ARK Patchnotes 236.0

  • arkpatchnotes.png


    rls2.png

    • 24.02.2016 - 8:45 Uhr

    neuerungen.png

    fixes.png

    • Diverse Sprachen aktualisiert


    Erste Eindrücke gibts hier: [236.0] Erste Eindrücke: Beaver, Beaver Saddle, Handcuffs (Bieber, Bieber Sattel, Handschellen)

    Hinweis: Die hier veröffentlichten Patchnotes unterliegen dem Urheberrecht von http://arkforum.de und dürfen nicht ohne Quellenangabe auf anderen Seiten veröffentlicht werden!

    9 Mal editiert, zuletzt von Pindarra ()

  • oha, das wird ein interessanter Patch :) darauf freu ich mich :)

  • Bosse und Arenen? Klingt spannend!
    Höhlen... joa ok.
    Brutmechanik "2.0" - was mag das wohl sein? Kommt dann das in Aussicht gestellte Brüten bei Säugetieren und Meeresbewohnern? Das wäre nett.


    Ist natürlich noch eine Weile hin, ich hoffe mal, die Jungs (und Mädels?) von Wildcard schaffen es innerhalb ihres (selbstgesteckten) Zeitrahmens. :)

  • Werden im vorhinein die Gebiete welche verändert werden, preis gegeben ?
    Wäre nicht so schön wenn nach dem Patch die halbe Base weg ist.

  • das haben sie fest zugesagt. betroffene gebiete sollen ingame "preisgegeben" werden, sobald veränderungen anstehen.

  • Beim Bieber bin ich ja noch zwiegespalten... ist ja toll, dass er so gut Holz abbauen kann, aber was bringt das wenn er kaum was tragen kann? Und bauen die dann wirklich Dämme?

  • Das mit den Dämmen glaube ich nicht. Wäre doch das erste Mal, dass ein Tier quasi selbstständig etwas auf der Map verändert - von versehentlich umgerissenen Bäumen mal abgesehen.


    Aber das bringt mich dazu, dass eine etwas lebendigere Fauna durchaus interessant sein könnte. Größere Herden von Tieren, feste Areale, Tagesabläufe, nachtaktive Dinos (soll ja kommen) und so weiter... aktuell ist es ja eher ein zufälliges Rumwuseln mit vorgegebenen Verhaltensmustern.

  • Neues Item: Handschellen - neu dazugekommen

    Tribemates ärgern c: oder aber wenn es auf dem Server hart zu geht wahrscheinlich andere Spieler von feindlichen Tribes gefangen nehmen. Den Käfig gibt es ja schon auch wenn ich ihn bisher noch nicht nutzen konnte, das kann aber schon fies werden. Angeblich wurde ein Spieler auf unserem Server mal 48 Stunden gefangen gehalten (immer wieder betäubt und dann Force feed) .

  • So wie ich das mitbekommen habe kann man ab dem Update keinen Boss mehr an den Obelisken beschwören.
    Die Bossarenen erreicht man dann über die Obelisken, man wird dann in die Instanz teleportiert.
    Dinos wird man wohl nicht mitnehmen können, nur das eigene Inventar und seine Freunde.
    Jeder der 3 Bosse droppt ein eigenes Artefakt, mit allen 3 Artefakten kann man ein neues Artefakt bauen mit welchem man Zugang zum Endboss bekommt.
    Der Endboss soll wohl im Vulcan sitzen.
    Die hier im Forum schon gezeigten Strukturen wie zb der Affentempel, sollen wohl alte Ruinen werden in denen man Schriftstücke findet welche die Geschichte der Insel wieder geben.


    Wenn man den Endboss bezwungen hat wird der Charakter resettet und man bekommt einen Neuen Gegenstand ins Inventar(sowas wie Implantat)
    Mit diesem Gegenstand kann man die Bosse auf höherer Schwierigkeit herrausvordern.


    Loot, Loot, Loot <3


    Das ist so der Stand auf dem ich bin, musste alles am Handy schreiben also bitte Nachsicht ^^


    Bin mal gespannt wie es mit Bugs wie Tribekick beim Resett aussehen wird.

  • Hallo Danke für die Informationen,
    hast Du eventuell auch eine Quelle hierfür ?

    Beste Grüße

  • http://steamcommunity.com/app/…ons/0/451848855023182107/


    "What is Ascension?
    It involves beating all the bosses, going into the volcano, completing an uber-hard dungeon and travelling through a stargate, beating a final fourth boss and discovering the true nature of the ARK, sacrificing your character and resurrecting as a new character containing a soul cube with a progressively level cap (and if done again, taking on bosses that are scaled even more difficult and have some changes each time). That about cover it? ;)"


    Unter anderem

  • Ehrlich gesagt wüsste ich jetzt auch nicht so recht, was man mit Handschellen "sinnvolles" machen kann xD



    Aber ich find echt, ARK wird immer besser, und nicht zu verwechseln, das mit abstand Beste Game in diesem Genre,- würd sogar behaupten, besser als generell Viele!


