Beiträge von Denis1968

    Im Singelplayer fliege ich auch ständig raus,hatte ich vorher noch nie.Da man nicht selber speichern kann(warum auch immer) ist der ganze Fortschritt für den Popo.

    Diese ständigen Updates gehen mir auch extrem auf die Nerven.

    Das Spiel ist 5 Jahre alt und wenn ich mal schön zocken möchte....update...12GB....22GB..

    Lasst es doch endlich mal laufen und bringt nicht immer neue Fehler ins Spiel!

    Ich persönlich brauche diese ganzen Events auch nicht,sollte freiwillig sein und nicht dieser Zwang der ständigen Updates.

    Online ist es logisch(auf den offiziellen Servern) aber warum im Singelplayer?

    Du musst die Ressourcen-Spawn-Geschwindigkeit auf 0,01 stellen,also den Regler ganz nach links.Es kann zwar trotzdem zu Problemen kommen,wenn du z.B. Bäume fällst und dann ausloggst,bevor sie nachgewachsen sind.Oder ein Bronto rasiert dir den Wald und du loggst aus,bevor sie wieder gespawnt sind.

    Es kam bei mir aber auch schon vor,das sie Tage später auf einmal wieder da waren.So richtig verstanden habe ich es auch noch nicht komplett:)

    Manchmal muss ich mich weit weg bewegen und manchmal gehe ich keine 50 Schritte,drehe mich um und der Baum steht schon wieder da(oder Steine,usw).

    Es ist extrem ärgerlich und macht so keinen Sinn,denn oft stecke ich nach einem Teleport fest und mein Tier ist verschwunden.Ich drücke dann schnell die Pause-Taste und beende das Spiel schnell.Bisher hatte ich Glück und er hatte nach dem Teleport noch nicht gespeichert.

    Ist aber extrem nervig und ärgerlich,denn ich muss mich ja leider teleportieren,um in andere Welten zu kommen.

    Ich hoffe das meine Tiere dann nicht mehr verschwinden,wenn ich mich teleportiere.Mit Mücken und anderen Dingen kann ich gut leben,ich mag das Moor sogar mittlerweile,aber wenn lange gezähmte und gezüchtete Tiere einfach verschwinden,dann macht das Spiel keinen Sinn.Denn das Teleporten ist ja leider ein neuer Hauptbestandteil und anders kommt man nicht in andere Welten.

    Missionen und das Teleporten brauche ich auch nicht,macht die Map eher klein.

    Aber ich habe ein "neues" Spielgefühl...ist halt subjektiv.

    Die wussten schon,warum sie im Vorfeld nichts gezeigt hatten.

    Für mich als Solo-Spieler gibt es genug Gründe,aber ich kann den Unmut schon verstehen.

    Es gibt keine neuen Materialien,nur neue Optik.

    Ich fühle mich aber schwach und muss mir erst alles erarbeiten.

    Für mich persönlich ist das sehr geil!

    Hätte mir auch eine große zusammenhängende Welt gewünscht und viel mehr neue Wesen(Dinos?)

    Aber ich bin dennoch zufrieden,vielleicht hatte ich eh nicht viel erwartet.

    Für den "kleinen" Preis (Xbox 35€ für Teil 1+2) hatte ich nicht mehr erwartet.

    Genießen wir die neue Welt und haben einfach Spaß 🙂

    Dritter Eindruck!

    Bin immer mehr positiv begeistert und kann mich kaum noch von dem Spiel lösen.

    Allerdings hatte ich ganz neu angefangen und jeder noch so kleine Fortschritt motiviert mich extrem.

    Zwei x-Raptoren nahmen mir alles...Tierhaut-Mangel...

    Level 42 und immer noch ein Noob...ein verdammt geiles Gefühl!

    Ich zocke aber auch Singleplayer, muss ich wohl dazu sagen.

    Ich traue mich kaum aus meiner Base...erster Schmelzofen und Werkbank stehen..erste Base 6×6 aus Holz in sicher Höhe gebaut.

    Level 45 Iguanodon gezähmt...wollte ihn erst auf Grund des knappen Leders(Tierhaut) töten.

    War aber eine gute Idee ihn zu tamen,er hält die nervigen Mücken in Schach.Sattel?Woher aber die Tiehaut nehmen,für den Sattel?

    Im Moor gibt es einen "kleinen" Tunnel...mit Zaunmundament beide Seiten gesichert und die Raptoren gelockt...endlich Tierhaut!

