ARK Patchnotes 207.0

  • patchnotesheader.png


    Status: Released


    • Neue Kreatur: Pachycephalosaurus
    • Neuer Gegenstand: Wasserfloß (Water Raft)
    • Neuer Gegenstand: Taucherhosen - für die perfekte Isolierung (aber natürlich nur im Wasser)
    • Neuer Gegenstand: Taucheranzug-Oberteil inklusive Sauerstofftank
    • Neuer Gegenstand: Aufsteckbare Sattelplattform - mit dieser Plattform könnt ihr euren Dino zur wandelnden Base rekrutieren. Schlafsäcke, Auto-Turrets etc. lassen sich auf dieser Plattform bauen - Weitere Informationen: Klick - Erstmal nur für Brontosaurus, Plesio-Plattform kommt mit Version 208.0
    • Neuer Zusatz: Kriegsbemalung für Spieler und Dinos
    • Neues Feature: Automatisches System zur Cheat Erkennung (siehe auch unsere Blog-News) - zunächst als experimentelle Servereinstellung zu betrachten.
    • Gemaltes sowie die neue Kriegsbemalung lässt sich künftig speichern / teilen / laden - setzt beim Benutzen natürlich die notwendigen Farbmengen voraus (Na, wer baut einen .bmp Konverter für das ARK Speicherformat ;) )
    • OGG Musik spielt sich nun auch auf Macs und Linux an (z.B. Titelmusik, Spawnmusik etc.)
    • Neue Servereinstellung: DisablePvEGamma=true - aktiviert, dass man Gamma auf PVE Servern nicht mehr umstellen darf
    • Neuer Adminbefehl: "DestroyWildDinos" - zerstört alle wilden Dinos - kamm benutzt werden um eine Repopulation herbeizuführen (z.B. mit neuen Spawnraten) - ähnlich hierzu "DestroyStructures" (hier ist aber noch nichts genaueres zu bekannt)
    • Neu: Fence Foundations, Wände, Tür- sowie Torrahmen lassen sich nach dem Einrasten mit einer Taste um je 180 Grad drehen - TASTE E
    • Fix: Serverlags behoben, die bei verbindungschwachen PCs entstanden, wenn sie in Regionen mit einer Vielzahl an Strukturen unterwegs waren und der Server alle Informationen dazu auf einmal sendete
    • Neu: Icon über dem Dino selbst, wenn sich bei diesem ein Futtertrog in ausreichender Nähe befindet
    • Beete lassen sich künftig auf Strukturen platzieren (aber diese müssen OpenAir platziert werden, also der Himmel muss sichtbar bleiben
    • Kühlschränke können nun auch benannt werden
    • Neu: Amnesie-Suppe: Lässt dich alle deine Skills vergessen (für Charakter Reset)
    • 50% des Inventargewichts von Mesopithecus wird nun eurem Gesamtgewicht zugerechnet, wenn er auf eurer Schulter sitzt
    • Fix: Der Raketenwerfer verbraucht nun wieder nur eine Rakete je Schuss, nicht zwei
    • Viele neue herstellbare Farben inklusive Cyan ;)
    • Fix: Dino Claiming Timer auf PVE Servern korrigiert
    • Dünen-Buggy als erstes fahrbares Objekt (für Modder als Vorlage gedacht) - kann über kleine Bäume und die meisten Steinstrukturen drüber fahren. Weitere Informationen: Klick - spawnbar für Admins für erste Experimente
    • Spawnbarer Drache für Admins
    • Fix: Benutzerdefinierte Tastenbelegungen für Chats funktionieren nun auch, wenn Spielmenüs geöffnet sind.
    • Fix: Problem mit der Benutzeroberfläche bei Blueprints behoben
    • Serveradmins können Spieler nun per SteamID bannen, auch wenn der Spieler gerade nicht verbunden ist



    Hinweis: Die hier veröffentlichten Patchnotes unterliegen dem Urheberrecht von http://arkforum.de und dürfen nicht ohne klickbare Quellenangabe auf anderen Seiten veröffentlicht werden!

