Hurra Hurra? Windows 10 ist endlich da :)

  • Hallo liebe Community,


    seit heute ist Windows 10 offiziell verfügbar. Microsoft hat gestern bei vielen PCs das Update bereits auf die Festplatte gepackt, sodass die Benutzer heute mit der Installation von Windows 10 loslegen können.


    Wie gehts bei euch? Habt ihr Windows10 schon installiert? Wartet ihr noch ab oder macht ihr vielleicht sogar eine komplette Neuinstallation?


    Viele Grüße
    Tom


    P.S. Ich persönlich hörte von Treiber Problemen bei Nvidia, daher warte ich erst nochmal ein bisschen :)

  • Moin,


    Ich lade es gerade über das Creation Tool herunter, über die Get Windows App will es nicht so wirklich. Aber bei gerade mal 9% in einer Dreiviertelstunde kann ich wohl noch locker mit meiner Tochter Glowgolfen gehen :D:D:D:D

  • Werd es wohl heute Abend installieren falls der Download wirklich schon abgeschlossen ist :) Erstmal ein Update, schauen wie es läuft und falls es rumzickt installier ich neu :)

  • Das Problem ist weniger der Treiber wie es scheint sondern vielmehr die Forced Update Funktion von Windows 10, welches den problematischen Treiber immer wieder zwangsweise installiert :( Das ist eigentlich ein NoGo und sollte dringend wieder rausgenommen werden.

  • Ich werde es mir noch nciht sofort holen, das liegt aber daran dass ich mir bald einen komplett neuen Rechner holen werden (Marke Eigenbau) und da W10 absofort die Registrierung der Lizenz über das Mainboard regelt wäre das ganze mit meinem alten System schon gegessen.... Ein Vollwertiges W10 was ich "nur" 2 - 3 Monate nutze... danke nein


    Werde es mir dennoch, sobald die ISO da ist als "Testversion" parallel zu meinem alten System installieren und sobald meine neue Hardware da ist ebenfalls komplett neu aufsetzen.


    Zu dem angebelichen Treiber Problem kann ich nur sagen: pünktlich zu Release zu W10 bekam ich gerade ein Update meines Nvidias Treiber mit Inhalt für W10, sei es DX12 oder sonstige Sachen :)


    Und ob ihr bedenken habt, dass das System nich tgut läuft, immerhin ist es "neu".
    So neu ist das gar nicht. Sondern es ist schon seit gut 1 Jahr draußen. Besser bekannt unter dem Namen Preview und dementsprechend das best gecheckteste BS von Windows (vlt sogar aller BS? )

  • Das ist richtig. Bei Pro kann es scheinbar verschoben werden um - glaube ich - bis zu 8 Monate. Aber grundlegend ist Zwangsupdate schon so ne heisse Sache. Vor allem, wenn Treiber zuweilen... problematisch sind.

  • Moin,


    ich hab es gestern mal installiert bin mal gespannt werde es heute Abend mal ausgiebig testen :) Das Updaten ging mal schon mal sehr schnell.

  • Was bringt es ? Hier ein Pixel mehr da eine 100milisekunde schneller? Mal ein echtes Bildbearbeitungs Programm was den Namen auch Verdient? Ich denke für 99% der Windows Produkte nutzer sind die immer neueren Versionenen einfach da um Geld zu generieren.
    Ich persönlich stehe dem gegenüber eher konservativ gegenüber und denke das ich auch ohne so häufige "neuerungen" Überleben würde. Update für mehr Sicherheit sind immer Willkommen. :)

  • Naja Stichwort Directx 12 in Verbindung mit Unreal Engine 4 ist schon eine schöne Sache natürlich zwingt dich niemand von deinem Windows-ME umzusteigen ;) Aber mir persönlich macht es spaß neue Software zu testen, was vielleicht auch der Grund ist wieso ich in dieser Branche arbeite. Ich hab es sehr oft auch noch mit Windows 3.11 zu tun oder anderen Relikten und wenn du mal diese Komfortsprünge siehst redest vielleicht nicht mehr so schlecht auch über kleine Änderungen. Ich kann mich noch erinnern wie alle über Win7 geschumpfen haben und ich bleib für immer bei XP. Ein SP später und alle haben sich Win7 gekauft. Was ich mir von 10 erhoffe ist eine bessere USB 3.0 Unterstützung und wie oben geschrieben Directx 12 in Verbindung mit Ark.