    Andere Biome?Denke ich nicht mal dran und versuche zu überleben.

    Wau!Endlich wieder das Gefühl von Survival!

    Nicht gleich meckern,erstmal spielen 😁

    Zumindest als Solo-Spieler bin ich sehr begeistert!

    👍

    Würde es persönlich feiern,wenn es keine "aktiven" Flugtiere geben sollte!

    Kann das DLC nur empfehlen,aber das ist halt rein subjektiv!

    Viel Glück den Überlebenden....

    Ich spiele auf der Xbox One X.

    Grafisch und auch technisch kann Genesis mich voll überzeugen.Das man nicht fliegen kann,hätte ich persönlich sehr gut gefunden,denn es wäre wirklich mal etwas anderes und eine neue Herausforderung.

    Leider ist das nur ein Bug.

    Die Map finde ich schrecklich,diese Aufteilung der "kleinen" Gebiete und dieses nervige Teleportieren.

    Man wird einfach ins Chaos geschmissen und wird schon angegriffen,bevor der Char überhaupt geladen ist.

    Es kommt kein wirkliches Ark-Feeling rüber,macht aber dennoch Spaß.

    Ark bedeutet für mich eine offene Welt,in der ich mich frei bewegen kann.Aber vielleicht musste es auch so sein,weil sich das "alte" abgenutzt hatte.Ich lasse mich gerne auf dieses Abenteuer ein und werde alles erforschen.

    Selbstverständlich habe ich mit einem neuen Level 1 Char angefangen,denn nur so kommt das unbehagliche,neue und gefährliche richtig rüber.

    Wenn ich auf YouTube Videos sehe...High-End-Char...hochgezüchtete Dinos die alles mit wenigen Bissen erledigen.Klar,jedem das seine!Die zähmen dann schnell die neuen Kreaturen und sind wieder weg😁

    Das es diesen Shop gibt,finde ich auch sehr befremdlich.

    Ich habe aber wie immer Lust auf Ark und werde mal sehen,was Genesis noch so bietet.

    Das Update war 55gb groß,dazu das dlc und alle anderen gepatchten dlc's...das war echt viel 🤣


    Auf den zweiten Blick sind die Gebiete einfach zu klein,denn in Quest-Gebieten kann man nicht bauen.Dann diese Barrieren zu den anderen Gebieten...warum?

    Wenn man schon teleporten muss,dann hätte jedes Biom doch eine eigene Map verdient.

    Ich wollte eigentlich meine erste kleine Base auf einer Schildkröte bauen und damit dann die Welt bereisen und entdecken.

    Dieses Porten killt für mich das Spiel!Lieblose Karte...Was wollen Spieler bei einer neuen Map?Wunderschöne Bauplätze für eine Base!Extinction war schon hässlich und öde,da hatte ich mir bei Genesis echt mehr erwartet.

    Ich spiele Ark schon weit über 3000 Stunden ,auf allen Systemen...aber mit jedem dlc wurde es schlechter.Das ist selbstverständlich nur meine persönliche Meinung, aber leider empfinde ich es so.Von der Dino-Zeit ist eh nichts mehr übrig geblieben,nichts vom Survival.

    Es ist ein Shooter geworden,absolut ersetzbar.

    Dieses Forum zeigt diesen traurigen Weg,denn es wird nicht mehr viel diskutiert.Die Einträge sind alt und Ark verkümmert immer mehr.

    Potenzial?

    Oh ja...das war grenzenlos vorhanden und wir hatten Ark geliebt!

    Jetzt ist es auswechselbar und nur ein Spiel von vielen...

    Musste ich mal sagen...sorry 😥

    Pixark wurde nie wirklich fertig gestellt...Dark and Light versaut...

    Ingamewährung Hexagons,Dodo-Basketball,...so langsam bekomme ich Angst 😁

    Nur 5 neue Kreaturen?

    Keine neuen Bilder,oder Videos...kaum Infos von Wildcard.

    Keine Youtuber oder Twitch-Spieler,um Werbung für das dlc zu machen ?

    Keine Trailer...warum?

    Morgen Abend wissen wir endlich mehr 😉

    Laut Steam habe ich 2,5k Stunden,aber die meiste Zeit habe ich auf der Pro und der X in Ark verbracht ?

