ARK Patchnotes 265.284

  • arkpatchnotes.png


    rls2.png

    • 22.08.2017 - 13:00 Uhr - 1,3 GB

    fixes.png

    • Ragnarok Map-Fixes:
      • Mehrere neue Biome im Süd-Westen der Map hinzugefügt
      • Gewicht der Aloe-Pflanze geändert
      • Gewicht des Unterwasser-Metallgesteins geändert
      • Sumpf-Spielerspawns in einen neuen Bereich verschoben
      • Hinweis: Ragnarok Update ist nicht Abwärtskompatibel! Serveradmins mit Ragnarok Map wird dringend empfohlen, den Server auf 265.284 zu updaten!
    • Problem behoben, dass Dinos Clientseitig durch Decken gefallen sind. Es kann jedoch ungefähr eine Minute dauern, bis der Server die Kreaturen korrigiert
    • "Buffer Overflow Error" beim einloggen in zu großen Basen behoben
    • Fehler behoben, dass bestimmte Werte in der ini-Datei unbeabsichtigt geändert werden konnten
    • Überprüfung und Änderung der Grafischen Voreinstellungen
    • Problem behoben, dass Spieler durch Decken gefallen sind, wenn sie sich darauf ausgeloggt haben
    • Die Tastenbelegung, um das bauen von "E" zur mittleren Maustaste zu ändern, hatte nicht richtig funktioniert. Dies ist nun behoben
    • Problem behoben, dass Eier durch Strukturen gefallen sind (diesmal wirklich!)
    • Rex-Sattelposition im Menü für Bemalungen korrigiert
    • Fehler behoben, dass Industriekocher und das Bierfass mit Dünger befüllt werden konnten (durch die vergangene Beete-Änderung)
    • Anzeigefehler beim Megalosaurus behoben, bei dem der Schlafposition fehlerhaft angezeigt wurde
    • Zusätzliche Verzögerung beim Elektroschocker eingebaut
    • Problem behoben, dass Leinwände nicht an den Kühlschrank angebracht werden konnten
    • Problem behoben, bei dem der Spieler im Inventar als Silhouette dargestellt wurde
    • Verbessere Kollision bei großen Hatchframes
    • Farb-UI öffnet sich nun auch nach dem Springen, um zu malen


    Inhaltlicher Hinweis: Die genannten Veröffentlichungstermine sind circa Angaben. Ein Patch kann jederzeit früher oder auch später veröffentlicht werden. Verfasste Kommentare hinsichtlich der Verzögerungen oder Verspätungen eines Patches werden durch das Forenteam deshalb kommentarlos entfernt. Beschränkt euch bitte daher bei Diskussionen auf die Inhalte eines Patches und verzichtet ebenfalls auf belanglose Kommentare wie "Ich freue mich schon auf den Patch." - Das tun wir alle, sonst wären wir nicht hier.

    Rechtlicher Hinweis: Die hier veröffentlichten Patchnotes unterliegen dem Urheberrecht von https://arkforum.de und dürfen daher nur mit Quellenangabe auf anderen Seiten veröffentlicht werden!

    2 Mal editiert, zuletzt von TreeZenDE ()

  • Liest sich ja alles gut und schön, jetzt aber bitte noch ganz fix die total verhunzte Belichtung fixen, das steht für mich an allererster Stelle.

    Würde mich extrem freuen, wenn ich auf Center nicht quasi jeden Ingametag einen komplett weißen Bildschirm bekommen würde.

    Ansonsten bin ich sehr gespannt, ob sich diesmal die Wyverneier wieder nicht aufheben lassen und in den Nestern vergammeln ;)

  • Zitat

    Problem behoben, dass Spieler durch Decken gefallen sind, wenn sie sich darauf ausgeloggt haben

    Das glaube ich erst nach dem eintausensten einloggen, genau wie das mit den Eiern

  • mir ist bei der Ragnarok noch ein Fehler aufgefallen und zwar kann man in der Wyvern Schlucht die alte keine Eier mehr einsammeln obwohl welche drin sind und die Nester sind verschwommen und in der neuen Schlucht haben ich noch keine Nester gesehen