  • Mir grausts schon vor den künstlerischen Experimenten mit den Körperfarben
    :)

  • eigentlich ja alles cool, aber irgendwie geht das Dino-Insel-Survival Feeling langsam etwas flöten. Da müssen die Entwickler höllisch aufpassen. Denn gerade davon lebt das Game. Nicht vom "Hey ich hab ne Stadt gebaut mit Fahrstuhl, Telefon, Maschinengewehren, Panzerfäusten, Buggys...! Dinos? Achja, die stehen unten im Keller, stimmt die gibts ja auch noch!"


    EDIT: Cool, gerade offizielles Statement gelesen, dass ab nun an das Patchen stark gedrosselt wird um das finale Produkt zu erstellen und zu optimieren, um rechtzeitig vorm Gold-Status eine längere BetaPhase zu erreichen.
    Find ich gut.

    2 Mal editiert, zuletzt von Zukosan ()

  • wenigstens endlich mal die sattelplattform für die dinos. Das ganze Technik gesungene kann man meiner Meinung nach gerne weglassen ;)

  • "Hey ich hab ne Stadt gebaut mit Fahrstuhl, Telefon, Maschinengewehren, Panzerfäusten, Buggys...! Dinos? Achja, die stehen unten im Keller, stimmt die gibts ja auch noch!"

    Aber es gibt auch spieler die es genau deswegen spielen und eine Stadt aufbauen wollen. Man ist ja nicht gezwungen die sachen zu erforschen oder zu bauen

  • Wow, das nenne ich mal ein fettes Update. Da hat das Warten sich doch mal wieder gelohnt. Danke an die Entwickler! Ich freue mich! :)

  • Was ich mich jedoch frage, bei dem was sie ja noch alles in Planung haben wie die das alles schaffen wollen noch....
    Es sind noch ne Menge Viecher zu implementieren und die hören nicht auf Dossiers zu posten.
    Dann sollen noch Unterwasserbasen kommen, eine Hintergundgeschichte, sowas wie Quests evtl. dann das "Ascending" System was auch immer das heissen mag, neue Biome die neuen Bosse, die Tempel und Gebäude die nachher zum erforschen sind. Irgendwo hab ich noch Teile von nem Luftschiff gesehen, ganz zu schweigen von dem HAUFEN Zeug das in den Digests versprochen wurde und noch fehlt.
    Ich meine es ist durchaus machbar aber jetzt schon von Beta und Gold Status zu quatschen ist reichlich früh.


    Das die Patchnotes nun weiter auseinander gehen finde ich OK es ist voll in Ordnung wenn man halt mal 2 Wochen warten muss, dafür mehr Content vorhanden ist.

  • Weiss man schon mit welcher taste man die 180 Grad Drehung machen kann

  • Denn gerade davon lebt das Game. Nicht vom "Hey ich hab ne Stadt gebaut mit Fahrstuhl, Telefon, Maschinengewehren, Panzerfäusten, Buggys...! Dinos? Achja, die stehen unten im Keller, stimmt die gibts ja auch noch!"

    Naja, das mag vielleicht deiner Meinung nach zutreffen, aber ginge es nur ums überleben hätte z.B. ich mir das Spiel niemals gekauft, diesen DayZ-/H1Z1-Mist kann ich überhaupt nicht ausstehen, ganz zu schweigen den Kindergarten um die Regeln und wer nun wen belagert, bah das tu ich mir nicht an.
    Ich habe Ark gekauft, weil mir Sandbox-Spiele gefallen und mir die Kombination mit Dinos gefällt. Klar will ich auch ab und zu auch mal ein Kämpfchen mit den NPCs, aber dann möchte ich selber entscheiden WANN und WO.


    Alleine die Stats der Forenserver bestätigen, dass es nicht allen um den Überlebensaspekt geht. Klar dieser ist auch auf dem PvE vorhanden, jedoch sieht man auch den Basen dort an, dass es auch viele Leute gibt, denen das bauen einer schönen Basis ebenso wichtig ist.