    Im Januar 2016 betrat ich das erste mal die südlichen Ufer auf "The Island" und kam von diesem Spiel nicht mehr los.

    Man selbst schreibt die Geschichten und man hat immer Ziele,die man selber definiert.

    ❤Ark❤

    Gleich mal für die Xbox One X gekauft?

    Ein Spiel das mich 4 Jahre begleitet und immer wieder Spaß macht,hat sich jeden Cent verdient.

    Aktuell treibe ich mich auf Scorched Earth im Hardcore-Modus rum und es ist wie immer ein tolles Erlebnis.

    So ein Jerboa ist wirklich ein süßes und knuddeliges Wesen.....aber mein Hunger war so groß und er hatte sich ja auch so schön geputzt ?

    Das erste dlc kommt im Winter 2019 und das zweite im Winter 2020,so stand es zumindest im psn-shop.

    Es werden komplett neue Maps mit neuen Strukturen und Crafting-Items,so wie es immer war.Also auch eine Handvoll neuer Lebewesen.

    Man vermischt neues mit alten Inhalten,vielleicht neuen Biomen und hat neue Herausforderungen.

    Hat sich doch bisher prima bewährt.

    Sie haben zumindest das erreicht was sie wollten....wir fiebern dem Countdown gierig entgegen?

    Nach einer neuen Ankündigung hat es bisher ja immer etwas gedauert,da wird sich sicherlich nichts dran ändern.

    Aber eine neue "Welt" die wir im Winter erforschen und erleben dürfen...perfekt,der Winter kann kommen.

    Also wird es weiterhin jährlich ein dlc geben und mit der Ankündigung startet eine neue Season .

    Perfekt,hoffe mal das es so sein wird.

    Die letzten vier Jahre hatte ich mit Ark unzählige schöne Momente und kein anderes Spiel konnte mich bisher so fesseln.

    Ich bin bereit für neue Herausforderungen und Lebewesen,ob friedlich oder hungrig auf Fleisch?

    Dann wird es kaum jemand kaufen,denn VR haben die Wenigsten und das würde sich nicht wirklich lohnen.

    Wenn mich im VR-Modus ein Raptor anspringt,bekomme ich eh einen Herzinfarkt ?

    Wäre aber sicherlich ein völlig anderes Spielgefühl und bestimmt sehr "nice"...wie wir auf neudeutsch sagen würden ?


    Warten wir einfach die Tage ab und lassen uns überraschen.

    Ein komplett neues DLC wäre schon genial!

    Valguero ist zwar schön,aber auch schnell wieder langweilig,keine neue Herausforderung.

    Eine Map mit humanoiden Gegnern,den Erbauern wäre geil.

    Mit Entwicklungslaboren für die Dinos,die dann unfertig und mutiert rumlaufen,weil es eine Katastrophe,oder einen Aufstand gab.Eine sehr technische Welt,mit völlig anderen Herausforderungen.Vielleicht könnte man die DNA in Maschinen vermischen und es kommen die verschiedensten Kreaturen zum Vorschein....ach ich drehe schon wieder durch ?

    Ich bin ganz oben in der Auswahl gestartet,da sind zwei schöne ruhige Inseln.Keine Fleischfresser,nur nette Pflanzenfresser:)

    Einer gab mir sein Leder....mit Level 16 das Floß gebaut und erstmal den gesamten See umfahren.

    Habe das Floß erstmal als mobile Base ausgebaut,bin dann schön flexibel.Einen Level 150 Trike gezähmt,dann einen Ankylo Level 145 und dann endlich einen Ptera. Level 140.

    Am Ufer sah ich dann eine absolut hübsche Rex-Dame,Level 135.Die hat mich beim zähmen fast erwischt,aber nach unzähligen Pfeilen und viel Schweiß hat sie mich als ihren neuen Herren akzeptiert.Dinos stehen alle auf einem schönen ruhigen Felsvorsprung,dahinter erstreckt sich der Redwood.Bin jetzt Level 54(ja,ich bin süchtig:)) und werde mir in den nächsten Tagen einen schönen Spot suchen...

    Leider habe ich einen schwerwiegenden Bug auf Valguero...mein Ptera wirft mich oft ohne Grund ab und ich kann auch nicht wieder aufsitzen,obwohl der Sattel sichtbar ist.

    Ich wollte einen hübschen Rex anschauen...aber nicht von seinem Maul aus?