    Meine Hochleistungs PCs
    Baujahr 2013
    AMD FX-6100, 6x 3.3 Ghz , AM3 - Gigabyte GA-970A-DS3 , AMD Radeon HD 7770 , 8192MB DDR3 1333MHz , 1000 GB SATA III , 500 Watt Netzteil , Windows 7 Home Premium 64 Bit


    PC 2 Baujahr 2016
    Intel Core i5 6500 4x 3,50ghz , Gigabyte GA-H170-HD3 ATX , 16GB Ramspeicher DDR4-2138 , Radeon R9 390 8GB , 600 W Netzteil , 2TB Festplatte , 3TB Festplatte


    Trotz meiner Sprachbehinderung mache ich Twitch und YouTube Aufnahmen
    Aufnahme Programm ist von XSplit

  • Mich würde es interessieren ob es auf SE nun wieder mehr wie 1 Nest mit einem Ei gibt, weil gestern Abend auf der Runde gab es nur 2 Nester (in dem wo man früher drunter klettern musste war das zweite was da war, aber wie seit langem ohne Ei).


    Alles andere wie schon ober erwähnt ,glaube ich erst wenn ich es mehrfach getestet habe. ;)

  • hmmm und wann wird endlich mal was gegen diese brutalen Lags auf den Offi serven gemacht? ;(

  • Liest sich ja alles gut und schön, jetzt aber bitte noch ganz fix die total verhunzte Belichtung fixen, das steht für mich an allererster Stelle.

    Würde mich extrem freuen, wenn ich auf Center nicht quasi jeden Ingametag einen komplett weißen Bildschirm bekommen würde.

    Ansonsten bin ich sehr gespannt, ob sich diesmal die Wyverneier wieder nicht aufheben lassen und in den Nestern vergammeln ;)

    Zieh mal die 3 Balken für Bodenobjekte ganz nach links, das hat bei mir das Flackern behoben. Außerdem Objektverdeckung aktivieren MFG

  • vllt mal weniger pillars in der ganzen welt platzieren? sollte helfen

    wieso machen die leute das überhaupt ? das einzige was mir einfällt das die leute ned alles voll bauen ka ^^ aber es frustet echt hart die server sind unspielbar

  • Wenn ich in eine bestimmte Richtung gucke dann sehen die Schatten richtig schlimm (Nachbearbeitung setzt sich in dem Blickwinkel auf low) aus das ist seid drei Tagen oder so der Fall. Auf Steam im Community Forum haben richtig viele Leute den gleichen Glitch. Ich habe gelesen dass das nur bei Nvidia Grafikkarten so ist. Das sollen die mal fixen wenn die jeden Tag ein tausend Gigabyte Update raushauen.

  • Problem behoben, dass Eier durch Strukturen gefallen sind (diesmal wirklich!)

    Ich bin gerade vor Lachen fast von meinem Flugsaurier ... äh, von meinem Schreibtischstuhl gefallen. ^^

    Mehrere neue Biome im Süd-Westen der Map hinzugefügt

    Ernsthaft? Also ... mehr Karte? Oder Änderungen auf der bereits bestehenden Karte? Graaa, lade schneller!

    wieso machen die leute das überhaupt ? das einzige was mir einfällt das die leute ned alles voll bauen ka ^^ aber es frustet echt hart die server sind unspielbar

    Aber es gibt ja reichlich Alternativen zu offiziellen Servern. Ich frage mich also tatsächlich: Warum spielen überhaupt Leute auf offiziellen Servern? Mir würde da als Grund eigentlich nur ein soziologisches Experiment einfallen, vor dem Hintergrund der Frage: "Funktioniert Anarchie?" (Achtung, Spoiler: Nein, tut sie nicht.)


    Lokidoozer, wenn Dein Tipp gegen das Flackern funktioniert, dann muss ich Dich leider von meinem Hund abschlabbern lassen (ich würde ja selbst, aber das ist so würdelos, also übernimmt das Köterchen das - keine Sorge, für einen Hund riecht er ziemlich gut aus dem Maul!) Das wäre SO toll, ich erschreck mich nämlich immer, und vom Kerl nebenan kommt beim Spielen öfter mal die Frage, ob ich etwa schon wieder (hö? Frechheit?) mit der Tageszeit rumcheate (als täte ich das jemals!)

  • ist mit diesem update nicht der Phönix dazu gekommen?

