ARK Patchnotes 242.0

  • arkpatchnotes.png


    rls2.png

    • 02.06.2016, ~13:30 Uhr - 1,9GB

    neuerungen.png

    • 'ARK's großes 1-Woche Geburtstags-Event: Mach dich bereit Geburtstagswüsche für begrenzt erhältliche Items auszusprechen!
    • Neue Kreatur: Diplodocus
    • Neue Kreatur: Leech
    • Neue Kreatur: Alpha Mosasaurus (enthält viele schwarze Perlen)
    • Neue Strukturen zur Errichtung von "Baumhäusern" in den neuen Mammutbäumen des Redwood Forests
    • Neue Struktur: Unzerstörbare Test-Dummy Struktur, die den tatsächlich angerichteten Schaden pro Sekunde anzeigen kann
    • Neue Spielmechanik: Anhaltende Krankheiten/Seuchen und entsprechende Heilmittel (durch Spieler übertragbares Sumpf Fieber)
    • Biom-Update: Schnee-Erweiterung und neue Redwood Forests (Beinhaltet eine große Überarbeitung der Landschaften)
    • Tribegruppenphase 2: Unterstützung für begrenzte Nicht-Admin Einladungen & Beförderungen/Degradierungen je Gruppe! "Verhindere Dino Unclaiming" Checkbox und andere neue rangbezogene Optionen.
    • Dragon Boss Arena
    • Brutmechanik Phase 2: Interaktives Aufziehen von Babies -> je mehr man mit dem Dinobaby interagiert (z.B. "kuschelt"), desto schneller wächst es und desto mehr bekommt es nochmal einen Bonus auf die Werte, wenn man es später, wenn es ausgewachsen ist, dann reitet. Dieser Bonus wirkt sich nur auf denjenigen aus, der das Dinobaby aufzieht.
    • Ruinen und Entdecker Notizen
    • Neu: "Folgedistanz" - Einstellbar je gezähmten Dino (legt fest, in welchem Abstand euch ein Dino hinterher läuft)
    • Neu: Multipersonen-Sattel (z.B. Galli, Diplocodus) haben nun die Möglichkeit einen "öffentlichen Sitz" zu aktivieren, um nicht tribe-fremde/nicht alliierte Spieler mitnehmen zu können.Dino Taxi service, ahoy!!!
    • Turrets können nicht mehr auf Quetz/Saurier Plattformen platziert werden! Bereits existierende Turrets schießen nicht mehr!

      • Zum Deaktivieren dieser Funktion muss man diesen Parameter benutzen: ?OverrideStructurePlatformPrevention=true -- ansonsten sind Turrets nur noch auf dem Floß bzw. festen Untergründen erlaubt
    • Pflanzen-Turrets können ebenfalls nicht mehr auf Plattformen gebaut werden -> Sie wachsen nicht mehr!
    • XP von Alpha Kreaturen um 45% gesenkt
    • Die Schüsse von Pflanzen-Turrets benötigen nun Fertilizer und müssen immer mit Wasser versorgt sein, sonst schießt es nicht mehr
    • Paraceratherium und Bronto können nun 100% ihres bisherigen Wertes mehr tragen
    • Optionale Anzeige von RPG-ähnlichen, schwebenden Schadensanzeigen im Zusammenhang mit allen spielerbezogenen Aktionen

    admins.png

    • Serveroption um die Herstellungskosten eines jeden Items zu verändern
    • Serveroption um die Inhalte von Supplykisten bestimmten zu können
    • Serveroption zum Verhindern/Erlauben, dass jeder das Dinobaby knuddeln darf
    • Serveroption zum Deaktivieren des Bonuswerte durch Babyaufzucht
    • Serveroption um die max. Anzahl Mitglieder in einem Stamm festlegen zu können. Standard: unbegrenzt
    • Serveroption zum Festlegen von gesperrten Baugebieten
    • Server können nun die "Offline Raiding Prevention" einstellen; welche die Dinosaurier und Base eines Tribes unantastbar macht wenn kein Tribespieler online ist

      • Bitte mit Vorsicht nutzen, da es in wettbewerbstarken Servern durchaus sehr spielbehindernd sein kann!


    Alle Serverkonfigurationen der o.g. Punkte für die neue Version findet ihr hier:
    [242.0] Neue Serverkonfigurationen - Baby Aufzucht | Herstellungskosten selbst ändern | Lootkisten Inhalt selbst bestimmen


    Erste Eindrücke zu Version 242.0:
    [242.0] Erste Eindrücke - Leech | Diplodocus | Seuchen | Tribe Privlegien | Dino-Folgedistanz | Geburtstags-Event



    • Unversionierter Hotfix: Servercrash auf The Center behoben.


    Hinweis: Die hier veröffentlichten Patchnotes unterliegen dem Urheberrecht von http://arkforum.de und dürfen nicht ohne Quellenangabe auf anderen Seiten veröffentlicht werden!

