Wie züchtet man gute Tiere?

  • Kann dann bei der Paarung bestenfalls (sofern keine weitere Mutation dazu kommt) ein Baby rauskommen mit Damage 320, das dann aber 8 Mutationen hat? Und falls ich Pech hab bekomme ich ein Baby mit einem Wert von 300 und 8 Mutationen?

    Richtig.


    Sollte ich nach Jahren der Züchtung einen männlichen Dino mit 20 Mutationen in Damage haben und ein Weibchen mit 20 Mutationen in Gesundheit, können die bestenfalls ein Baby hervorbringen, das insgesamt alle 40 Mutationen übernimmt, dann in weiteren Züchtungen aber keine weiteren (echten) Mutationen mehr hinzukommen können?

    Doch, du kannst weitere Mutationen bekommen wenn du das Tier mit einem Tier mit unter 20 Mutationen verpaarst.


    Wenn man bei der Zucht darauf achtet, dass die Mutation stets mitvererbt werden und keine ungewünschte dazwischen funkt, müsste es doch egal sein, auf welcher Seite eine neue auftaucht. Hauptsache, man kommt später auf 20 insgesamt.

    Richtig, das ist vollkommen egal.


    Kann auch nur die Farbe mutieren und zählt dann als normale Mutation (also sollte man, wenn man beispielsweise auf Damage züchten möchte, alle hübschen reinen Farbmutationen aussortieren)?

    Eine Mutation besteht immer aus einer Wert- und einer Farbmutation. Es kann allerdings sein dass z.B. der Speedwert mutiert oder das ein Wert mutiert aber dann nicht vom Baby übernommen wird. Es wird zuerst gewürfelt ob ein Stat mutiert und im Anschluss wird gewürfelt welcher Stat übernommen wird.


    Also Mutter hat 1000HP und Vater hat 1000HP. Beim Baby wird dann erst gewürfelt ob einer der Werte mutiert. Jetzt mutiert der HP Wert der Mutter auf 1100HP, das Baby übernimmt aber den Wert vom Vater, hat also auch 1000HP aber der Mutationscounter ist um 1 gestiegen.


    20 Mutationen auf z.b. Damage von Vater Seite und 20 von Mutter Seite.

    also sollte man doch max 40 Mutationen auf Damage bekommen...richtig? hmm

    Du startest z.B. bei 100 DMG. Nach 20 DMG Mutationen bist du auf 300 DMG. Wenn du noch eine zweite Linie auch mit 20 DMG Mutationen hast, hast du auf der Linie auch 300 DMG. Das Baby dieser beiden Linien hat dann 300 DMG aber 40 Mutationen.





    Ich weiß nicht ob das hier schon geschrieben wurde:

    Wenn du einen supertollen Dino mit 30K Mutationen hast und es mit einem Dino mit unter 20 Mutationen paarst, kann das Tier mit den unter 20 Mutationen die Werte vom Dino mit 30K Mutationen mutieren. Man kann also "unendlich" viele echte Mutationen bekommen, zumindest bis das Levelcap erreicht ist.

  • Ich hoffe, das war so alles verständlich :)


    Edit: Da war jemand schneller, aber doppelt hält besser ;)

  • also sollte man doch max 40 Mutationen auf Damage bekommen...richtig?

    falsch , wenn du davon ausgehst das (nur ne zahl) 400 normal max is und du beim fadder 20 mutas auf dps bekommst, kommst auf (nur ne zahl ) 500


    mit der mutta machst das gleiche, max 400 + 20 mutas = 500 wenn du sie jetst paarst hast zwar aufen rechner 40 mutas da aber nur ein wert zwischen dps vaddern und muttern vererbt wird kann max ein wert von 500 vererbt werden.

    und nicht 400 +20 mutas vadern +20 mutas muddern = 600




    Grundsätzlich: Angenommen ich habe eine Mutter mit 3 Mutationen, alle auf Damage (insgesamt ein Wert von 300), und einen Vater mit 5 Mutationen, alle auf Damage (insgesamt ein Wert von 320). Kann dann bei der Paarung bestenfalls (sofern keine weitere Mutation dazu kommt) ein Baby rauskommen mit Damage 320, das dann aber 8 Mutationen hat?

    Das verstehe ich leider nicht. Wenn man bei der Zucht darauf achtet, dass die Mutation stets mitvererbt werden und keine ungewünschte dazwischen funkt,

    da hast die erklärung warum in diesem fall die mutter zum abdecker gebracht wird

  • Also:


    Bekomme aus einer Zucht eine Tochter mit Mutation Vater-Seite.