  • Da ich mit dem Unternehmen intensiv zusammenarbeite, kann ich Euch nur die Empfehlung geben, warten noch mit dem Upgrade auf W10 :)


    thrust me :)

  • Ich sag ja nicht man soll kritische System updaten oder das irgendwelche Leute die keine Ahnung von PCs haben Win10 gleich installieren sollten :D Bei uns in der Firma wird es wohl auch min 2 Jahre dauern bis das erste Win10 System eingesetzt wird :) Hängt aber auch halt an Firmen wie SIEMENS die gerne mal paar Jahre brauchen um ihre Software zu testen ;)

  • Sorry aber um das zu Wissen braucht man kein Informatiker zu sein. Ich schrieb auch für 99% der Nutzer das 1% die etwas mehr Wissen und es einsetzen als nur Programme zu Installieren oder Deinstallieren mag es das umfangreichste Windows sein. :)
    Trotzdem wird es in wenigen Jahren wieder ein neues Windows geben eventuell diesmal wieder so Programmiert das die Hardware Hersteller etwas mehr Umsetzen können;).
    Wenn ich eine Firma hätte die Global tätig ist würde ich es Vermeiden Windows zu benützen wer etwas seinen Fokus daruf lenkt weiss auch warum.


    P.S. Ich habe selber Windows und OS X in gebrauch und beide haben die selbe Masche es geht mir daher nur darum das sie neues Anpreisen was dann der Mob kaufen soll UND dann wieder auf allen neu Verkauften Geräten Vorinstalliert ist. Klar sie haben etwas neues gemacht und es soll natürlich ultimativ der Oberhammer sein für 3FPS mehr wie ich in einem Test gesehen habe.

    Einmal editiert, zuletzt von Bob ()

  • Aus beruflichen Gründen musste das Update sein. Ich konnte bisher auch nur wenig negatives entdecken.


    -Die Zugriffszeiten auf Hardware ist etwas gestiegen. Meine Barracuda braucht doch nen Moment länger.
    -Optisch wirkt es auf mich etwas hingeklatscht. Da sah Win 7 doch deutlich Eleganter aus.
    -Die Sortierung der Ordner bzw des Explorers ist doch etwas Gewöhnungsbedürftig, aber nichts woran man sich nicht schnell gewöhnen kann.


    Das fiel mir so in 1-2 Stunden auf, wobei ich hauptsächlich auf die Performance und Kompatibilität zur vorhandenen Software geachtet habe.
    Ein Langzeittest wird da sicher noch mehr ans Tageslicht befördern. Aber im großen und ganzen bin ich recht zufrieden

  • WTF:


    Zitat

    Aber Vorsicht: Um die kostenlose Windows 10-Lizenz zu erhalten, muss zunächst ein Upgrade von Windows 7 oder Windows 8.1 vollzogen werden. Dabei liest Windows die hinterlegten Lizenzschlüssel aus und verknüpft sie auf Wunsch auch gleich mit einem hinterlegten Microsoft-Konto. Danach kann man auf einem Rechner auch eine saubere Installation durchführen. Die Aktivierung erfolgt dann über das eigene Microsoft-Konto mit den hinterlegten Keys. Die alten Produktschlüssel (Windows 7 und 8.1) bleiben aber natürlich gültig, eine Downgrade ist also immer noch noch möglich.


    Was ein Schmarn :D


    Quelle

  • Bei mir ist es nun auch installiert. Das Upgrade von Win 7 Ultimate -> Win 10 Pro verlief soweit problemlos. Aber:


    - Icons, welche direkt im Startmenü verankert waren (also z.B. sämtliche MS Office 2010 Starteinträge) waren verschwunden und müssen nun mühsam wieder erstellt werden.
    - RT HD Audio Treiber von MS sind fehlerhaft. Die Balance des Frontkanals ist falsch und konnte erst mit mehrfachem Hin- und Hergeschalte korrigiert werden (mitunter auch durch die Installation des aktuellsten Treibers, der neuer ist als der von MS mitgelieferte
    - Automatische Treiberinstallation beim Neustart musste in der Registry abgeschaltet werden, da der alte Audiotreiber selbst mit "Treiber löschen" angehakt sich nicht deinstallieren lies ohne, dass beim Neustart genau dieser wieder installiert wird (und somit die Installation von neueren Treibern verhindert wurde). Mit dem geänderten Flag in der Reg hingegen ging es dann.


