ARK PS4 Patchnotes 546.11

  • arkpatchnotes.png


    rls2.png

    • 24.03.2020

    fixes.png

    • Fehler behoben, der verhinderte, dass der Moeder-Boss-Kampf korrekt eingeleitet werden konnte
    • Wipe von Folgendem auf offiziellen Servern:
    • Wipe von Folgendem auf offiziellen Genesis Servern
      • Gezähmte Reaper

    Hinweis: Jeder gezähmte MEK oder Reaper, der sich jetzt in einem Kryopod befand, kann beim Einsatz dieses Kryopods nicht gespawnt werden. Man kann es entweder ablaufen lassen oder rauswerfen.

    • Tek Anzug
      • Tragen eines vollen TEK-Anzuges verhindert, dass man beim Öffnen eines Bienenstocks von Bienen angegriffen wird.
      • Haltbarkeit des TEK-Anzuges hat jetzt maximal 1500
    • MEKs
      • Pistolenschaden gegen gezähmte Kreaturen um 30% reduziert
      • MEK-Raketenantrieb schädigt keine gezähmten Kreaturen oder Spieler mehr
      • Schwertschäden gegen gezähmte Kreaturen und Spieler um 25% reduziert
    • Wolly Rhino
      • Maximaler Schaden beim Aufladen wurde von 12,5x auf 8x reduziert
      • Zeit/Distanz, die zum Aufladen benötigt wird, wurde um bis zu 20% erhöht (so dass es länger dauert, den 8-fachen Wert zu erreichen)
      • Rhinos sind jetzt von der Plant Species Y betroffen
    • Cluster Granaten
      • Fragment einer Granate das von einem Geschützturm zerstört wird, lässt alle weiteren Fragment detonieren
    • Mindwipe
      • einmaliger Reset des Mindwipe Cooldowns für alle Charaktere auf offiziellen Servern
    • Zusätzliche Änderungen


