Beiträge von Wulfhahn

    Mahlzeit, durch das Neue kann ich jetzt leider meine Karten nicht weiter Spielen.

    Da komme ich jetzt nicht mal in die Auswahl, weil wohl jetzt die Anforderungen in der Grafikkarte meine übersteigen ;)

    Aber ich habe ja auch noch viel im anderen Spiel zu tun.

    Weiterhin viel Spaß Euch.

    Das am Besten erreichbare und ergiebigste in de Nähe ist um 22.2 , 22.9 mit ca. 7 Vorkommen. Dort treibt sich ab und zu ein Therizinosaur herum. Fixpunkt für den Aufstieg ist ungefähr 19, 23 (das ist im Wasser). Die einzelne im Wald versteckte Felsnadel muß links von Dir sein und nach dem dritten Anstieg biste oberhalb des Höhleneingang an einem langen Bach mit Metallvorkommen. Über Dir sind Ruinen mit eine Gangway und einem Eingang. Hier mußte mit ein paar Insekten Rechnen.

    Wenn Du Innen in der Bucht bist, siehste das Aqädukt unter Umständen direkt, welches an den Vorkommen anschliesst. Dann kannste einen breiten Weg über die Ebene und Rechts am See vorbei nehmen. Dort sind Hyänen, Raptoren, Katzen Argentavis, und am Berg wieder Insekten. Unter Umständen sind von der anderen Seeseite schon Rexe, Allosauren ect. rüber gekommen. Letzere rutschen auch mal gerne den Hang bis zur Bay runter. An dieser Stelle kommt sowieso öfter was Hartes von den Schneefeldern runter. Der letzte Dicke bei mir war ein Alpha Rex nur Lev 1 mit 21 000 Leben.

    Ich gehe dort erst hin, wenn ich den Metallpickel habe, als Waffe hab ich meist noch den reuseable Speer. Ohne Änderung der Einstellungen sind die Kristalle dort ab und zu wieder da.

    Auf meiner Liste von noch zu fangenden Tieren stehen ohne direkten Nutzen stehen

    Therizinosaur als guter Allrounder beim Sammeln empfohlen

    Terror Bird weil der erste bunte fertige Sattel von dem ist und er bei Begegnungen recht nett wirkte.

    ...


    Ich weiß noch nicht einmal welche Dinos für meine Spielweise wichtig sind. In der Hinsicht bin ich erst am Anfang vom Tüfteln.

    Du hast halt die kurze Linie, über die der Stamm so schnell wie möglich an die Ark ran geht.

    Die wird aktuell über das neue Kibblesystem geändert. Darüber haste die verschiedenen EI-Größen-Dinos aber nur dumm rum stehen.


    Dann hast das Problem mit jedem Tier unterhalb der Raubtierklassen und Tek-Rüstung mit Allosaurus, Therzinosaur, Carnosaurus oder Deines Argentavis/Greifen und kommt ein Rex, frisst der alle auf EX.

    Dem kannste nur mit den Flugtieren ausweichen, Meistens...

    Dann haste für Rohstoffe die Linie mit dem Wasser. Haste Tek an, sind auch die Kämpfe darüber belanglos.


    Es war kürzlich in Island interessant zu sehen wie ein 10er Spino 3 Inseln und das Wasser dazwischen geleert hat (Solospiel ohne Einstellungsänderung). Als er meine 2 Petro (40+) angriff, mußte ich natürlich eingreifen. 2 Tode von mir in Leder+Schwert und 1 toter Petro haben den Besiegt.

    Wäre er von seinem Spawnort nur 2 Bildschirmlängen nach Norden gekommen, hätte ich ihn nicht mehr gesehen. Da steht nämlich ständig ein Carno ca. 40.