    Davon ab läuft es aber soweit ordentlich und bringt auch keine Upgrade-bedingten Fehler, welche zuweilen zu erwarten wären...


    achso.. und ARK läuft auch ;)

  • Also das mit den Forced Updates nervt mich gewaltig :) Nicht weil irgendwas danach nicht gehen würde aber da meine Internetgeschwindigkeit so beschissen ist in letzter Zeit kann ich erstmal den Rechner ne Stunde laufen lassen bis ich zocken kann :)


    @Bobi Also wenn du ein Internationales Unternehmen mal leitest wirst du ganz schnell feststellen das die Nachteile (setzen Sie hier das Linuxkiddi gebashe ein) ganz klar den Vorteilen unterlegen sind. Ich sage nicht das andere Betriebssystem, also eigentlich nur Linux weil Mac versucht ja nicht mal Firmenkompatibel zu sein, keine Vorteile oder gute Ansätze hätten. Es ist nun mal einfach so das der Administrationseinsatz bei Windows um einiges geringer ist, die User sind es gewohnt und Versuch mal einem 55 Jährigen noch Linux nahe zu bringen der schon Schwierigkeiten hat seinen Fernseher zu bedienen. Will hier jetzt auch keine Diskussion vom Zaun brechen, das ist nur meine Erfahrung ;)

  • @Damarus


    Da ich selbst auch im Enterprise-IT-Bereich arbeite kann ich da im wesentlichen nur dazu sagen, dass jedes OS dort seine Anwendung findet. So werden eben SLES und RHEL (die Enterprise-Versionen von Suse und RedHat Linux) ebenso verwendet wie Windows Server oder auch speziellere UNIX wie Solaris, AIX etc. Es kommt immer darauf an, für was es eingesetzt werden soll. Ein AD (Active Directory), Exchange oder auch Sharepoint basiert nun einmal auf Windows und nicht auf UNIX. UNIX hat seine Vorzüge dafür in anderen Bereichen wie z.B. als Datenbankserver für DB2 oder Oracle. Das Gebashe, egal von wo nach wo, ist eigentlich entsprechend unsinnig (wobei auch in großen Unternehmen die jeweiligen OS-Abteilungen das andere OS oft "doof" finden). Allerdings widerspreche ich in Sachen geringerer Administrationseinsatz bei Windows zum gewissen Teil schon, da auch dort die reguläre Pflege und Administration genauso relevant ist wie bei UNIX/Linux - nur der Zugang ist ein Anderer.

  • Ich hab neu Installiert und es läuft wie eine 1 :) Es ist Übersichtlich und einfach genial gemacht.


    Hat noch jemand von Win 8 oder Win 8.1 Probleme das er immer noch nicht Installieren kann?

  • Kiwi Win 8.1 oder Win 7? ^^ Sonst schau im TS nach mir :D Schreiben ist gerade schlecht

  • @Pandoron Natürlich gibt es Anwendungsbereiche für alle OS sonst würde es die nicht lange geben :) Wobei manche natürlich künstlich geschaffen werden weil viel Geld dahinter steckt. Ich bin jetzt von den Clients ausgegangen, das es bei Linux/Unix eine alternative zum AD gibt ist mir bewusst, nur kann ich nicht bewerten wie gut das geht hab ich noch in keinem großen Unternehmen gesehen. Ich seh halt auch das Problem darin es gibt eh ein Mangel an Admins und ich vermute mal stark das es nicht viele gibt die sich mit großen Linux Strukturen auskennen bzw wenn Sie es können dementsprechend viel Geld verlangen :) Ich arbeite viel mit Windows/Linux/Mac OS ich sag nicht das eins der Systeme schlechter ist als das andere aber halt auch nicht umgekehrt alle haben ihre Nachteile und Eigenheiten :)

  • Die "Alternative" von AD auf Linux ist im Grunde zugleich auch der Vorreiter von AD. Sie nennt sich LDAP (Lightweight Directory Access Protocol). AD wurde darauf aufgebaut und sowohl in Sachen Umfang und Administrierbarkeit stark erweitert. Nicht grundlos wird AD bei vielen Unternehmen bevorzugt eingesetzt. AD ist auch kompatibel zu LDAP (logischerweise). Dass es bei Linux weniger Admins gibt, ist durchaus bekannt, auch dass diese Admins zuweilen relativ gutes Gehalt bekommen. Dass es weniger UNIX-Admins gibt liegt aber auch an der relativ komplexen Art der OS selbst (allerdings sind auch Windows Server heutzutage durchaus komplex und vielschichtig). Als Workstation/Client ist Unix allerdings relativ selten im Einsatz, das stimmt wohl - es hängt auch hier stark davon ab, was auf der Maschine gemacht werden soll. Es besteht aber ohnehin die recht deutlich zu spürende Tendenz zur vollen Virtualisierung, sprich die Clients selbst sind virtuelle Maschinen und werden entsprechend am Access Terminal am Arbeitsplatz dann hochgefahren - die Vorteile hierbei braucht man glaube ich nicht weiter zu beleuchten :)


    Und ja.. alle OS haben sowohl ihre Sterne als auch Flausen :D

  • Admins sind und bleiben einfach stinkfaul ;) und Windows macht einfach vieles ultra einfach und schnell mit seinen ganzen Assistenten.