    Verpaare dann die Tochter und der Sohn bekommt dann je eine Mutation Mutter-Seite und Vater-Seite. Richtig?


    Um das zu vermeiden sollte der Sohn die Mutation bekommen und an seine "Söhne" weiter geben damit man bei der Mutation-Vaterseite bleibt. Richtig oder hab ich da ein Denkfehler?

  • Du bekommst eine Tochter mit Mutation auf Vaterseite.

    Verpaarst dann die Tochter mit einem Tier ohne Mutation und bekommst einen Sohn. Der Sohn hat dann eine Mutation auf Mutterseite da das Muttertier die Mutation hatte.


    Im Idealfall willst du nur Söhne mit Mutationen damit du den Sohn über alle Weiber mit unter 20 Mutationen rüberschicken kannst um weitere Mutationen zu bekommen. Wenn du eine Tochter mit Mutation bekommst, verpaarst du die solange bis du die Mutation auf einem Männchen hast damit du das wieder über alle Weiber schicken kannst.


    Es ist egal auf welcher Seite die Muation ist. Wenn du auf Mutterseite 30 Mutationen und auf Vaterseite 1 Mutation hast, hat das Baby 31 Mutationen. Wenn das Baby ein Männchen ist und du es weiter verpaarst haben dessen Babys 31 Mutationen auf der Vaterseite.

  • Alles schön und gut, aber wie man züchtet, hängt in erster Linie davon ab, welche Ziele man hat,


    Hat man nur auf einer Seite Mutationen, dann sind das 20 mögliche Mutationen, also in der Regel 20 x 2 Statspunkte.


    Einer meiner Ausgangspaare:


    OM Ravager 100 (M) 0 0 42 48 30 27 43 48 31

    OM Ravager 101 (W) 0 0 42 48 36 26 43 48 31

    Ravager 201 (W) 1 0 44 48 36 26 43 48 31

    Ravager 202 (W) 2 0 46 48 30 27 43 48 31

    Ravager 203 (W) 3 0 48 48 36 26 43 48 31

    usw.

    Ravager 219 (W) 19 0 80 48 30 27 43 48 31

    Ravager 220 (W) 20 0 82 48 36 26 43 48 31


    Wenn man das nun für jeden Wert macht kann man diese 6 TOP-Tiere dann miteinander verpaaren und man hätte einen Mega-Mutationszahl, aber das wäre ja egal. Am Ende könnte ich dann max haben:

    Ravager 1000 (X) X X 82 88 70 87 83 88 31


    Wenn man mit 10 Mutatoren arbeitet, wären dann 400 Punkte in jedem der 6 Stats möglich.


    ABER wenn Mutationen auf beiden Seiten, also Mutter und Vater vorhanden sind, reduziert dass das mögliche Ergebnis.


    Also überlegt euch was Ihr erreichen wollt oder was für Euch überhaupt möglich ist zu erreichen, denn je mehr man will, um so länger und aufwendiger wird es werden.


    Wenn ihr gar nicht weiter kommt, schreibt mich einfach mal an und wir treffen uns im TS oder Discord ;-) dann schauen wir mal, ob wir das dann klären können.





































































  • Der Ravager 1000 ist ein Weiblichen ;-)


    Ich züchte mit


    1 Männchen

    5 Weibchen


    je Leben, Ausdauer, Gewicht und Schaden


    Männchen werden erschossen und Weibchen mit Mutation vom Vater auch. Extreme Fehlfarben werden auch erschossen.


    Wenn ich TOP Tiere für die 4 wichtigsten Werte habe, was soll da noch sinnvoll mutieren? Auf der Mutterseite geht da nix mehr und was soll ich mit einem Wert vom Vater der deutlich schlechter ist als die die ich schon habe? Hätte ich z.B. ein Männchen mit 20 Mutationen und Damage 200 und ein Weibchen mit Damage 200, aber auch 20 Mutationen? Da kann dann max 202 bzw. 220 Damage rauskommen, bei einem Mutationszähler von 20 20, also dann ist Schluss.

  • 20 Mutationen auf z.b. Damage von Vater Seite und 20 von Mutter Seite.

    also sollte man doch max 40 Mutationen auf Damage bekommen...richtig? hmm

    Wo ist das Lvl Cap auf Offi server? 450? und ist das Breeding lvl oder max lvl

  • Aber:

    Mein Männchen hat 20 Mutationen in DMG und das Weibchen 20 auf HP.

    Dann hat das Baby doch 40 Mutationen und kann keine mehr bekommen.

    Wie bekomme ich dann die 20 Mutationen in z.B. Gewicht da dazu?