    Auf Ragnarök rutschte nahe der Bucht ein 15er Carno den Hang runter. Direkt neben die im Aufbau befindliche Station und hat dort aufgeräumt. Ich habe mich für 6 InGameTage mit dem Floß zu einer anderen aufgemacht. Alles, was nicht fliegen konnte hätte der in der Station weggeputzt. Ca 20 Tage später kam der wieder, nicht genau, da pflückte mir ein 26er Rex die 2 Petro von der in Höhe 4 +6x6 aufgebauten Station. Also wieder mit dem Floß für ein paar Tage auf Urlaub von der Bucht …


    Bin auch mal einen Carno in gewohnter Manier in Metallrüstung mit Schwert angegangen. Die Erfahrung war, daß ich das nur machen kann solange ein Carno unter 20 ist …


    Das Intervall für besondere Tests unter anderem mit verschiedenen Dinos ist also recht klein.

    hm oder bäh ?

    Nachdem ich gesehen habe, daß der Charakter für mich beim Rausgehen nach dem Hinlegen irgendwie rumstolperte,

    lasse ich ihn extra auf dem Bett fixiert (SHIFT halten ? um das genau zu wissen müßte ich jetzt ins Spiel), wenn ich mit der Maus auf den Ausstieg gehe.

    Habe mit dem ersten Post auf Solo ein neues Spiel mit neuem Charakter auf Ragnarök in der Originaleinstellung angefangen und bin erst jetzt beim "regular Kibble" und selbst Stufe 90.

    (Befremdlicherweise mußte ich den MOD Strukture plus aktivieren um das nutzen zu können.)


    In der Reihenfolge habe ich mir zuerst ein Pärchen Pelagornis besorgt, dann Ptero.

    Erst am Wochenende bin ich mit 88 an den ersten Aventaris, dann den Zweiten und Stegosaurus gekommen.

    Bedingung war erstmal nur lev 25 - 40, da ich die mit Fleisch beziehungsweise Pelagornis 14, weil nur einfacher Fisch vorhanden war, zähmen mußte.


    Zum Kibble Produzieren kam ich zuerst an Dodoeier bevor ich irgendwas gezähmt hatte. Die stehen an 3 nahen Orten gerne im 4er-Pack. Da ist mir schon aufgefallen, daß nur die mit 37 und 39 Eier legten. Wenn kein Weibchen so hoch war, ging ich leer aus. Dieses Sammeln läßt sich gut per Floß und einem Komposthaufen darauf verknüpfen. Man putzt den Tieren ja sowieso eine ganze Weile den Hintern.


    Da das Pteroweibchen 40 beziehungsweise nach der Zähmung mit Fleisch schon 55 war, gab es fast sofort Eier dieser Klasse und damit den Kibble. Die notwendigen Beete hatte ich bis dahin zum Laufen gebracht und per Harrakiriaktion die Saat für Kartoffel und Karotten aus den Highlands geholt.


    Mit ca. 35 legte das Pelagornisweibchen endlich ein Ei. Ich machte mich auf die Suche und zähmte noch eins mit 35+10 mit Fisch. So kam ich schnell an.


    Gestern Nachmittag konnte ich mich mit 4 blauumrandeten Kibble mit der Bezeichnung Regular bestückt auf die Suche nach einem vergleichsweise hohen Ptero machen und fand nach langer Fahrt ein Weibchen Lev. 42.

    Mit 53,8 % war die mit 2 Kibble und Neues Level 59 fertig. Das entspricht den von Bixone erwarteten 5-6 KIbble bei Ptero nahe Level 150.

    Auffällig ist die Effektivität. Bei 2 Schritten erwarte ich aus den Erfahrungen von vor einem Jahr abgerundet 20 Level mehr. Ich habe dieses Jahr mit dem Erz-Kibble immer bei Punktgenau 40er Ptero und Aventaris (glaub 3 Kibble) 20 Level hinzu bekommen. Mit dem Ergebnis wird ein 150er Ptero wohl nicht mehr über 220 kommen.

    Bei mir ist also im Grunde alles wie es sein soll.


    Beim Kochtopf sind die Rezepte aneinandergereiht und ein paar andere wichtige einfach zwischen gesetzt. Ein höheres Gerät kann ich noch nicht bauen. Immerhin sind die neuen Kibble Hinten und man kann sie dadurch leicht überblicken. Ich frage mich allerdings, was ich dort noch mit den ca. 30 falschen Rezepten für Kibble soll.