    Nein, der kommt zum Offiziellen Start des Spiel. Für welche Maps, steht ja auch noch nicht fest. Hatte mal gelesen, das es nur für die SE kommen soll.

    ... gehe so weit, wie du sehen kannst. Wenn du dort ankommst, wirst Du sehen wie es weitergeht.


    Ich sehe Menschen, aber keine Menschlichkeit.


    Jeder ist jemand, aber niemand will er er selbst sein.

  • Zitat
    • Hinweis: Ragnarok Update ist nicht Abwärtskompatibel! Serveradmins mit Ragnarok Map wird dringend empfohlen, den Server auf 265.284 zu updaten

    Und wie äußert sich das, wenn man auf einen Server geht, der noch nicht geupdatet wurde?

  • Zieh mal die 3 Balken für Bodenobjekte ganz nach links, das hat bei mir das Flackern behoben. Außerdem Objektverdeckung aktivieren MFG

    Das mit der Objektverdeckung werd ich mal testen. Also flackern tut bei mir nix, jedoch grenzt wie gesagt mein Bildschirm bei falschen Wetter-/Tagesverhältnissen...wie soll ich es ausdrücken...einem schneeweißem mit Persil gewaschenem Hemd. Mit Blendeffekten :D

    Naja hab mir schon fast gedacht, dass es mit der neuen Shaderversion zu Probleme kommen wird, von daher bin ich eigtl. ganz guter Dinge, dass das recht schnell gefixt wird, ist ja nicht zu übersehen das Problem ;) War bei The Forest/Stranded Deep z.B. auch so, jedoch als die ganze Engine umgeworfen wurde, erstmal die Grafik ziemlich verhunzt war ^^ Da bin ich schon früh, dass es sich hier nur um Farbfehler handelt. Hoffe jedoch trotzdem, dass das zeitnah gefixt wird. Da tun einem echt die Augen weh nach ner gewissen Zeit ;)

  • 1,3GB und der Schatten / Gamma-Bug (oder was auch immer) is immernoch da dash danke WC hail

    Werden sich ja bestimmt schon paar beschwert haben grumble aber das interressiert ja keinen topicclosed!!!

    Dann fallen die Baby Schafe unter die Map in ein Meer und verrecken da...toll !

    ...na ja in einer Woche ist das ja alles behoben weil Ark ja dann fertig ist... lol

    Dann bleiben auch keine Dinos mehr an Bäumen hängen...seid 2 Jahren da festhängen ist für kein Dino lustig.phatgrin

  • mhh dachte es sei behoben....na dann haben die wohl was anderes gemeint....... Treiber von Nvidea schon zurückgesetzt zich andere probiert, nix hilft........

  • mhh dachte es sei behoben....na dann haben die wohl was anderes gemeint....... Treiber von Nvidea schon zurückgesetzt zich andere probiert, nix hilft........

    Hatte ich auch drauf gehofft.

    Hab dann in nem anderen Thread hier im Forum für mich ne Lösung gefunden.

    Nachbearbeitung ne Stufe höher gestellt und alles ist bei mir wieder in Ordnung.

  • Hatte ich auch drauf gehofft.

    Hab dann in nem anderen Thread hier im Forum für mich ne Lösung gefunden.

    Nachbearbeitung ne Stufe höher gestellt und alles ist bei mir wieder in Ordnung.

    JAAA NICE, GEIL vielen Dank für den Tipp. Hat auch bei mir geklappt :)

  • Buffer Overflow Error

    Buffer Overflow Error" beim einloggen in zu großen Basen behoben

    Wäre ja schön gewesen beim Servertransfer nicht rauszufliegen ? Den Buffer Overflow Error habe Ich aber leider immer noch ? Kann mir jemand einen Rat geben wie ich das verhindern kann Bitte ?

  • Nein, der kommt zum Offiziellen Start des Spiel. Für welche Maps, steht ja auch noch nicht fest. Hatte mal gelesen, das es nur für die SE kommen soll.

    Das glaube ich auch. Und dem Dossier zufolge, wird der Phoenix wohl nur während der Super Hitze erscheinen und dannach wieder zur Asche zerfallen.


    "Extreme heat-waves in the desert seem to initiate the rise of the Phoenix, while the end of this so-called "Super Heat" precipitated the creature's reversion into ashes." ...