    Wären ja dann 60 Mutationen und das geht ja nicht.hmm

    wenn du das Baby mit den 40 Mutationen mit dem Tier mit 20 weight Mutationen verpaarst hast du auf dessen Baby 60 Mutationen. Das ist kein Problem.


    Und wenn du das Baby mit 40 Mutationen mit einem Tier mit unter 20 Mutationen verpaarst können die Werte vom Tier mit 40 Mutationen weiter mutieren.

  • 450 ist schon zuviel. Wenn man 450 erreicht, wird das Tier gelöscht. Also bis 449 kannst du gehen (incl. leveln). Daher züchtet man auf Offis die "unwichtigen" Werte wie z.B. Sauerstoff und Beweglichkeit so niedrig wie möglich um Level einzusparen.

    gelöscht o0?


    Oh man meine aktuelle Zucht ist bei 402...... also darf ich die ned höher wie lvl 449 lvln...... aber echt kacke ... dan muss ich 2-3 low tiere tamen mit wenig Oxy


    Aber wie muss ich mir das vorstellen... ich up von 449 auf 450 dann verschwindet der Rex inkl Sattel o0?



    Habe einen eigenes Thema mit lvl Cap eröffnet

  • Wochen beschäftigt

    Jahren ;)


    Wir hatten jeden 150er Rex getamt den wir fanden..... Das mit dem genauen Berechnen bin ich zu Faul oder auch zu dumm :)

    Wen der betäubte Rex schon enorm schlechtere Werte als den aktuellen besten hatten haben wir ihn gefftert :)


    Darum nach ca 200 Rexen haben wir die Paare zusammengestellt auf was wir züchteten z.b nur DMG linie... aber das alles mit den 20/20 haben wir nicht eingehalten und haben bald die besten Werten zusammen getan und immer das übermutierte Tier mit verschieden low Rexen gebreedet.... sobald ein low die besseren stats übernommen hatte inkl ne besseren MUTATION alle Rexe auf diese neue Mutation gebreedet, da es aber alle anderen Werte noch die von low waren muss man den wieder paaren bis er die anderen Werte vom über Tier wieder übernimmt .... Enorm aufwändig ;) Darum haben unsere beiden Tribes etwa 700 Rexe :) die hin und her verschoben werden und bei dmg oder HP 100% alle ersetzt werden.

  • Jahren ;)


    Wir hatten jeden 150er Rex getamt den wir fanden..... Das mit dem genauen Berechnen bin ich zu Faul oder auch zu dumm :)

    Wen der betäubte Rex schon enorm schlechtere Werte als den aktuellen besten hatten haben wir ihn gefftert :)

    Es muss nicht immer ein 150er sein, auch ein 145er oder 140er kann einen guten Wert haben ;-) je niedriger, um so unwahrscheinlicher wird es nur.

  • Es muss nicht immer ein 150er sein, auch ein 145er oder 140er kann einen guten Wert haben ;-) je niedriger, um so unwahrscheinlicher wird es nur.

    Stimmt! Hatte gestern ein 104er und der hatte NACH dem zähmen ein besseres Leben als mein bis jetzt bester.

    Die betäubten schon zu killen ist aber falsch. Erst noch warten wo die Bonus-Lev. drauf kommen.

    Hatte gestern ein eher schlechten, aber er hat fast alles auf Leben bekommen und war so besser als mein bis jetzt bester.;)

  • Zähmen ist halt doppelt Glücksspiel( nur hp, das kann man mit der Lupe ohne betäuben anschauen)


    Ich lege immer alles ab lvl 135 und schau mir dann die Werte an. Passen Sie mir nicht ---> schreddern.


    Passen Sie mir, werden die gezähmt. Sind die Werte Danach schlechter als meine, dann männl. ---> Schreddern, weibl. hebe ich auf um später damit die Mutationen zu "reseten"(ich nenn das mal so)


    Maxwerte auf einem Tier vereinen (männl.) "Zuchthengst".


    Danach auf Mutationen züchten bis die linen voll sind(beide selten vom Zuchthengst)... Zuchthengst immer wieder gegen aktuellsten austauschen.


    Sind die linen voll Zuchthengst über die 0/0 Mutations Weibchen(die man aufgehoben hat//sonst neue zähmen, lvl 1reicht) schicken.


    Die Kinder alle abknallen außer es kommt ein Weibchen raus(ein Männchen was als neuer Zuchthengst herhält muss auch behalten werden), dass am besten alle werte vom Zuchthengst übernommen hat(die Grenze muss da jeder selbst ziehen, zielt man nur auf hp und dmg Mutationen ab muss das Weibchen auch nur die 2werte übernommen haben).