    Oh und ich hatte 1 Mal geräuchertes und gekochtes Fleisch im Topf. Das Kibble wollte nur gekochtes, nahm aber Bedenkenlos das geräucherte.


    Mit dem neuen System komme ich aktuell erst ca. 20-30 eigene Stufen später in eine Situation, die es mir erlaubt die Ressourcen der Welt weitläufig zu nutzen. Das bedeutet mit jetzt 89 habe ich nur eine Handvoll Öl, keine Biopolymere, kein Zement, keine Pelzkleidung, keinen Taucheranzug ect., weil jeder Flug oder Gang davor zu einem der Quellen/Gebiete Harrakiri war. Ich bin aber auch froh, daß ich das System davor erst gar nicht kennen gelernt habe ;)


    Nichtsdestotrotz gab es ein paar nette Erlebnisse. So hatte ich eine Falle am Aqädukt aufgebaut, in der ich einen ca. 40er Stegosaurus fangen wollte. Das Material mußte ich von der Bay zu Fuß hoch bringen. Der 1. Versuch schlug fehl, und ich erweiterte das gerade zu einem 7-Tore Tunnel (9x2 Fundamente und 7 Tore, 2 mit Tür, davon 1 Zeitschaltung auf 5 Sec., alles in S+) , als ein 26er Therizinosauros (große Ente) das Gebiet säuberte. Den hab ich zu Fuß in die Falle gelockt und besinnungslos geschossen. Die paar Beeren hab ich reingelegt und ca. 30 Pötte Narkobecher. Der erste Zähmtick sagte mir, daß es um die 100 Ticks werden würden. Also zurück zur Basis gelaufen, Mais geladen, weitere 100 Narcobecher passten noch zum Gewicht und mit dem Ptero hingeflogen. Die Narkose war fast bendet und die Zähmung kaum fortgeschritten. Ich mußte alle Narcobecher reindrücken. Der neue Zähmschritt reichte leider nicht aus um die Zähmung zu vollenden. Das bedeutet Töten des Dinos. Hab ich leider unvorbereitet gemacht und den Ptero nicht auf Passiv umgeschaltet und den dabei verloren.

    Kurze Zeit später tauchte in der Nähe meiner Basis an der Bay ein Alpha-Raptor mit 7200 Leben auf. Flugs war ne eigenwillige Falle mit Wänden, Tor und Tür aufgestellt. Der Innenraum erwies sich als zu Groß und ich traf nur selten. Die über 100 narkotisierenden Pfeile waren schnell aus, also entschied ich ihn zu töten. Das kostete nochmals gut 200 Pfeile der 128er blauen Armbrust mit Reparatur. Er lieferte gut 30 Prime Meat für die nächsthöhere Kibblestufe und die Räucherei dampft noch.

    Dafür bekomme ich bei jedem neuen Start eines lokalen Spiels die Karte so aufgedeckt wie vor dem Patch vor fast schon 1 Monat.


    Die Orientierung in Extinction finde ich leicht.

    Da is die Stadt mit je einem großen Tor im Norden und Süden. Beide sind auf einer Linie. Zwischen diesen beiden Toren ist der zentrale Park, in dessen Umgebung wir üblicherweise spawnen.

    Der grüne Ark ist im Westen. Nahe davon fängt ein Graben an, der in verschiedenen Tiefenstufen bis weit im Osten über die Stadt hinaus geht und auf die beiden oberen Biome hinweist. Deren Kuppeln kann man sowieso immer sehen.


    Vom Waldbiom kenne ich nur einen Weg über die Transmitter. Dort sah ich eine Lichtluke für Flieger wie Argentavis geeignet mit einem Teil von Mauerbruch.

    Ich könnte da nur raten.