    Das klingt jetzt so als ob du den kreativen Köpfen unter uns unterstellen willst, dass sie das Spiel falsch spielen. Wäre das aber nicht von Anfang an so gewollt gewesen, würde es die ganzen Bauteile gar nicht geben sondern höchstens fertige Quaderhäusschen in die alles passt, was man braucht und nicht mehr. Oder gar fix platzierte Bunker.


    Das bedeutet jetzt nicht, dass deine Aussage nichtig ist, ist schliesslich deine Meinung, aber ich würde behaupten, dass Ark nicht NUR ein Survival-Spiel sein soll.

  • Hmm also ich schaue mir auch sehr gerne die Basen der anderen Mitspieler an. Es ist immer wieder interessant und vor allem schön zu sehen was für kreative Köpfe es doch gibt. :)

  • Sehr schön, dann kann ich ja bald mein Altersheim-Dino vom Schild an meiner Mini-Base auf ein Schild an unserer größeren Base "kopieren" :thumbsup:


    Nachtrag zu Toms Beitrag über diesem:
    Fliegt da unten ÜBERHAUPT jemand rum, der nicht dazu gehört?
    Gegenüber der bauwütigen Großfamilie (nicht bös' gemeint <3 )
    hat man schon extreme Laggs bemerkt, was ich dem stetig wachsenden Dörfchen zuschreibe; ein Grund dafür, daß ich den Platz unserer Haupbase in einer ganz anderen Ecke ausgesucht habe.
    Meine kleine Mini-Base werde ich aber trotzdem nicht aufgeben, schließlich ist man dort von netten Nachbarn umgeben ;)

    gnadenlos ehrlich assaultriflechainsaw

    aber mit Herz <3

    ~~~~

    und nebenbei ist Nicole ein weiblicher Name .. nur um Verwechslungsgefahr auszuschließen ;D

  • Vorallem gibts hoffentlich bei Riverside weniger Lags :P

    Da bau ich schon seit Wochen nicht mehr dran. :P Vllt kann es sogar irgendwann abgerissen werden, mal sehen. ;)

  • Das darf nicht aufhören dort.. egal was andere sagen.. ich fand und finde das Projekt als eines der geilsten überhaupt ;)


    Ausserdem gibts vll. die Tage zusätzlich einen frischen PVE Server :)

    Das wäre cool, kann man sich da irgendwie im Voraus einen Platz reservieren? :D
    Nichts gegen Riverside, aber dass die dort eine ganze Spawnzone quasi "unbrauchbar" gemacht haben grenzt schon an Sabotage :evil:

  • Ach Tom, Update 2 hättest ruhig weglassen können. Hatte mich schon an den quäkenden Gratisrucksack gewöhnt. :D

  • denke mal das beides Hand in Hand geht ....



    is ja jetzt auch so .... Level up .... einen skill-punkt zu vergeben ... aber erst nachdem du den skillpunkt vergeben hast, sind auch die engramm-punkte verfügbar


    dh. wenn du die skills zurücksetzt ... sollten auch die engramm-punkte komplett neu zu vergeben sein ... (vermutlich)


    alles andere wäre ja eigentlich sinnfrei ... den meisten geht's ja sowieso eher um die engrammpunkte.


    Mit Sicherheit wissen wir es aber erst nach release ^^


    MfG
    Arkath

Die neuesten Patchnotes für ARK Survival Evolved

Das Open-World-Survival-Game ARK: Survival Evolved wird stetig weiterentwickelt. Bereits am 3. Mai 2015 ging es in die Early-Access-Phase und konnte dadurch von PC-Spielern auf der ganzen Welt gekauft werden. Seither hat sich das Spiel stark verändert. In den vergangenen Jahren wurden zahlreiche Updates und Patches veröffentlicht, die die Spielwelt von ARK: Survival Evolved um zusätzliche Inhalte erweitern. Darüber hinaus verfolgen die Entwickler mit ihnen auch andere Zielsetzungen.