    Wir haben unsern eigenen Server letztes jahr runtergefahren- weil einfach keiner mehr online war, und alles allein machen (Dinos Füttern, Generatoren am Laufen halten und so) ist schon recht anstrengend dann...
    Aber wenn wir mal wieder alle Lust dazu haben, dann werden wir super heftig viele neue Sachen ausprobieren können! xD

  • Könnte doch sein das man die Artefakte für Boss 2 und 3 in den neuen Höhlen bekommt ^^
    Würde sich doch anbieten!
    Broodmother Artefakte = überall
    drache Artefakte = Sumpf caves
    Riesenaffe Artefakte = Schnee caves


    in meinen Augen macht das viel sinn

  • Hoi


    Hört sich extrem nach WOW und Diablo an :( findsch net so dolle.
    Das mit dem Char neu und dann second Boss Content naja mal schauen. An sich Boss Arena find ich gut aber die Entwicklung wo das hingeht ist halt wieder nur kopiert aus andern Games traurig so was kein Innovation growup mehr in Games .

  • Hallöle,


    gibt es schon eine Info, wo die neuen Höhlen geplant sein werden auf der Karte?


    Das wäre - bei dem Bebauungsgrad mancher Server - eine ganz gute Information, wenn man nicht online kommen möchte und
    die Base ist weg :D


    der Patch ist ja nun auch schon fast in "sichtweite".


    Danke und Grüße!

Die neuesten Patchnotes für ARK Survival Evolved

Das Open-World-Survival-Game ARK: Survival Evolved wird stetig weiterentwickelt. Bereits am 3. Mai 2015 ging es in die Early-Access-Phase und konnte dadurch von PC-Spielern auf der ganzen Welt gekauft werden. Seither hat sich das Spiel stark verändert. In den vergangenen Jahren wurden zahlreiche Updates und Patches veröffentlicht, die die Spielwelt von ARK: Survival Evolved um zusätzliche Inhalte erweitern. Darüber hinaus verfolgen die Entwickler mit ihnen auch andere Zielsetzungen.



Viele der bisher veröffentlichten Patches beschäftigen sich mit der Behebung von kleineren Fehlern. Obwohl diese sogenannten Bugs in der Regel nur selten auftreten, können sie das Spielgefühl maßgeblich beeinflussen. Grundsätzlich werden dazu sämtliche Arbeitsweisen des Spiels gezählt, die von den Entwicklern nicht beabsichtigt waren. Unter anderem traten in der Vergangenheit Fehler auf, in denen Spieler sich aus unbekannten Gründen durch Wände bewegten, ihre gezähmten Dinos verloren oder auf Spielfunktionen nicht zugreifen konnten. Diesen Fehlfunktionen wird in der Regel die größte Aufmerksamkeit geschenkt, da sie das Spielerlebnis nachhaltig zerstören.



Zusätzlich kommt es den Entwicklern auch auf die kleinen Feinheiten des Spiels an. Andere Patches beeinflussen das Balancing und beinhalten kaum bemerkbare Veränderungen der Spielwelt. Dabei wurden unter anderem die Spawnrate von Dinosauriern, die Droprate von Pflanzen und Kreaturen sowie die Attribute der Dinos und des Spielers angepasst. Auf diese Weise soll gewährleistet werden, dass Du weder zu schnell noch zu langsam an Ressourcen gelangst und zu jedem Zeitpunkt Herausforderungen begegnest, die Du mit der richtigen Vorgehensweise tatsächlich bewältigen kannst.



Letztlich stellt ebenfalls die Performance ein zentrales Thema der durchgeführten Patches dar. Dabei versuchen die Entwickler, das Spiel dahingehend zu optimieren, dass auch mit älteren Geräten ein verzögerungsfreies Spielen möglich ist. Dadurch können Spieler mit unterschiedlichen technischen Voraussetzungen in den vollen Genuss sämtlicher Spielinhalte kommen. Alle durchgeführten Änderungen werden in den sogenannten Patchnotes niedergeschrieben, die Du in diesem Forum nachlesen kannst. Dadurch bleibst Du ständig auf dem neuesten Stand und kannst Dich für eine optimale Vorgehensweise in Deinem nächsten Spieldurchlauf entscheiden.



Aktuelle ARK Patchs für ARK: Survival of the Fittest

Mit ARK: Survival of the Fittest veröffentlichte das Unternehmen Wildcard eines der umfangreichsten und herausforderndsten MOSA-Games (Multiplayer Online Survival Arena). In diesem Spielmodus wirst Du mit anderen Spielern zur gleichen Zeit in die Spielwelt von ARK gelassen. Dabei hast Du die Aufgabe, sämtliche Spieler zu töten, um der letzte Überlebende zu werden. Die Spieldauer einer Runde beträgt in der Regel zwischen 60 und 120 Minuten. Aus diesem Grund stellt insbesondere das Balancing dieses Spielmodus eine besonders große Herausforderung dar.