    Ich sehe halt, daß ich erheblich später das erste Tier zähmen kann, weil Pflanzen beziehungsweise die Saat wie Karotten und Kartoffeln z.B. auf Ragnarök nur in einem Gebiet zu bekommen sind, wo ich jetzt nahezu zu Fuß an 1-2 Gruppen Megalosaurus und dem Gigantosaurus vorbeilaufen muß. Für den Argentavis muß ich mich erst fort durchsetzen können, wo es den Harz gibt. Krokodile und Terrorvögel sind noch das geringere Problem, Carno über Stufe 10 ect. schon eher.

    … an sich erst eine ausgereifte Pflanzenkultur am Laufen haben muß und mit der Räucherkammer gut umgehen.

    Da das Gleiche nochmals passiert ist, wärme ich das hier auf.

    Diesmal habe ich in den Engrammen nachgeschaut:

    Es standen beim Einloggen keine Engramme von S+ zur Verfügung.

    Praktisch hatte ich den gleichen Spielstand wie in der ersten Meldung, den Kibbletisch in der Luft, 1 Petripächen um Lev55 und das Floß.

    Ich habe das Addon rausgenommen und angefangen die Basis mit normalen Bauteilen aufzubauen. Dazu mußte ich mir natürlich erstmal wieder die Schmelze, dann die Werkbank ect. ersammeln und herstellen. Die gleiche Station habe ich erst zu Dreiviertel fertig. Mit S+ stand das Teil in weniger als 2 Stunden. Jetzt brauch ich mehr als doppelt so lange.

    Die Schlimmste Sache dabei ist jetzt die vergleichbar ungünstige Rampe zu höheren Stockwerken, keine Treppe, die ich schön je 2 Etagenhöhen übereinander bauen kann.

    Backup,

    wie geht das ?

    Ich sehe über "Ark Ragna"

    eine gute Handvoll potentieller Dateien mit Zeitstempel um 50 MB herum.

    Mal stöbern geht …


    Edit 23 Uhr: Gefunden aber gemurkst.

    Das passiert also so oft, daß es eine Anleitung gibt die Spiele zu Sichern und Laden.

    Die Konzentration reichte nicht für vollständige Wiederherstellung.

    Es wurde ein Neustart von 1 ab mit zu vier Fünftel aufgedeckter Karte ohne Gebäude und Tiere, also jeglichen Besitz.

    Einen schönen guten Tag.

    Gestern Nacht habe ich mein Solospiel Ragnarök nach dem ich eine Dritte Station aus Stein aufgebaut habe in meiner größten Station normal beendet.

    Meine Absicht war Heute Kibble und das fünfte Tor oder mehr für ein nahe der neuen Station vorgefundenes Argentavis Pärchen aufzutreiben.

    Level 37 find ich nen guten Start und Pärchen wirkt noch besser (mußte ja zum WE neu anfangen und es wären die ersten Argentavis). Um nicht falsch zu machen habe ich hier im Forum noch ein bischen stöbern wollen. Schliesslich wirken 5 Tore für 2 Argentavis doch etwas eng.


    Einlog …

    als erstes fiel ich im Dunkeln die 2 Stockwerke in den Sand. Vom sicheren Gebäude und dem Schein der aufgestellten Fackeln war nichts zu sehen und die 2 Ptero parkten im vierten Stockwerk in der Luft. In Sichtweite leuchtete das Segel vom Floß. Hab meine zwei Ptero zu mir gepfiffen, wurde auf dem kurzem Weg zum Floß von etwas unbekanntem angegriffen. Das bereinigten meine Ptero bevor ich wußte von Wo und Was. Auch das Boot war leer.

    Als Erstes hab ich mich ausgelogt und geschaut ob sich was verstellt hat und möglicherweise der neue Patch ein Addon nicht verträgt (Strukture+ und große Stapel sollen ja wohl ins normale Spiel eingeführt werden, wodurch die Addons dafür nicht mehr notwendig wären). Da hab ich nichts gefunden und Probehalber Island ohne die beiden Addons neu gestartet. Dort waren Sturkture+ und große Stapel nicht da …

    also ging es weiter zu Ragnarök mit jetzt den beiden Addons Hinten angestellt.