      • Gachas werden nicht mehr automatisch Suppe/Essen konsumieren. Das bedeutet, dass sie nicht mehr versehentlich gegessen werden, wenn sie in Trögen gelagert werden
      • Kryokrankheit auf offiziellen PvE-Servern deaktiviert
      • Problem behoben, dass Missionareas auf Genesis angezeigt wurden und dort keine waren. und auch umgekehrt
      • Problem mit dem Mindwipe Cooldown behoben
      • Ferox- Knockback-Distanz in PvE-Szenarien angepasst, in welchen Tames von anderen Stämmen verschieben konnte
      • Erhöhung der Timer bei verschiedenen Beta- und Alpha-Rennen
      • Problem behoben, wo der Lunar-Buff weiterhin aktvi war wenn man einen Tek-Teleporter benutzt hatte
      • Seltenen Fehler behoben, das Ferox durch das Mesh oder die konnte Weltbarriere springen konnte
      • Fehler behoben, durch den Ferox springen konnte, wenn er überlastet war
      • Problem behoben, bei dem der Zähmfortschritt beim Ferox unsichtbar war
      • Größe des Ferox angepasst wenn er in einer Sarco Fassrolle war
      • Bloddstalker sind nicht mehr in der Lage, Wald- und Wüstentitanen zu greifun und zu ziehen
      • Navigation bei Eskortmissionen verbessert
      • Fähigkeit der Krabbe, den Dodo-Basketball aufzusammeln, wurde entfernt
      • Höhere Zuverlässigkeit der HLNA-Teleportation bei Reisen mit gezähmten Kreaturen
      • Mehrere Fehler bei BloodStalker und Giant Turtle behoben, die die Effektivität und den Multiplikator beim Zähmen beeinflussen
      • Problem behoben, bei dem der Space-Whale hinter die statische Grenze warpen konnte
      • Fehler mit Ferox behoben, durch den es möglich war, durch Forcefeeding transformiert zu halten
      • Problem mit Mindwipes behoben, das dazu führte, dass diese einen erhöhten Abklingzeit-Timer hatten
      • Plattformsättel angepasst, um das Cheesen (ercheaten, ausnutzen mit minimalem Aufwand) von Gauntlet MissionsCHECK zu verhindern
      • Fähigkeit, Strukturen auf Babyschildkröten zu platzieren, entfernt
      • Problem behoben, in dem gezähmte Dinos über weite Strecken durch Lawinen abgeschossen wurden
      • Qualität des Loot und die Belohnungen auf mehreren Missionen angepasst
      • Allgemeine Gefühl und Erscheinungsbild, wenn man vom BloodStalker eingesponnen wird, verbessert
      • Visueller Fehler beim Space-Wal-Sattel behoben, der dazu führte, dass Skins beim Entfernen des Sattels erhalten blieben
      • Logik der Giant Turtles angepasst, um extreme Anwendungsfälle zu verhindern
      • Reduzierte Mobilität für BloodStalker bei Überladung
      • Fehler behoben, durch den die Riesenschildkröte außerhalb der Renderdistanz gezähmt werden konnte
      • Platzierung von Wände auf einer Ozean-Plattform verbessert
      • Problem behoben, in dem Spieler mit Gleitanzügen von BloodStalkern nicht richtig herangezogen wurden
      • Möglichkeit, einen Skin auf den Sattel der Riesenschildkröte und den Space Whale Plattformsattel aufzubringen, wenn Strukturen platziert wurden, wurde entfernt
      • Problem behoben, dass der Mining Drill Spieler absitzen lassen konnte
      • Problem behoben, bei denen Spieler fälschlicherweise in Gauntlet-Missionen eintreten konnten
      • Kreaturen können nicht mehr durch die Barriere hindurch angreifen, wenn man sich in Gauntlet-Missionen befindet
      • Deinonychus-Sattel zur Engrammliste hinzugefügt
      • Visueller Fehler mit der Hover-Skiff-Rotation beim Neustart des Servers wurde behoben
      • Leistung beim Fahren über felsiges Gelände auf dem Hover-Skiff verbessert
      • Fehler bei den Ferox-Zähmmethoden behoben
      • Problem behoben, bei dem das Netz des BloodStalkers nach dem Teleportieren mit HLNA verbunden blieben
      • Seltenes Ereignis behoben, bei dem die Dodo-Basketball-Mission nach einem Sprachwechsel nicht abgeschlossen werden konnte
      • Mehrere visuelle Fehler bei der HLNA-Teleportation behoben
      • Fehler behoben, der Spieler, die Gamepads verwenden, daran hinderte, den Wurfangriff auf Karkinos zu nutzen
      • Problem behoben, das einen Pfeifenbefehl "Folgen" verursachte, wenn man 'B' auf einem Gamepad gedrückt hielt
      • Möglichkeit hinzugefügt, den Reaper-Tailspin-Angriff bei der Verwendung eines Gamepads zu verwenden
      • Fischschwärme beschädigen keine Flöße und Motorboote mehr
      • Mehrere Probleme, in denen die Lokalisierun fehlte oder falsch war, wurden verbessert
      • Problem behoben, bei dem das Geräusch des Bergbaubohrers auch nach besteigen eines Dinos abgespielt wurde
      • Problem mit Schadensskalierungen bei Benutzung von Waffen mit Projektilen behoben
      • Mehrere fehlende Produkte dem HLNA Hexagon Store hinzugefügt
      • Fähigkeit, Reaper auf Genesis zu gebären, wurde entfernt
      • Seltener Fehler behoben, der dazu führte, dass der Fortschritt der letzten Mission nach einem Server-Neustart verloren ging
      • HUD-Benachrichtigung während des VR-Boss-Kampfes hinzugefügt, um anzuzeigen, dass das Limit erreicht wurde
      • Fehler behoben, der dazu führte, dass die Leiche des Weltraumwals nach 1 Treffer verschwand
      • Erhöhte Zuverlässigkeit bei der Reparatur von Glitches
      • Basilisken können jetzt mit befruchteten Magmasaurier-Eiern gezähmt werden
      • Mehrere Mesh-Löcher geschlossen
      • Verbesserte Fähigkeit der Geschütztürme, Marschflugkörper bei niedrigen FPS-Einstellungen zu beschädigen
      • Mehrere visuelle Komponenten in der Missions-Benutzeroberfläche verbessert
      • Problem behoben, das verhinderte, dass mehrere Aberration-Dinos auf Genesis heruntergeladen werden konnten
      • Problem behoben, bei dem der Magmasaurier, Strukturen ausserhalb der Schussentfernung eines Geschützturms beschädigen konnte
      • Problem mit Element Veins und OSDs behoben

    admins.png

    • Deaktivieren der Kryokrankheit auf privaten Servern
      • Eintragung in der GameUserSettings.ini EnableCryoSicknessPVE=true

    Inhaltlicher Hinweis: Die genannten Veröffentlichungstermine sind circa Angaben. Ein Patch kann jederzeit früher oder auch später veröffentlicht werden. Verfasste Kommentare hinsichtlich der Verzögerungen oder Verspätungen eines Patches werden durch das Forenteam deshalb kommentarlos entfernt. Beschränkt euch bitte daher bei Diskussionen auf die Inhalte eines Patches und verzichtet ebenfalls auf belanglose Kommentare wie "Ich freue mich schon auf den Patch." - Das tun wir alle, sonst wären wir nicht hier.