Im Verlauf der zahlreichen Updates wurden viele spielinterne Variablen neu angepasst, um Spielern einen möglichst spannenden Kampf ums Überleben zu ermöglichen. Dabei bleiben die grundsätzlichen Spielmechaniken erhalten, werden jedoch sehr stark beschleunigt. Sowohl die Drop- als auch die Spawnrate der Kreaturen wurden mehrfach angepasst, damit Spieler innerhalb der maximal zwei Stunden bereits fortgeschrittene Waffen und Ausrüstungsteile erhalten können. Darüber hinaus haben die Entwickler zahlreiche Veränderungen an den Attributen der jeweiligen Gegenstände vorgenommen. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass bestimmte Waffen oder Rüstungsteile verpflichtend angelegt werden müssen und andere von der Bildfläche verschwinden. Das große Ziel des Balancing ist es, eine Umgebung zu schaffen, in der jeder Spieler mit einer eigenen Spielweise zum Sieg gelangen kann.



Weiterhin musste gesichert werden, dass die Dauer einer Spielrunde auf zwei Stunden begrenzt wird, ohne den Wettbewerbscharakter dieses Spielmodus einzuschränken. Dies wurde gelöst, indem Du mit einer kreisförmigen Barriere konfrontiert wirst, die sich immer weiter zusammenzieht. Am Ende befinden sich sämtliche Spieler in einem sehr kleinen Radius, sodass eine Konfrontation unvermeidbar ist. Durch Patches wird dabei häufig der Radius sowie die Geschwindigkeit der Barriere angepasst.



Insbesondere in diesem kompetitiven Spielmodus haben die Patchnotes eine große Bedeutung. Im Kampf gegen menschliche Gegner musst Du stets versuchen, Deine Vorgehensweise zu optimieren. Durch die Sicherung kleiner Vorteile kannst Du schließlich am Ende den Sieg davontragen. Dabei können selbst minimale Änderungen der Spawnraten von Ressourcen oder der Herstellungskosten von Waffen und anderen Gegenständen die Erfolgswahrscheinlichkeiten Deiner Vorgehensweise stark beeinflussen. Deshalb findest Du hier sämtliche Informationen, die Du für die Planung deiner nächsten Spielrunde brauchst.



ARK Patchnotes für Primitive Plus

Das DLC Primitive Plus erfreute sich bereits einer sehr großen Beliebtheit, bevor es am 28. Juli 2016 offiziell der PC-Version hinzugefügt wurde. Diese Erweiterung entfernt sämtliche Inhalte aus dem Spiel, für die eine fortgeschrittene Metallverarbeitung notwendig wäre. Stattdessen erhältst Du mehr als 100 zusätzliche primitive Werkzeuge und Fähigkeiten. Diese Veränderungen haben jedoch nicht nur einen großen Einfluss auf das Spielgefühl, sondern auch auf die Performance. Aus diesem Grund kam es teilweise zu starken Lags und sogar Verbindungsabbrüchen. Mithilfe neuer Patches versuchen die Entwickler, alle Spielfehler auszubessern und die Spielerfahrung noch intensiver zu gestalten. Da es dabei regelmäßig zu gravierenden Änderungen kommt, lohnt sich der Blick in die aktuellen Patchnotes. Auf diese Weise erfährst Du, wie Du auch ohne fortschrittliche Hilfsmittel in der Spielwelt von ARK: Survival Evolved überleben kannst.



Aktuelle ARK Patchnotes für Xbox One und PS4

Für beide Konsolen-Versionen von ARK Survival Evolved erscheinen regelmäßig Updates und Patches. Im Gegensatz zum PC erscheinen die meisten neuen Gegenstände auf Xbox One und PS4 nicht gleichzeitig, sondern erst nacheinander. Aus diesem Grund lohnt es sich, die Patchnotes regelmäßig zu verfolgen. Meist umfassen die Neuerungen ein zusätzliches Item, eine neue Fertigkeit und Fehlerbehebungen. Unter anderem sind vor allem auf den Spielkonsolen Fehler wie Speicherverluste oder fehlende Funktionen bekannt. Neben dem Einstellen der Helligkeit von Lampen und neuen Icons für InGame-Gespräche werden dadurch auch massive Grafikprobleme bei der Darstellung von Pflanzen und Wasser behoben.



Insbesondere auf der PS4 und der Xbox One kam es in der Vergangenheit immer wieder zu kleineren Bugs, die das Spielerlebnis stark beeinträchtigten. Beispielsweise wurde ein Problem behoben, bei dem Du unendlich viele Farbstoffe in Deinem Kochtopf vorfinden konntest.



In diesem Forum erhältst Du sowohl für die Xbox One als auch für die PS4 stets die aktuellen Patchnotes, um direkt auf die neuen Inhalte zugreifen zu können. Neben Änderungen, die das Balancing betreffen, erfährst Du dadurch sofort von neuen Kreaturen, Items oder Fähigkeiten, die in diesem ARK Patch hinzugefügt wurden.