Viele der bisher veröffentlichten Patches beschäftigen sich mit der Behebung von kleineren Fehlern. Obwohl diese sogenannten Bugs in der Regel nur selten auftreten, können sie das Spielgefühl maßgeblich beeinflussen. Grundsätzlich werden dazu sämtliche Arbeitsweisen des Spiels gezählt, die von den Entwicklern nicht beabsichtigt waren. Unter anderem traten in der Vergangenheit Fehler auf, in denen Spieler sich aus unbekannten Gründen durch Wände bewegten, ihre gezähmten Dinos verloren oder auf Spielfunktionen nicht zugreifen konnten. Diesen Fehlfunktionen wird in der Regel die größte Aufmerksamkeit geschenkt, da sie das Spielerlebnis nachhaltig zerstören.



Zusätzlich kommt es den Entwicklern auch auf die kleinen Feinheiten des Spiels an. Andere Patches beeinflussen das Balancing und beinhalten kaum bemerkbare Veränderungen der Spielwelt. Dabei wurden unter anderem die Spawnrate von Dinosauriern, die Droprate von Pflanzen und Kreaturen sowie die Attribute der Dinos und des Spielers angepasst. Auf diese Weise soll gewährleistet werden, dass Du weder zu schnell noch zu langsam an Ressourcen gelangst und zu jedem Zeitpunkt Herausforderungen begegnest, die Du mit der richtigen Vorgehensweise tatsächlich bewältigen kannst.



Letztlich stellt ebenfalls die Performance ein zentrales Thema der durchgeführten Patches dar. Dabei versuchen die Entwickler, das Spiel dahingehend zu optimieren, dass auch mit älteren Geräten ein verzögerungsfreies Spielen möglich ist. Dadurch können Spieler mit unterschiedlichen technischen Voraussetzungen in den vollen Genuss sämtlicher Spielinhalte kommen. Alle durchgeführten Änderungen werden in den sogenannten Patchnotes niedergeschrieben, die Du in diesem Forum nachlesen kannst. Dadurch bleibst Du ständig auf dem neuesten Stand und kannst Dich für eine optimale Vorgehensweise in Deinem nächsten Spieldurchlauf entscheiden.



Aktuelle ARK Patchs für ARK: Survival of the Fittest

Mit ARK: Survival of the Fittest veröffentlichte das Unternehmen Wildcard eines der umfangreichsten und herausforderndsten MOSA-Games (Multiplayer Online Survival Arena). In diesem Spielmodus wirst Du mit anderen Spielern zur gleichen Zeit in die Spielwelt von ARK gelassen. Dabei hast Du die Aufgabe, sämtliche Spieler zu töten, um der letzte Überlebende zu werden. Die Spieldauer einer Runde beträgt in der Regel zwischen 60 und 120 Minuten. Aus diesem Grund stellt insbesondere das Balancing dieses Spielmodus eine besonders große Herausforderung dar.



Im Verlauf der zahlreichen Updates wurden viele spielinterne Variablen neu angepasst, um Spielern einen möglichst spannenden Kampf ums Überleben zu ermöglichen. Dabei bleiben die grundsätzlichen Spielmechaniken erhalten, werden jedoch sehr stark beschleunigt. Sowohl die Drop- als auch die Spawnrate der Kreaturen wurden mehrfach angepasst, damit Spieler innerhalb der maximal zwei Stunden bereits fortgeschrittene Waffen und Ausrüstungsteile erhalten können. Darüber hinaus haben die Entwickler zahlreiche Veränderungen an den Attributen der jeweiligen Gegenstände vorgenommen. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass bestimmte Waffen oder Rüstungsteile verpflichtend angelegt werden müssen und andere von der Bildfläche verschwinden. Das große Ziel des Balancing ist es, eine Umgebung zu schaffen, in der jeder Spieler mit einer eigenen Spielweise zum Sieg gelangen kann.