    Leider hatte ich beim Ersten Mal nicht in die Engramme geschaut und stellte erst jetzt fest, daß alle gelernten Engramme von Strukture+ ungelernt waren, die normalen aber schon. Jetzt bin ich auch mit dem Boot Schlimmes ahnend zu den anderen beiden Stationen gefahren und fand bei Station Eins lediglich 3 normale Steinfundamente vor. Mein Besitz beläuft sich aktuell auf die 2 Pteros (jeweils mit ein bischen Fleisch im eigenen Inventar), dem Floß ohne Zusatzaufbauten wie einer Fackel, ein Bett und dem Runden Bautisch für reine S+ mit ansich den Besten Materialien wie Chitinsammlung, Perlen, Öl, Ersatzbewaffnung, Ersatzwerkbank usw. als Inhalt. Schuchz

    Im Hauptgebäude waren in den 5 Schränken auch schon einige Sachen angesammelt. Schluchz

    Aber der Kibbletisch mit Inhalt steht Einsam in der Luft.


    Solche Vorkommnisse sollten sich natürlich nicht häufen.

    Gibt es hier Informationen dazu ?

    Wir haben den vor einem Monat zu Zweit gemacht.

    2 Mal mußte er neu gespawned werden, weil womöglich die Zone für ihn kleiner ist als die 3 Felsen auf denen wir uns positioniert hatten.

    Mit gebrachte Tiere wie Rex und Argentavis mit jeweils mehr als 5000% Schaden und 90 000 Leben schlugen fehl, weil die sich an irgendein Mäuschen woanders gemacht haben, dann ans nächste "2 Sichtweiten weiter" usw.

    Es hat eine Weile gedauert die wieder zusammen zu bekommen.

    Fazit: Es stimmt wohl etwas nicht mit den Entfernungswarnehmungen dort.

    Im Endeffekt haben die Tek-Gewehre und Schwerter ihn erledigt bevor er gefährlich wurde. Ich habe aber nicht sehen können wie was und wo, sondern nur zuerst mit dem Gewehr draufgehalten, dann das Schwert genommen um mich nicht selbst zu töten.

    Ein kräftiges Hallo, den Spielgöttern zum Gruße,

    mit meinem Geburtstag werde ich den Altersdurchschnitt etwas anheben; 8.12.1956

    Ich komme aus Kiel, bin 35 Jahre in der grösseren Münchner Umgebung gewesen und komme daher mit allen Deutschen Dialekten zurecht.

    Bei Fremdsprachen ist es etwas anders. Da bin ich mit einigen zusammen gekommen und kann von mehr als einer Handvoll einiges verstehen, aber nicht Sprechen. Dank Nebenbehandlungen der Schulmedizin im Alter fällt bei mir oft die Fähigkeit aus Englisch oder andere Sprachen zu verstehen, obwohl ich in den 80er Jahren noch einiges im Computerbereich für Andere übersetzt habe. Deshalb bin ich nicht auf einen internationalen Server erpicht.


    Die Liste meiner Spiele ist lang und ich habe wirklich mit Mensch Ärgere Dich nicht, Dame und Mühle angefangen.

    Damals wurde die Spielesammlung schon auf eigene kreative Weise zu Sonderspielen hergenommen. Olympische Spiele waren damit und meiner Murmelsammlung kein Problem.

    In der Jugend habe ich wegen meines Unfalls und der darauffolgenden dauerhaften Lähmung eine andere Umgebung (auch den Wechsel nach München) erlebt und unter anderem Schach gelernt. Das habe ich auch bis zur Jahrtausendwende, der Auflösung des Schachklubs Turniermässig gespielt.

    Ab 1986 habe ich den Draht zu Computern gefunden und mit Begeisterung das urtümliche ELITE, PIRATES, Arkanoid und Handelsspiele gespielt. Letztere habe ich auch selbst programmiert, bestehende erheblich verkürzt (was bei den 8 Bit-Rechnern noch enorm wichtig war) und verbessert.