Die neuesten Patchnotes für ARK Survival Evolved

Das Open-World-Survival-Game ARK: Survival Evolved wird stetig weiterentwickelt. Bereits am 3. Mai 2015 ging es in die Early-Access-Phase und konnte dadurch von PC-Spielern auf der ganzen Welt gekauft werden. Seither hat sich das Spiel stark verändert. In den vergangenen Jahren wurden zahlreiche Updates und Patches veröffentlicht, die die Spielwelt von ARK: Survival Evolved um zusätzliche Inhalte erweitern. Darüber hinaus verfolgen die Entwickler mit ihnen auch andere Zielsetzungen.



Viele der bisher veröffentlichten Patches beschäftigen sich mit der Behebung von kleineren Fehlern. Obwohl diese sogenannten Bugs in der Regel nur selten auftreten, können sie das Spielgefühl maßgeblich beeinflussen. Grundsätzlich werden dazu sämtliche Arbeitsweisen des Spiels gezählt, die von den Entwicklern nicht beabsichtigt waren. Unter anderem traten in der Vergangenheit Fehler auf, in denen Spieler sich aus unbekannten Gründen durch Wände bewegten, ihre gezähmten Dinos verloren oder auf Spielfunktionen nicht zugreifen konnten. Diesen Fehlfunktionen wird in der Regel die größte Aufmerksamkeit geschenkt, da sie das Spielerlebnis nachhaltig zerstören.



Zusätzlich kommt es den Entwicklern auch auf die kleinen Feinheiten des Spiels an. Andere Patches beeinflussen das Balancing und beinhalten kaum bemerkbare Veränderungen der Spielwelt. Dabei wurden unter anderem die Spawnrate von Dinosauriern, die Droprate von Pflanzen und Kreaturen sowie die Attribute der Dinos und des Spielers angepasst. Auf diese Weise soll gewährleistet werden, dass Du weder zu schnell noch zu langsam an Ressourcen gelangst und zu jedem Zeitpunkt Herausforderungen begegnest, die Du mit der richtigen Vorgehensweise tatsächlich bewältigen kannst.



Letztlich stellt ebenfalls die Performance ein zentrales Thema der durchgeführten Patches dar. Dabei versuchen die Entwickler, das Spiel dahingehend zu optimieren, dass auch mit älteren Geräten ein verzögerungsfreies Spielen möglich ist. Dadurch können Spieler mit unterschiedlichen technischen Voraussetzungen in den vollen Genuss sämtlicher Spielinhalte kommen. Alle durchgeführten Änderungen werden in den sogenannten Patchnotes niedergeschrieben, die Du in diesem Forum nachlesen kannst. Dadurch bleibst Du ständig auf dem neuesten Stand und kannst Dich für eine optimale Vorgehensweise in Deinem nächsten Spieldurchlauf entscheiden.



Aktuelle ARK Patchs für ARK: Survival of the Fittest

Mit ARK: Survival of the Fittest veröffentlichte das Unternehmen Wildcard eines der umfangreichsten und herausforderndsten MOSA-Games (Multiplayer Online Survival Arena). In diesem Spielmodus wirst Du mit anderen Spielern zur gleichen Zeit in die Spielwelt von ARK gelassen. Dabei hast Du die Aufgabe, sämtliche Spieler zu töten, um der letzte Überlebende zu werden. Die Spieldauer einer Runde beträgt in der Regel zwischen 60 und 120 Minuten. Aus diesem Grund stellt insbesondere das Balancing dieses Spielmodus eine besonders große Herausforderung dar.



Im Verlauf der zahlreichen Updates wurden viele spielinterne Variablen neu angepasst, um Spielern einen möglichst spannenden Kampf ums Überleben zu ermöglichen. Dabei bleiben die grundsätzlichen Spielmechaniken erhalten, werden jedoch sehr stark beschleunigt. Sowohl die Drop- als auch die Spawnrate der Kreaturen wurden mehrfach angepasst, damit Spieler innerhalb der maximal zwei Stunden bereits fortgeschrittene Waffen und Ausrüstungsteile erhalten können. Darüber hinaus haben die Entwickler zahlreiche Veränderungen an den Attributen der jeweiligen Gegenstände vorgenommen. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass bestimmte Waffen oder Rüstungsteile verpflichtend angelegt werden müssen und andere von der Bildfläche verschwinden. Das große Ziel des Balancing ist es, eine Umgebung zu schaffen, in der jeder Spieler mit einer eigenen Spielweise zum Sieg gelangen kann.