    Dieses Kind hat dann alle werte des Zuchthengstes, ist aber weibl. Und hat auf der mutterseite 0/20 Mutationen.


    1 männl. Mit 0/20mutationen auf mutterseite als neuer Zuchthengst und (ich nehm immer 10weibl.) x Weibchen mit 0/20mutationen.


    Dann wieder verpaaren bis die gewünschten Mutationen da sind( ich erneuere das frühestens wenn 3 werte mutiert sind(klar 3 verschiedene, wenn man Pech hat mutiert der selbe wert öfters, aber das Risiko nehm ich in Kauf).


    Dann wieder von vorn mit den 0/0 mutations Weibchen die mutterlinie reseten.


    Wichtig Zuchthengst UND die Weibchen sollten 1 line frei haben, verdoppelt die Chance auf eine Mutation. 


    Wie weit man das treibt liegt an einem selbst.

Anleitungen, Übersichten sowie Tipps und Tricks für deine ARK: Survival Evolved Erfahrung

ARK Tutorials – nützliche ARK Anleitungen zu sämtlichen Themen


Das für Xbox One, PS4 und PC erhältliche Spiel ARK: Survival Evolved ist nicht nur umfangreich, sondern hält für neue Spieler zahlreiche Herausforderungen bereit. Dabei werden Gamer unterschiedlicher Erfahrungsstufen gleichermaßen gefordert. Während Anfänger vor allem um das Überleben in der feindlichen Umgebung kämpfen, versuchen sich fortgeschrittene Spieler am Bau eines kreativen Hauses oder an der Zucht eigener Dinosaurier.


Dabei sorgen neben den zahlreichen Gefahren in der Spielwelt von ARK: Survival Evolved auch andere Spieler, versteckte Geheimnisse und komplexe Spielmechaniken für spannende Abenteuer. In diesem Forum findest Du viele nützliche Tutorials, die Dich auf dieser Reise unterstützen und Dir selbst die schwierigsten Aufgaben deutlich einfacher gestalten. Darüber hinaus kannst Du hier auch Dein Wissen mit anderen Spielern teilen und ihnen somit helfen, noch mehr Spaß in ARK: Survival Evolved zu haben.


Mit diesen Tutorials überlebst Du spielend einfach in ARK


Deine Reise durch die Welt von ARK: Survival Evolved startest Du völlig nackt am Strand der Insel. Dabei stehen Dir gleich zu Beginn mehrere Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung. Viele Einsteiger wissen nicht, dass die Wahl der Startregion bereits große Auswirkungen auf die Schwierigkeit des Spiels hat. Während einige Regionen einfachen Zugang zu vielen am Anfang benötigten Materialien bieten, sind andere mit deutlich gefährlicheren Dinos besiedelt. Wer unvorsichtig durch die Spielwelt läuft, begegnet schnell Gegnern, die zu diesem Zeitpunkt noch unbezwingbar erscheinen.


Das Überleben stellt vor allem zu Beginn des Spiels eine der zentralen Herausforderungen dar. Durch das Sterben verlierst Du nicht nur Deine Ausrüstung und Dein Inventar, sondern musst Deine Reise wieder an einem zufälligen Ort in einer ausgewählten Region der Spielwelt neu beginnen. Sowohl die Rückkehr zur eigenen Behausung als auch die Beschaffung der am Todespunkt zurückgelassenen Materialien stellen danach eine schwierige Herausforderung dar. Das gilt insbesondere dann, wenn sich die verlorenen Gegenstände zwischen mehreren aggressiven Dinosauriern befinden.


Dabei musst Du neben den vielen gefährlichen Dinos aber auch auf Deine menschlichen Bedürfnisse achten. Die Spielfigur in ARK: Survival Evolved benötigt regelmäßig Nahrung sowie Wasser, um langfristig zu überleben. Darüber hinaus spielt auch die Körpertemperatur eine entscheidende Rolle. Dein Avatar kann nicht nur unterkühlen, sondern ebenfalls überhitzen. Aus diesem Grund benötigst Du bereits frühzeitig passende Kleidung, die Dich zumindest geringfügig vor Hitze und Kälte schützt.


In diesem Forum findest Du zahlreiche nützliche Tutorials, die Dir den Einstieg in ARK: Survival Evolved stark vereinfachen. Mithilfe dieser ARK Anleitungen sorgst Du schnell für optimale Voraussetzungen, um Dein Abenteuer zu beginnen und so schnell wie möglich mit der Aufzucht von Dinosauriern oder dem Bau eines schönen Hauses zu beginnen.