    An Spielen waren unter anderen die Serie Eye of the Beholder & viele englische Versionen der Spielwelt, wie Menzoberanzan, Spirit of Abventure, Civilisation 1 und 2, Siedler 1-3, Might & Magic 3-8, Wizardry 6-8, Ultima 7, Warcraft 1+2, C&C1 …

    Das am häufigsten gespielte Spiel ist immer noch Wizardry 7.

    Nebenher hatten wir über 15 Jahre eine monatliche Spielgruppe vom Pen & Paper Szenario Das Schwarze Auge, nachdem uns die Schickdalsklinge überzeugt hatte.

    Eine Sonderstellung nimmt seit Bestehen die Weltraumserie X ein. Darüber war ich auch schon bei STEAM zwangsweise registriert.


    In die MMO kam ich auf der Suche nach einem Ersatz für die Schachturniere zu Beginn von Dark Age of Camelot.

    Ich hatte einfach viel Zeit des Nachts, da ich nicht viel Schlaf brauchte und es machte mir nichts aus mal 36 Stunden durch zu zocken. In der Zwischenzeit hat das "Alter" die Zeiten etwas in Richtung Zwischenmaß geglättet.

    Von Anfang an habe ich mir eine Art Klan aufgebaut und alle Berufe mit einem anderen Char belegt, diese Helden abwechselnd Männlich und Weiblich gestaltet und auch gepflegt. In der Reihenfolge waren die vier Ranghöchsten am Schluß Ulf (Skalde), Thor (Donnerkrieger), Eira (Jägerin) und Edna (Buffheiler) (natürlich alle mit der Endung Hahn). Nahezu alle Punkte im ReichsRang wurden ohne RR-Farmaktionen erspielt.

    Als WOW herauskam wurde ich Zweigeteilt, da 3 Leute unserer DSA-Runde das Spiel unbedingt beginnen wollte. Aber schon nach 4 Wochen war die Runde gesprengt, weil plötzlich alle woanders anfingen, Kidds eben, die auf der Straße nen Bekannten aus der Schule treffen …

    Also habe ich mich dort genauso aufgebaut wie in DAoC und beide Spiele gleichzeitig gespielt. In WOW habe ich dann bis auf ein paar Leveleinlagen von 6-12 Monaten nach Leech King aufgehört, DAoC zwangsweise als die Server nach den USA zogen.

    Auf der Suche einem neuen Spiel der Art bin ich zu "Albion" und die "Bewahrer der Welten" gestossen. Das war schon ein vielversprechender Versuch. Leider ist der Start von Albion irgendwie falsch gelaufen und es entsteht viel Leerlauf.

    Im Auge habe ich WOW-Klassik und Unchained Camelot. Letzteres dauert wohl noch 2-3 Jahre, Klassik kommt mit Glück dieses Jahr.


    Letzten Vorsommer mailte mich ein Bekannter von DAoC an und fragte ob ich Ark mitspielen möchte. Sie bräuchten noch wen für ein von ihm erstellte Welt. Ich meinte Dinosaurier und so frei dreidimensional mit anderen Spielern rumkloppen sind nicht so mein Ding. Da es gerade vergünstigt mit Ragnarök angeboten wurde hab ich zugesagt. Immerhin bot es einen weiten Bereich mit Aufbau. Darauf hab ich mich dann auch gestürzt und unserem dreimann-Team (ein vierter war inaktiv und nicht dem Stamm angeschlossen. Er hatte schon 3 Pteto gezähmt und weitab eine schöne Holzhütte mit Floß aufgestellt) tausende Steinfundamente geliefert. Die anderen beiden waren im Leveln erheblich schneller und konnte ich den Grundstein der Hauptbasis noch mit Strohfundamenten selbst legen, war das Teil 2 Tage später etwa 5 Mal so groß in Stein und 2 Etagen ausgebaut. (Dabei war ich nur zur Nebenstation am Strand und hab dort alles an Holz, Stein und Metall abgebaut was es gab.) Auf den Dächern standen je 3 Argentavis und Greifen, an einem Tor grinsten mich 2 Rexe an und als ich mal meinen frisch bekommenen Pteto falsch zu mir pfiff, kam auch noch eine Gruppe Dire-Wölfe an.

