Beiträge von pleinx

    Kein Problem, ich bin soweit zufrieden mit LinuxGSM.

    Hab auch noch eine Lösung gefunden:


    In diesem Fall befindet sich das shared-directory unter /svr/ark/clusters. Ihr könnt natürlich auch einen anderen Ort wählen, ist nur ein Bsp.


    Sollte Ihr die oberen symlink (ln -s) )Befehle als root ausgeführt haben, müsst ihr danach den User ändern:

    Code
    1. sudo chown -h ark1:arkservergroup /path/to/arkserver/serverfiles/ShooterGame/Saved/clusters
    2. sudo chown -h ark2:arkservergroup /path/to/arkserver-2/serverfiles/ShooterGame/Saved/clusters

    Andernfalls failen eure Cronjobs durch die fehlende Berechtigung.

    Habe aktuell genau das gleiche Problem.

    Ebenfalls LinuxGSM, zwei separate User (auch in einer Gruppe) aber je nachdem auf welchen Ark-Server man zuerst ein Item in die Obi/Ark Daten legt, hat die Schreibrechte.


    Wenn ich über den Terminal/SSH und den zwei Usern in dem Cluster-Ordner Files anlege, kann ich sie problemlos gegenseitig editieren und die Rechte stimmen. Nur die Ark-Server Instanz schreibt quasi mit file permission für den aktuellen User-Only.


    Bin mir nicht sicher ob es ein Problem mit LinuxGSM oder meinem Linux skillz ist :D Vielleicht hat jemand ne Idee?

    Hast du den Gameserver plain angelegt oder z.B. via LinuxGSM?


    Eben auch bemerkt das die Base eines Spielers, der nicht eingeloggt ist, verschwunden ist. Die Leiche liegt schlafend (sichtbar!) aber in dem Bereich wo seine Base war... das gefällt mir gar nicht. Ich dachte die Charaktere werden nicht mehr angezeigt sofern sie nicht eingeloggt sind (nur der Spielername steht da) aber die Base? AutoStructurDestory ist es nicht, hab gestern noch geschaut da waren es 6-7 Tage übrig.


    Bei unserem Tribe funzt das mit dem ausblenden der Leichen wie in den Patchesnotes angekündigt.

    Moin,


    hat noch einer das Problem das seit diesem Update in der Engine.ini der Parameter "NetServerMaxTickRate" rausgeschmissen wird beim starten des Ark-Servers (unter Linux)?


    Lt. ShowMyAdminManager greift dieser zwar, aber ich vermute stark beim nächsten neustart ist die ServerFrameRate wieder bei default 60. Das wäre echt doof.


    EDIT: Hab den Parameter ebenso in die DefaultEngine.ini gepackt und 2x restartet. Funzt und greift auch lt. AdminManager. Trotzdem komisch.

    Poste doch mal deine Startparameter und Engine.ini, vielleicht kann man dann mehr sagen.


    Ich experimentiere momentan auch etwas mit der Engine.ini rum. Man kann auf jeden Fall die CPU und das Netzwerk entlasten. Allerdings hatten wir noch nicht so viele Spieler wie Ihr um abschätzen zu können wie gut das skaliert.

    Jupp, bei einer NVMe würde ich mir jetzt auch keine Gedanken, das stimmt.

    Hab es nur immer wieder mal gelesen das es eben bei ARK-Servern und der AutoSave Probleme geben kann (evtl. war das auch mit dem alten Format idk). Mal sehen ob sich vielleicht noch einer meldet :)

    Jo, also wie RAM Disk funktioniert und das man es sichern muss, ist mir klar.


    Mir geht es wirklich nur rein um die Performance Geschichte. Denke hier sind bestimmt paar mit Leute die schon länger einen Server am laufen haben (und natürlich gut bebaut ist :D) und vielleicht Ihre Erfahrung teilen können zu den Thema :)


    Texer werde mal schauen was passiert beim saven. Sollte ich ja via "admincheat saveworld" manuell einfach triggern können, oder?

    Das Problem hatte ein Kollege und ich anfangs bei Ragnarok weil wir die Mal Extension nicht installiert hatten 🙈


    Der Fehler von ARK ist aber auch super ungünstig... besser wäre gewesen ein Dialog zum Abonnieren von dem fehlenden Pack.