ARK Dinozucht – so züchtest Du die besten Dinos


Nachdem Du Dein Überleben in der Spielwelt gesichert hast, stellt vor allem das Zähmen von wilden Dinos und deren Aufzucht eine große Herausforderung dar. In diesem Spiel gibt es zahlreiche Lebensformen, die sich nicht nur durch ein einzigartiges Aussehen, sondern ebenfalls durch nützliche Eigenschaften auszeichnen. Das Zusammenleben mit einem gezähmten Dinosaurier verschafft Dir viele Vorteile.


Jede Kreatur in ARK: Survival Evolved verfügt über eigene Vorzüge. Die meisten Spieler beginnen mit dem Zähmen und der Zucht von Dodos. Diese dienen Dir nicht nur als Nahrungsquelle, sondern produzieren fortlaufend Dünger, den Du für Deine Felder benutzen kannst. Darüber hinaus gibt es noch viele weitere Dinosaurier, die bereits zu Beginn des Spiels problemlos gezähmt werden können. Während einige von Ihnen ein optimales Reittier darstellen und Dich innerhalb kürzester Zeit über weite Strecken transportieren, kannst Du andere Kreaturen zum Schutz Deiner Behausung einsetzen.


Jede Urzeitechse verfügt über individuelle Attribute, die sie mehr oder weniger effektiv als andere Artgenossen machen. Durch die Dinozucht erhältst Du ein Jungtier, das mit einer Wahrscheinlichkeit von 70 % über bessere Attribute als seine Eltern verfügt. Deshalb hat sie für Deinen Fortschritt in ARK: Survival Evolved eine sehr große Bedeutung. In diesem Forum findest Du viele Anleitungen, die Dir in ARK die Dinozucht deutlich erleichtern, sodass Du von den zahlreichen Vorteilen der unterschiedlichen Dinos profitieren kannst.


ARK Brüten – die besten Tipps zum Ausbrüten von Dino-Eiern


Der Nachwuchs der einzelnen Lebewesen kann ebenso wie im wahren Leben auf zwei unterschiedliche Arten geboren werden. Während einige Dinos ihre Jungtiere nach einer Schwangerschaft gebären, schlüpfen andere Kreaturen aus Eiern. Diese müssen von Dir sorgsam ausgebrütet werden. In beiden Fällen müssen einige Dinge beachtet werden, um eine gesunde Geburt der Jungtiere sicherzustellen.


Während Du bei einer Schwangerschaft vor allem auf die Gesundheit und den Hunger des Muttertieres achten musst, verfügt ein gelegtes Ei ebenfalls über eine eigene Gesundheitsanzeige. Diese ist hauptsächlich von der Umgebungstemperatur abhängig. Sowohl Kälte als auch Hitze beeinflussen die Gesundheit der Dino-Eier negativ. Dieses Forum bietet Dir jedoch hilfreiche Tutorials, die Dir in ARK das Brüten deutlich erleichtern, sodass Du gesunde und kräftige Jungtiere züchten kannst.


Mit einfachen Haus-Tutorials zum schöneren Heim


Neben den Dinosauriern hat auch das eigene Haus großen Einfluss auf Deine Spielerfahrung. ARK: Survival Evolved bietet Dir zahlreiche Möglichkeiten, kreative Haus-Ideen umzusetzen und der Welt eine persönliche Note zu verleihen. Dein Haus dient Dir nicht nur als Schutz vor aggressiven Dinos, sondern ermöglicht Dir ebenfalls das Lagern von Gegenständen, den Anbau von Gemüse und die Zubereitung von Nahrung. Mit einem Schlafsack oder Bett kannst Du sogar einen neuen Spawnpunkt setzen, um nach dem Tod sofort wieder in Deinem Zuhause zu starten. Dabei erleichtern Dir die ARK Tutorials in diesem Forum die Planung Deines Hauses und geben Dir ebenfalls nützliche Tipps für die Beschaffung aller notwendigen Ressourcen.


Selbst Tutorials einstellen – teile Dein Wissen mit vielen anderen Spielern


Die riesige Spielwelt von ARK: Survival Evolved steckt voller Geheimnisse und lässt Dich täglich neue Dinge entdecken. Neben besonders seltenen Pflanzen und einzigartigen Kreaturen findest Du dabei auch viele versteckte Orte. Die meiste Freude bringen diese Entdeckungen, wenn Du sie mit anderen Menschen teilen kannst. Deshalb bietet Dir dieses Forum die Möglichkeit, selbst Tutorials einzustellen und zu verbreiten. Dadurch gibt es hier regelmäßig neue Sachen zu entdecken, die Du in Deinem nächsten Spieldurchlauf ausprobieren kannst.