    Im Zweiten Monat fing der Server an zu spinnen und wir haben 3 Mal einen neuen bekommen, mußten aber jedes mal einige Stunden neu erspielen. Nach Monaten war dann wegen der Server keine Verlängerung.

    Im Herbst fragte der Selbe ob ich Ark-Instinction mit mache. Ich hatte Zeit, mußte mich aber 2 Tage gegen eine 80er Spinne und 95er Boa erwehren. eben nicht. Etwas weiter drohte ein Krokodil. In den 2 Tagen habe ich mir eine Holzhütte erbaut, mußte aber mangels Leder und Eisen mit den Erstwaffen in Stoffrüstung hantieren. Die erste Station der anderen Beiden war dann in Sichtweite 2 Stockwerke unter mir an einem See. Sie waren gerade dabei den Claim für die Hauptstation nahe dem grünen Ark abzustecken. In ca. 2 Monaten hatten wir eine kampfähige Zucht an Rexen und Argentavis (begannen mit Level 249). Eine Garde von Flak-Dinos sicherte die Basis selbst vor fremden Argentavis. Etwas vor Weihnachten begannen wir auch zu Zweit den Lümmel in der Wüste zu bekämpfen und -siegen. Dann blieb der Dritte Mann weg. Wir hatten zuletzt versucht einen 150er Zweisitzer zu fangen um damit einen Quetzal zu erstehen. Die Idee fiel dann aber durch (später hat der Kumpel mir erzählt, sie hätten sich Testhalber einen ercheatet und den als Nutzlos bewertet). Ich selbst war andauernd am Klagen, weil ich ständig gegen die Scheiben unserer Basis flog. Der Argentavis hatte so Speed 350. Das machte mein Computer nicht mit. Ich konnte praktisch nur noch zu Fuß mit dem durch die Gegend laufen, im Fliegen waren nur noch die großen Viecher zu sehen. Neidisch blickte ich auf meinen Kumpel, dessen Computer mit der Geschwindigkeit absolut keine Schwierigkeiten hatte. Um Weihnachten/Neujahr war ich nahezu allein auf dem Server und pflegte die Argentaviszucht für einen weiteren großen Kampf. Den machten wir dann auch zu Zweit erfolgreich an einem zerstörten Ark. Der Kumpel hatte indes den Dritten solo gemacht und dabei unsere Armee gelichtet. Er hat einen bestimmten Spielstand davor abgespeichert, den wir so der andere Kumpel wieder Zeit und Lust hat oder andere aus seinem Spielkreis wieder aufnehmen können. Zum Abschluß haben wir noch den nächsten Boss probiert, eher mal angeschaut, denn wir waren Ratzfatz wech.

    Danach hab ich mir Ragnarög solo angeschaut und habe vor da noch länger zu bleiben. Gestern mußte ich neu anfangen, da nach dem letzten Patch die Gebäude nicht mehr erweitert werden konnten. Bei der Gelegenheit hab ich nach der Tastaturbelegung gesucht. J und U und T, E hatten mir die anderen gesagt, ich die Belegung aber unter Optionen nicht gefunden um selbst mal reinzuschauen. Jetzt weiß ich, dieses komischen Symbole a la Ackerschnacker-KindergartenSenso also Drückeaufalleswasleuchtet registriere ich mangels Übung nicht als Registersymbol. Mir fallen die Ackerschnacker immer durch die Finger und ich komme mit einem Finger nicht auf die Kindertasten. Deshalb habe ich auch nicht gelernt die zu benutzen ;)

    Es lag zumindest nahe mich mal hier wegen sicher noch anstehenden Fragen zu registrieren. Denn ich spiele solo ohne irgendetwas verstellt zu haben und mit nur 6 Addons, wie reusable, S+, dem besonderen Fernrohr, mit wehen Auge mit Sternentoren …

    Da ist einige ganz anders als in den anderen Spielen davor. Aber das ist genau der Faktor, welcher mich dazu bringt die Sache länger zu spielen. Endlich wieder Entdecken und probieren :-)