    Würde an deiner Stelle einfach nochmal die Extension deinstallieren, Spiel Dateien überprüfen & reparieren und die Extension erneut installiert. Vielleicht hilft es eine komplette Neuinstallation zu vermeiden.

    Hi,


    hat hier jemand mit einem gut besuchten / gut bebautem Ark-Server (=größere Savegames?) schon mal Probleme bekommen mit dem autoSave (AutoSavePeriodMinutes) und einer SSD bekommen?


    Also reicht die Performance von einer SSD aus oder sollte man besser auf RAM-Disk umsteigen?


    Da wir recht "frisch" sind hatten wir bisher erst 5-6 gleichzeitige User drauf und noch sehr wenig bebaut. Aktuell liegt unser Savegame bei ca. 40mb und wir speichern alle 15min. Bis jetzt gibt es keine Probleme mit Lags o.ä. aber wollte mich dennoch vorab schon mal schlau machen und vielleicht hatte bereits jemand ein Problem trotz SSD hatte?

    Streitet doch gar keiner :-)


    JuEmLu hatte zwar den richtigen Riecher und ja, ich habe das selbe vermutet als ich den Text gelesen habe aber wissen ist eben besser. Viele schreiben einfach nur "Server" und da frage ich lieber einmal mehr nach als das ich nein, geht nicht sage ;-)


    Ebenso sorry für's OT.

    Da steht auch Server, aber mit dem Zusatz: Von NGZ und von G-Portal, beides sind Gameserver-Anbieter ;)

    Hab ich mir schon gedacht das du darauf hinhaus willst aber NGZ bietet immer noch Root-Server an und G-Portal hatte sie afaik früher auch stets im Programm aber mittlerweile nicht mehr. Daher wäre beides möglich gewesen ;-)

    Also das Problem hat sich eigentlich schon geklärt :D


    Haben unseren vServer erweitert und ei9genen Cluster erstellt mit 2 maps auf dem Server.

    Nice :)


    Darf ich fragen welche Hardware die Maschine hat und wie viel Slots Ihr pro ARK-Server habt?

    Schon mal getestet mit X Spielern verteilt auf den ARK-Servern ab wann es legt?


    Ich überlege momentan nämlich auch einen Cluster zu erstellen bzw. zu aktiviert, getestet hatte ich es bereits beim Setup aber bin mir unsicher zwecks der Hardware (6x2.2GHz, 16GB RAM, SSD, 400mbit up/down).

    Okay glaube ich muss mir ne Brille holen. Bei mir steht da "Server" also ein allgemeiner Begriff. Kann ein Game-, Root- oder v-Server für mich sein.

    Das habe ich schon gelesen. Woher weißt du ob die beiden keinen vServer/Rootserver haben?

    Also nicht falsch verstehen, mich Interessiert es nur.

    Mein Ark-Server läuft zwar unter Linux und halb zu guter Hardware, wie bei Dir, aber vielleicht hilft es dir trotzdem:


    Startparameter "-USEALLAVAILABLECORES":

    ShooterGameServer.exe [...]  -USEALLAVAILABLECORES

    (sollte im ASM auch aufgelistet sein)


    Engine.ini


    Mit den o.g. Einstellungen fahren wir bisher sehr gut und hatten keine lags, allerdings auch erst 5 gleichzeitige Spieler Online am farmen und bauen.


    Hardware meines Servers:
    6 Kerne, 16GB RAM, SSD, 400mbit up/down, Ubuntu 18, Verwaltung mit Linux GSM


    Hast du vielleicht folgendes ausversehen aktiviert?


    -servergamelog führt bei manchen zu lags durch hohe Auslastung

    -oldsaveformat führt ebenfalls zu lags beim speichern der Welt


    GameUserSettings.ini

    AutoSavePeriodMinutes=20.0 (bei uns gabs bis <= 5 Minuten ebenfalls Probleme)


    Viel Glück!

    Moin,


    ich frag mich warum mein Server hin und wieder nicht die neuesten Updates bekommt!?

    Wie z.B. dieses Update hier, es handelt sich um einen ARK Linux Server.

    ...

    Habe zurzeit genau das gleiche Problem. Ich nutze für die Gameserver Verwaltung LinuxGSM was einen ähnlichen update Befehl ausführt. Wir stecken aktuell auch bei der 304.22 "fest".


    Hast du zufällig schon eine Lösung gefunden?