    Rechtlicher Hinweis: Die hier veröffentlichten Patchnotes unterliegen dem Urheberrecht von https://arkforum.de und dürfen daher nur mit Quellenangabe auf anderen Seiten veröffentlicht werden!

    Gemüse-Cluster Gemüse-Cluster

    Gemüse-Cluster Gemüse-Cluster Unser Gemüse-Cluster Gemüse-Cluster Gemüse-Cluster

    Gemüse-Cluster Gemüse-Cluster Gemüse-Cluster

    Ich fühle mich als könnte ich Bäume ausreißen! Also kleine Bäume, vielleicht Bambus? Oder Blumen?
    Nagut, Gras. Gras geht!

  • Sehr sehr guter patch für uns consoleros 👌🏻

    ARK ist ein vielseitiges Spiel!


    Ein Spawn System frustrierender als Battlefield, Suchtfaktor höher als WoW, Grafik besser als Minecraft und mehr Liebe zu seinen Tieren als NintenDogs!


    :00009320:

Die neuesten Patchnotes für ARK Survival Evolved

Das Open-World-Survival-Game ARK: Survival Evolved wird stetig weiterentwickelt. Bereits am 3. Mai 2015 ging es in die Early-Access-Phase und konnte dadurch von PC-Spielern auf der ganzen Welt gekauft werden. Seither hat sich das Spiel stark verändert. In den vergangenen Jahren wurden zahlreiche Updates und Patches veröffentlicht, die die Spielwelt von ARK: Survival Evolved um zusätzliche Inhalte erweitern. Darüber hinaus verfolgen die Entwickler mit ihnen auch andere Zielsetzungen.



Viele der bisher veröffentlichten Patches beschäftigen sich mit der Behebung von kleineren Fehlern. Obwohl diese sogenannten Bugs in der Regel nur selten auftreten, können sie das Spielgefühl maßgeblich beeinflussen. Grundsätzlich werden dazu sämtliche Arbeitsweisen des Spiels gezählt, die von den Entwicklern nicht beabsichtigt waren. Unter anderem traten in der Vergangenheit Fehler auf, in denen Spieler sich aus unbekannten Gründen durch Wände bewegten, ihre gezähmten Dinos verloren oder auf Spielfunktionen nicht zugreifen konnten. Diesen Fehlfunktionen wird in der Regel die größte Aufmerksamkeit geschenkt, da sie das Spielerlebnis nachhaltig zerstören.



Zusätzlich kommt es den Entwicklern auch auf die kleinen Feinheiten des Spiels an. Andere Patches beeinflussen das Balancing und beinhalten kaum bemerkbare Veränderungen der Spielwelt. Dabei wurden unter anderem die Spawnrate von Dinosauriern, die Droprate von Pflanzen und Kreaturen sowie die Attribute der Dinos und des Spielers angepasst. Auf diese Weise soll gewährleistet werden, dass Du weder zu schnell noch zu langsam an Ressourcen gelangst und zu jedem Zeitpunkt Herausforderungen begegnest, die Du mit der richtigen Vorgehensweise tatsächlich bewältigen kannst.



Letztlich stellt ebenfalls die Performance ein zentrales Thema der durchgeführten Patches dar. Dabei versuchen die Entwickler, das Spiel dahingehend zu optimieren, dass auch mit älteren Geräten ein verzögerungsfreies Spielen möglich ist. Dadurch können Spieler mit unterschiedlichen technischen Voraussetzungen in den vollen Genuss sämtlicher Spielinhalte kommen. Alle durchgeführten Änderungen werden in den sogenannten Patchnotes niedergeschrieben, die Du in diesem Forum nachlesen kannst. Dadurch bleibst Du ständig auf dem neuesten Stand und kannst Dich für eine optimale Vorgehensweise in Deinem nächsten Spieldurchlauf entscheiden.



Aktuelle ARK Patchs für ARK: Survival of the Fittest

Mit ARK: Survival of the Fittest veröffentlichte das Unternehmen Wildcard eines der umfangreichsten und herausforderndsten MOSA-Games (Multiplayer Online Survival Arena). In diesem Spielmodus wirst Du mit anderen Spielern zur gleichen Zeit in die Spielwelt von ARK gelassen. Dabei hast Du die Aufgabe, sämtliche Spieler zu töten, um der letzte Überlebende zu werden. Die Spieldauer einer Runde beträgt in der Regel zwischen 60 und 120 Minuten. Aus diesem Grund stellt insbesondere das Balancing dieses Spielmodus eine besonders große Herausforderung dar.



