausgestattet ist. Dieser Server ist mit mittlerweile 5 Karten nun vollständig ausgelastet bei 5 installierten mods und maximal 10 Spielern verteilt auf den einzelnen Karten kommt es hin und wieder beim speichern der karte zu einem kleinen lagg. Da nun Genesis kommt, wir uns von keiner Karte trennen möchten und sogar noch alte Karten wieder reaktivieren möchten haben wir uns gedanken gemacht dies umzusetzen.

    wir sind dabei auf den anbieter Netcup gestoßen welcher für einen ähnlichen preis gute Server bietet. Hier stellt sich uns nun die Frage gibt es vorraussetzungen pro karte an so einen Server? ich habe mal von 2 kernen und 8gb ram pro karte gehört. wir überlegen nun entweder einen großen server mit 8 kernen und 64gb ram zu verwenden und hoffen mehr karten damit laufen lassen zu können oder eben 2 kleine server mit jeweils 6 kernen und 32gb ram was ja sogar noch besser als unser aktueller server ist, und diese dann miteinander zu verbinden. der Anbieter netcup bietet für 2 euro aufpreis noch einen cloud vlan service an um 2 server von denen miteinander zu verbinden. wäre dies die bedingung oder beste möglichkeit damit beide server auf einen clusterordner zugreifen können um sich die daten zu holen?

    hat jemand erfahrung damit 2 linuxserver miteinander zu verbinden sodass beide server auf den cluster ordner zugreifen können? oder würdet ihr eher den großen server empfehlen für 6 bis 8 ark karten? Im Besten fall würden wir gerne auf 2 server 8 Karten aufteilen da unser derzeitiger server ja auch 5 karten geschafft hat.


    Vielen dank im vorraus für eure Meinungen und Erfahrungen


    MfG

    Einmal editiert, zuletzt von Eluesia ()

  • Hi,


    ich betreibe bereits einen Ark-Cluster mit 4 Karten bei Netcup.

    Ich nutze dort den RS 4000 mit SSD Festplatte. Und hatte zusätzlich noch bei Playeffect 2 Gamserver gemietet und in den Cluster mit eingebunden.


    Wenn du so etwas großes vor hast, würde ich dir 2 mal den RS 4000 empfehlen. Netcup bietet dir eine Ubuntu variante mit vorinstallierten Nexcloud an. Diese auf eine der beiden Servern installiren und wie hier

    unter Variente 3 einrichten.


    Hat bei mir bestens funktioniert.


    Gruß

  • Ich nutze auch einen Server von Netcup.


    Der Server ist ein Rootserver RS 8000 (https://www.netcup.de/vserver/#root-server-details). Aber auch hier kriegst für den Preis keine echten Server, sondern auch nur virtualisierte (https://de.wikipedia.org/wiki/Kernel-based_Virtual_Machine). Auch wenn bei den Root-Server Dir die gemieteten Kerne zu 100% bei Bedarf zur Verfügung stehen, wirst Du nicht die Leistung von einem echten Server (Bare Metal) kriegen. Sprich Das Hauptproblem ist aber die Single Thread Performance. Wie Du schreibst, braucht eine Instanz 2 Cores und etwa 8GB Memory (plus noch etwas für das Hauptsystem).


    Nur, die CPU bei Netcup ist ein Intel Xeon Gold mit einer relativ schwachen Single Thread Performance [zumindest die 6140er] (https://www.cpubenchmark.net/c…Xeon-Gold-6140/3468vs3132). Bei Applikationen und Weblösungen habe ich lieber ein paar Cores mehr, bei ARK wo alles fast nur auf einem Single Core läuft, ist die Single Thread Performance das wichtigste, neben SSD und ausreichend Memory.


    Ich habe noch den alten Intel Xeon Gold 6140 bei Netcup verbaut (der neuere müsste etwas stärker sein), welcher bei mir im Rahmen von 5-10 Spieler auf einer Karte (oder verteilt auf mehrere) gut geht. Abhängig ist das ganze natürlich auch von den eingesetzten Mods, welche hier grundsätzlich auch für Lags primär zuständig sein können und auch natürlich wie gross die Karte mit Strukturen und gezähmten Dinos vollgefüllt wird. Bei aber max. 10 Spielern, zudem wie Du schreibst noch verteilt über mehrere Karten, haut das bei mir hin. Habe bei mir aber auch direkt die NetServerMaxTickRate von 30 auf 15 oder 20 runtergenommen (https://survivetheark.com/inde…ny-effect-on-ark-servers/)


    Da ich den gemieteten Server bei Netcup sowohl für meine Webapplikationen, Entwicklung UND nebenbei noch ARK nutzen kann, passt das ganze für mich ganz gut!

  • Nur, die CPU bei Netcup ist ein Intel Xeon Gold mit einer relativ schwachen Single Thread Performance [zumindest die 6140er] (https://www.cpubenchmark.net/c…Xeon-Gold-6140/3468vs3132). Bei Applikationen und Weblösungen habe ich lieber ein paar Cores mehr, bei ARK wo alles fast nur auf einem Single Core läuft, ist die Single Thread Performance das wichtigste, neben SSD und ausreichend Memory.

    Hhmm, also welche CPU ist besser für ARK -> "Intel Core i7-6700 vs Intel Xeon Gold 6140"?

    Was meinst du / Ihr?