    Es sind auch definitiv zu viele Brontos auf der Map.Die zerlegen die Bäume und dann spawnt ja nichts nach,wenn ich so auslogge.

    Habe den Spawn der Resourcen zwar auf 0,01,wegen den bekannten Problem im Singelplayer,aber ist echt stressig.

    Warum wird das nicht mal behoben?Ist doch schon ewig bekannt.

    Das sehe ich auch so!

    Ohne Mods ist es eine schöne Herausforderung und man spielt so,wie es vorgesehen ist.

    Ich mag es schwer und möchte mich über jeden Dino freuen.Deshalb spiele ich mit den Original Einstellungen und brauche dann auch unbedingt Kibbel für die hohen Dinos.

    Filet lässt sich nicht stapeln und man muss es frisch besorgen,oder braten,dann ist es aber nicht mehr so wirkungsvoll.So muss es sein und man hat einen langsamen Fortschritt.Optische Mods zum dekorativen bauen,würde ich aber schön finden.Um es interessanter zu gestalten,probiere ich auch gerne mal was aus.Ich habe schon so gespielt das ich keine Rezepte erlernen darf und nur das benutzen und herstellen darf,was ich im Loot finde.Oder ich darf nur Tek-Dinos zähmen...oder komplett ohne Flug-Dinos.Denn schnell wird es sonst zu einfach und man killt alles ohne Gefahr.Aber das ist ja das schöne an Ark,jeder findet für sich die besten Einstellungen,um Spaß zu haben.

    Auf den Konsolen ist das völlig anders,denn dort ist die Auswahl an Maps viel geringer.Da sind wir dankbar für jede neune Map und damit für mehr Abwechslung.

    Ein Flop war Ragnarok auf den Konsolen nicht,ganz im Gegenteil.

    Ich erwarte mit Valguero keinen Flop und kann auch mit kleinen Fehlern gut leben?

    "Erwartet lieber ein Flop als ein Top".....finde ich eine sehr negative Aussage.Zum Glück bin ich aber ein positiv denkender Mensch?

    Negative Kommentare auf Steam gehören heute leider dazu.Teilweise schreiben Menschen Bewertungen,die keine 5 Stunden ein Spiel gezockt haben.

    Ich freue mich ohne Einschränkungen auf Valguero und "ein Griff ins Klo"...war bisher keine Map für mich.

    Ok,danke für die Antworten?

    Weggelaufen ist noch kein Dino und bisher hatten zwei Raptoren das Problem.

    Ist nur ärgerlich wenn dich andere Viecher vom Pet schubsen,man gekillt wird und dein High-Level Dino blöd herumsteht und sich seelenruhig fressen lässt?

    Ist schon sehr schade das es immer noch diese Fehler gibt.Auch das im Singelplayer keine Ressourcen nachspawnen,wenn man ausloggt und sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht wieder da waren.Aber auch nach über 3000k Stunden Ark,kann ich mich nicht von Ark lösen.Ich werde es auch mit diesen Fehlern immer lieben?

    Im Jannuar 2016 auf der Xbox One angefangen...dann lange auf dem PC gespielt...dann auf der PS4 Pro...dann auch auf der Switch...und aktuell auf der Xbox One X ?

    Ob online oder im Singelplayer,ich hatte unzählige geile Momente und habe viele Menschen aus ganz Europa kennengelernt.

    Da hat Wildcard echt ein geniales Spiel erschaffen und es war wirklich mal etwas ganz neues.

    Danke dafür❤

    Hi


    Ich spiele aktuell auf Scorched Earth(Singleplayer)habe ein Problem mit dem Verhalten meiner Dinos.

    Wurde angegriffen und von meinem Raptor geschmissen,aber mein Raptor blieb passiv stehen.Ich wurde gekillt und bin schnell wieder hingelaufen.Dann sah ich nur gelbe Zahlen und mein Raptor stand nur rum.Bis ich bei ihm war,war er tot.Ich dachte erst das ich ihn versehentlich auf passiv hatte,was ich aber in dieser Situation nie mache.Dann überprüfte ich bei einem Ausritt meinen neuen Raptor und er stand auf Passiv und fliehen,obwohl ich das vorher extra überprüft hatte.Setzte ihn wieder auf neutral und einige Zeit später stand er wieder auf Passiv und fliehen.Das kann ich mit dem Controller aber nur im Radialmenue einstellen und nicht versehentlich durch falsches Pfeifen.Heute vor dem Ausritt wieder überprüft und er stand wieder auf Passiv und fliehen.Alles anderen in der Base waren auf neutral.Ist das ein bekannter Bug?