Im Verlauf der zahlreichen Updates wurden viele spielinterne Variablen neu angepasst, um Spielern einen möglichst spannenden Kampf ums Überleben zu ermöglichen. Dabei bleiben die grundsätzlichen Spielmechaniken erhalten, werden jedoch sehr stark beschleunigt. Sowohl die Drop- als auch die Spawnrate der Kreaturen wurden mehrfach angepasst, damit Spieler innerhalb der maximal zwei Stunden bereits fortgeschrittene Waffen und Ausrüstungsteile erhalten können. Darüber hinaus haben die Entwickler zahlreiche Veränderungen an den Attributen der jeweiligen Gegenstände vorgenommen. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass bestimmte Waffen oder Rüstungsteile verpflichtend angelegt werden müssen und andere von der Bildfläche verschwinden. Das große Ziel des Balancing ist es, eine Umgebung zu schaffen, in der jeder Spieler mit einer eigenen Spielweise zum Sieg gelangen kann.



Weiterhin musste gesichert werden, dass die Dauer einer Spielrunde auf zwei Stunden begrenzt wird, ohne den Wettbewerbscharakter dieses Spielmodus einzuschränken. Dies wurde gelöst, indem Du mit einer kreisförmigen Barriere konfrontiert wirst, die sich immer weiter zusammenzieht. Am Ende befinden sich sämtliche Spieler in einem sehr kleinen Radius, sodass eine Konfrontation unvermeidbar ist. Durch Patches wird dabei häufig der Radius sowie die Geschwindigkeit der Barriere angepasst.



Insbesondere in diesem kompetitiven Spielmodus haben die Patchnotes eine große Bedeutung. Im Kampf gegen menschliche Gegner musst Du stets versuchen, Deine Vorgehensweise zu optimieren. Durch die Sicherung kleiner Vorteile kannst Du schließlich am Ende den Sieg davontragen. Dabei können selbst minimale Änderungen der Spawnraten von Ressourcen oder der Herstellungskosten von Waffen und anderen Gegenständen die Erfolgswahrscheinlichkeiten Deiner Vorgehensweise stark beeinflussen. Deshalb findest Du hier sämtliche Informationen, die Du für die Planung deiner nächsten Spielrunde brauchst.



ARK Patchnotes für Primitive Plus

Das DLC Primitive Plus erfreute sich bereits einer sehr großen Beliebtheit, bevor es am 28. Juli 2016 offiziell der PC-Version hinzugefügt wurde. Diese Erweiterung entfernt sämtliche Inhalte aus dem Spiel, für die eine fortgeschrittene Metallverarbeitung notwendig wäre. Stattdessen erhältst Du mehr als 100 zusätzliche primitive Werkzeuge und Fähigkeiten. Diese Veränderungen haben jedoch nicht nur einen großen Einfluss auf das Spielgefühl, sondern auch auf die Performance. Aus diesem Grund kam es teilweise zu starken Lags und sogar Verbindungsabbrüchen. Mithilfe neuer Patches versuchen die Entwickler, alle Spielfehler auszubessern und die Spielerfahrung noch intensiver zu gestalten. Da es dabei regelmäßig zu gravierenden Änderungen kommt, lohnt sich der Blick in die aktuellen Patchnotes. Auf diese Weise erfährst Du, wie Du auch ohne fortschrittliche Hilfsmittel in der Spielwelt von ARK: Survival Evolved überleben kannst.



Aktuelle ARK Patchnotes für Xbox One und PS4

Für beide Konsolen-Versionen von ARK Survival Evolved erscheinen regelmäßig Updates und Patches. Im Gegensatz zum PC erscheinen die meisten neuen Gegenstände auf Xbox One und PS4 nicht gleichzeitig, sondern erst nacheinander. Aus diesem Grund lohnt es sich, die Patchnotes regelmäßig zu verfolgen. Meist umfassen die Neuerungen ein zusätzliches Item, eine neue Fertigkeit und Fehlerbehebungen. Unter anderem sind vor allem auf den Spielkonsolen Fehler wie Speicherverluste oder fehlende Funktionen bekannt. Neben dem Einstellen der Helligkeit von Lampen und neuen Icons für InGame-Gespräche werden dadurch auch massive Grafikprobleme bei der Darstellung von Pflanzen und Wasser behoben.



Insbesondere auf der PS4 und der Xbox One kam es in der Vergangenheit immer wieder zu kleineren Bugs, die das Spielerlebnis stark beeinträchtigten. Beispielsweise wurde ein Problem behoben, bei dem Du unendlich viele Farbstoffe in Deinem Kochtopf vorfinden konntest.



In diesem Forum erhältst Du sowohl für die Xbox One als auch für die PS4 stets die aktuellen Patchnotes, um direkt auf die neuen Inhalte zugreifen zu können. Neben Änderungen, die das Balancing betreffen, erfährst Du dadurch sofort von neuen Kreaturen, Items oder Fähigkeiten, die in diesem ARK Patch hinzugefügt wurden.