Weiterhin musste gesichert werden, dass die Dauer einer Spielrunde auf zwei Stunden begrenzt wird, ohne den Wettbewerbscharakter dieses Spielmodus einzuschränken. Dies wurde gelöst, indem Du mit einer kreisförmigen Barriere konfrontiert wirst, die sich immer weiter zusammenzieht. Am Ende befinden sich sämtliche Spieler in einem sehr kleinen Radius, sodass eine Konfrontation unvermeidbar ist. Durch Patches wird dabei häufig der Radius sowie die Geschwindigkeit der Barriere angepasst.



Insbesondere in diesem kompetitiven Spielmodus haben die Patchnotes eine große Bedeutung. Im Kampf gegen menschliche Gegner musst Du stets versuchen, Deine Vorgehensweise zu optimieren. Durch die Sicherung kleiner Vorteile kannst Du schließlich am Ende den Sieg davontragen. Dabei können selbst minimale Änderungen der Spawnraten von Ressourcen oder der Herstellungskosten von Waffen und anderen Gegenständen die Erfolgswahrscheinlichkeiten Deiner Vorgehensweise stark beeinflussen. Deshalb findest Du hier sämtliche Informationen, die Du für die Planung deiner nächsten Spielrunde brauchst.



ARK Patchnotes für Primitive Plus

Das DLC Primitive Plus erfreute sich bereits einer sehr großen Beliebtheit, bevor es am 28. Juli 2016 offiziell der PC-Version hinzugefügt wurde. Diese Erweiterung entfernt sämtliche Inhalte aus dem Spiel, für die eine fortgeschrittene Metallverarbeitung notwendig wäre. Stattdessen erhältst Du mehr als 100 zusätzliche primitive Werkzeuge und Fähigkeiten. Diese Veränderungen haben jedoch nicht nur einen großen Einfluss auf das Spielgefühl, sondern auch auf die Performance. Aus diesem Grund kam es teilweise zu starken Lags und sogar Verbindungsabbrüchen. Mithilfe neuer Patches versuchen die Entwickler, alle Spielfehler auszubessern und die Spielerfahrung noch intensiver zu gestalten. Da es dabei regelmäßig zu gravierenden Änderungen kommt, lohnt sich der Blick in die aktuellen Patchnotes. Auf diese Weise erfährst Du, wie Du auch ohne fortschrittliche Hilfsmittel in der Spielwelt von ARK: Survival Evolved überleben kannst.



Aktuelle ARK Patchnotes für Xbox One und PS4

Für beide Konsolen-Versionen von ARK Survival Evolved erscheinen regelmäßig Updates und Patches. Im Gegensatz zum PC erscheinen die meisten neuen Gegenstände auf Xbox One und PS4 nicht gleichzeitig, sondern erst nacheinander. Aus diesem Grund lohnt es sich, die Patchnotes regelmäßig zu verfolgen. Meist umfassen die Neuerungen ein zusätzliches Item, eine neue Fertigkeit und Fehlerbehebungen. Unter anderem sind vor allem auf den Spielkonsolen Fehler wie Speicherverluste oder fehlende Funktionen bekannt. Neben dem Einstellen der Helligkeit von Lampen und neuen Icons für InGame-Gespräche werden dadurch auch massive Grafikprobleme bei der Darstellung von Pflanzen und Wasser behoben.



Insbesondere auf der PS4 und der Xbox One kam es in der Vergangenheit immer wieder zu kleineren Bugs, die das Spielerlebnis stark beeinträchtigten. Beispielsweise wurde ein Problem behoben, bei dem Du unendlich viele Farbstoffe in Deinem Kochtopf vorfinden konntest.



In diesem Forum erhältst Du sowohl für die Xbox One als auch für die PS4 stets die aktuellen Patchnotes, um direkt auf die neuen Inhalte zugreifen zu können. Neben Änderungen, die das Balancing betreffen, erfährst Du dadurch sofort von neuen Kreaturen, Items oder Fähigkeiten, die in diesem ARK Patch hinzugefügt wurden.