    Vielen Dank ihr beiden!❤

    Werde ich mal so einstellen.Meine Base befindet sich auch ganz woanders und wenn ich später wieder dort hinfahre...ich verstehe:)

    Also farme ich die Erze ab und belade mein Boot...die Erze spawnen durch die neuen Einstellungen schnell nach...bevor ich zu weit weg bin...

    Durch den verkleinerten Radius behindere ich aber nicht den Spawn.

    Hoffe die Erze wissen das auch und spawnen dort bald wieder?


    Ich tame in diesem Spielstand ja nur Tek-Dinos,also alles zu Fuß.Daher muss ich erstmal die sicheren Spots abfarmen...Kristall zu farmen war echt sehr spannend:)Mit einem Level 24 Tek-Stego den Hügel hoch(Süden-Mitte).Raptoren,Theries,Trodons...macht echt Laune und man lernt die Welt wieder am Boden kennen.Hatte lange nicht mehr so viel Spaß in Ark!Jeder gesichtete Tek-Dino überschüttet mich mit Glückshormonen:)Bisher Para 168(Wild),Stego 18(Wild) und einen Raptor 84(Wild).Bin bisher noch nicht gestorben.....sag es bloß nicht so laut...?


    Denis

    Danke!

    Die Einstellungen waren auf Standard,also 1,0 Resourcen.Ich hatte den Wert nur kurzfristig so extrem auf 0,0 und 0,1 gestellt,um zu schauen ob dann die Erze wieder neu spawnen.Es ist aber innerhalb von 60 Minuten leider nichts passiert.Ob es nur auf der Pflanzenfresser-Insel so ist,oder auf der kompletten Map weiß ich auch noch nicht.Es ist auch nichts auf der Insel gebaut.

    Ich werde KingCane mal anschreiben.


    LG

    Dennis

    Huhu


    Ich bin bei Tag 22 und hatte vor vielen Tagen Erze auf der Pflanzenfresser-Insel gefarmt,aber ich war jetzt oft wieder auf der Insel aber keine Erze weit und breit.Auch Dinos sind nur in sehr geringer Zahl vorhanden.Da ich nur Tek-Dinos tame,töte ich die anderen,damit mit etwas Glück Tek-Dinos spawnen.

    Ich hatte jetzt mal den Resourcen-respawn auf 0,0 und dann auf 0,1 gesetzt,aber die Erze kommen nicht wieder.

    Ich spiele im Singelplayer auf der Xbox One X.

    Wäre echt schade wenn der Spielstand damit im Popo wäre....

    Ob dieses schöne Spiel irgendwann mal fehlerfrei läuft?

    Gibt es eine Möglichkeit den Resourcen-Spawn neu zu starten...so ähnlich wie "kill all wild dinos" ?


    LG

    Denis

    Alles klar,danke dir!

    Habe da voll Bock drauf:)

    Klar wird es hart und die Auswahl an Dinos ist sehr beschränkt und ich werde auch immer schön am Boden bleiben,aber mich reizt es total.

    Ein Pärchen Raptoren wäre am Anfang sehr schön...aber erstmal finden:)

    Ein guter Stego wird mir das Leben sicherlich auch leichter machen und man schätzt diese Dinos wieder viel mehr.

    Ein Para ist auch schon mal nicht übel,mit ordentlich Geschwindigkeit.

    Der Rex ist dann das Hauptziel.....dafür muss ich die normalen selbstverständlich erstmal killen...aber mit guten Stegos und einem starken Rudel Raptoren wird es schon schief gehen.

    Ich brauche wieder Spannung und werde mich über jeden gesichteten Tek freuen:)


    LG

    Denis

    Huhu


    Ich wollte Ark neu anfangen,auf Theisland.

    Da ich einen neuen Anreiz brauche,wollte ich mit der Regel spielen,nur Tek-Dinos zu zähmen.

    Da müsste es ja Para,Raptor,Rex,Stego und Quez geben,wenn ich mich nicht irre.


    Brauchen Tek-Dinos einen speziellen Sattel,oder geht es sogar ohne?

    Kommen beim züchten auch nur Tek-Babys raus?

    Danke und noch einen schönen Ostermontag!


    LG

    Denis