Weiterhin musste gesichert werden, dass die Dauer einer Spielrunde auf zwei Stunden begrenzt wird, ohne den Wettbewerbscharakter dieses Spielmodus einzuschränken. Dies wurde gelöst, indem Du mit einer kreisförmigen Barriere konfrontiert wirst, die sich immer weiter zusammenzieht. Am Ende befinden sich sämtliche Spieler in einem sehr kleinen Radius, sodass eine Konfrontation unvermeidbar ist. Durch Patches wird dabei häufig der Radius sowie die Geschwindigkeit der Barriere angepasst.



Insbesondere in diesem kompetitiven Spielmodus haben die Patchnotes eine große Bedeutung. Im Kampf gegen menschliche Gegner musst Du stets versuchen, Deine Vorgehensweise zu optimieren. Durch die Sicherung kleiner Vorteile kannst Du schließlich am Ende den Sieg davontragen. Dabei können selbst minimale Änderungen der Spawnraten von Ressourcen oder der Herstellungskosten von Waffen und anderen Gegenständen die Erfolgswahrscheinlichkeiten Deiner Vorgehensweise stark beeinflussen. Deshalb findest Du hier sämtliche Informationen, die Du für die Planung deiner nächsten Spielrunde brauchst.



ARK Patchnotes für Primitive Plus

Das DLC Primitive Plus erfreute sich bereits einer sehr großen Beliebtheit, bevor es am 28. Juli 2016 offiziell der PC-Version hinzugefügt wurde. Diese Erweiterung entfernt sämtliche Inhalte aus dem Spiel, für die eine fortgeschrittene Metallverarbeitung notwendig wäre. Stattdessen erhältst Du mehr als 100 zusätzliche primitive Werkzeuge und Fähigkeiten. Diese Veränderungen haben jedoch nicht nur einen großen Einfluss auf das Spielgefühl, sondern auch auf die Performance. Aus diesem Grund kam es teilweise zu starken Lags und sogar Verbindungsabbrüchen. Mithilfe neuer Patches versuchen die Entwickler, alle Spielfehler auszubessern und die Spielerfahrung noch intensiver zu gestalten. Da es dabei regelmäßig zu gravierenden Änderungen kommt, lohnt sich der Blick in die aktuellen Patchnotes. Auf diese Weise erfährst Du, wie Du auch ohne fortschrittliche Hilfsmittel in der Spielwelt von ARK: Survival Evolved überleben kannst.



Aktuelle ARK Patchnotes für Xbox One und PS4

Für beide Konsolen-Versionen von ARK Survival Evolved erscheinen regelmäßig Updates und Patches. Im Gegensatz zum PC erscheinen die meisten neuen Gegenstände auf Xbox One und PS4 nicht gleichzeitig, sondern erst nacheinander. Aus diesem Grund lohnt es sich, die Patchnotes regelmäßig zu verfolgen. Meist umfassen die Neuerungen ein zusätzliches Item, eine neue Fertigkeit und Fehlerbehebungen. Unter anderem sind vor allem auf den Spielkonsolen Fehler wie Speicherverluste oder fehlende Funktionen bekannt. Neben dem Einstellen der Helligkeit von Lampen und neuen Icons für InGame-Gespräche werden dadurch auch massive Grafikprobleme bei der Darstellung von Pflanzen und Wasser behoben.



Insbesondere auf der PS4 und der Xbox One kam es in der Vergangenheit immer wieder zu kleineren Bugs, die das Spielerlebnis stark beeinträchtigten. Beispielsweise wurde ein Problem behoben, bei dem Du unendlich viele Farbstoffe in Deinem Kochtopf vorfinden konntest.



In diesem Forum erhältst Du sowohl für die Xbox One als auch für die PS4 stets die aktuellen Patchnotes, um direkt auf die neuen Inhalte zugreifen zu können. Neben Änderungen, die das Balancing betreffen, erfährst Du dadurch sofort von neuen Kreaturen, Items oder Fähigkeiten, die in diesem ARK Patch hinzugefügt wurden.