    3 Mal editiert, zuletzt von Natsu ()

  • naja schauen wir mal brutmechanic wurde ja wieder verschoben .obs diesmal mit bei ist

  • Habe mir eben die beiden Bilder von Tom angesehen und muss sagen: Ark-Dev Team = Nice Work!
    Wenn die Pflanzen dort auch so Gigantisch sind, wird dies meine neue Lieblings Insel werden. Ich
    freue mich so extrem auf die Option mit Baumhäuser bauen und vor allem muss ich sagen, auf die
    2te Raubkatze, welche sich an den Mammutbäumen hängt und auf ihre Opfer wartet. Oh Ark ._. du
    wirst mehr und mehr zu einem fertigen Spiel und es wird mit jedem Update geiler *_* bin so froh
    das ich mir Ark gekauft habe <3


    Was ich mir aber immer noch wünschte wäre eine vergrößerte Ark - The Island Map.. da könnten
    die Wälder mehr in die länge gezogen werden und man könnte die Dinos mehr auseinander halten
    so das auch Lags gemindert werden würden. Vor allem würde es schöner aussehen. Ich wünsche
    mir echt, dass die Wildcard Crew das zum Final-Release oder ggf. nachträglich machen würde.
    Von mir aus auch als DLC was man für etwas Geld kaufen könnte. Somit würde ich die Mitarbeiter
    gerne belohnen auch wenn ich selber nicht viel Geld habe. Wenn sie zum Final Release auch noch
    die Performance Up hauen wie bei anderen Spielen(bsp GTA V = Ultra = 50-60 FPS) und dazu noch
    ein richtiges Wellen System ggf. auch Strudel System *_* dann wäre Ark for long time, mein Spiel!


    Sollte nicht noch ein Dino Geruch-System kommen? Oder wollte nvidia nicht die Option mit Wasser
    + dem Gras anbieten welches beim durchlaufen unten bleibt? (wäre für Ark so ein geiles Such System
    :D)


    Habe es hier gefunden *__*

  • Cooler Stuff aber ich hoffe The Center wird auch Mammutbäume irgendwann bekommen.

  • Neu hinzugekommen:


    • Neu: "Folgedistanz" - Einstellbar je gezähmten Dino (legt fest, in welchem Abstand euch ein Dino hinterher läuft)

    Das war einmal unteranderem auch von mir ein Anliegen wegen Karawane und Farmen. Danke. :)

  • Wie verhält sich das mit den Infektionen? wenn man stirbt, ist die Infektion dann weg? Dann könnte man ja einfach die Sachen in einen Schrank packen, die Base verlassen und Scheiße fressen, Problem gelöst^^
    In dem Falle lahmes System.
    Wenn aber die Infektion in der Base bleibt, nicht nur bei den leichen, dann ist es auch noch nervig xD

  • Er meinte auf der Seite des Themas weiter unten, war einer der letzten Beiträge auf der ersten Seite.
    Ich zitiere es dir mal.

    Hier zwei Bilder vom Leech und den neuen Wäldern




  • - Servers can now optionally enable an "offline raiding prevention" mode which will make Dinos/Structures invincible if no owner is logged-in (indicated via the head whether the owner player/tribe is logged-in or not). Recommend that server owners utilize this with care, as it may have undesired side effects in a competitive environment.

    Bitte die Forenregeln hinsichtlich Signaturen beachten

  • Ich habe eben erste mal diese Marker ingame gesehen. Allerdings waren die nur beim Sumpf zu finden. Am Schneebiom finde ich überhaupt keine. Gibt es da Infos, ob diese kleine Halbinsel mit dem großen Felsen südlich vom Schneebiom an der Westküste unbeeinflusst bleibt?
    Ich muss meine Dinos übergangsweise irgendwo parken^^

  • Neu hinzugefügt:


    • Server können nun die "Offline Raiding Prevention" einstellen; welche die Dinosuarier und Base eines Tribes unantastbar macht wenn kein Tribespieler online ist

Die neuesten Patchnotes für ARK Survival Evolved

Das Open-World-Survival-Game ARK: Survival Evolved wird stetig weiterentwickelt. Bereits am 3. Mai 2015 ging es in die Early-Access-Phase und konnte dadurch von PC-Spielern auf der ganzen Welt gekauft werden. Seither hat sich das Spiel stark verändert. In den vergangenen Jahren wurden zahlreiche Updates und Patches veröffentlicht, die die Spielwelt von ARK: Survival Evolved um zusätzliche Inhalte erweitern. Darüber hinaus verfolgen die Entwickler mit ihnen auch andere Zielsetzungen.



Viele der bisher veröffentlichten Patches beschäftigen sich mit der Behebung von kleineren Fehlern. Obwohl diese sogenannten Bugs in der Regel nur selten auftreten, können sie das Spielgefühl maßgeblich beeinflussen. Grundsätzlich werden dazu sämtliche Arbeitsweisen des Spiels gezählt, die von den Entwicklern nicht beabsichtigt waren. Unter anderem traten in der Vergangenheit Fehler auf, in denen Spieler sich aus unbekannten Gründen durch Wände bewegten, ihre gezähmten Dinos verloren oder auf Spielfunktionen nicht zugreifen konnten. Diesen Fehlfunktionen wird in der Regel die größte Aufmerksamkeit geschenkt, da sie das Spielerlebnis nachhaltig zerstören.



Zusätzlich kommt es den Entwicklern auch auf die kleinen Feinheiten des Spiels an. Andere Patches beeinflussen das Balancing und beinhalten kaum bemerkbare Veränderungen der Spielwelt. Dabei wurden unter anderem die Spawnrate von Dinosauriern, die Droprate von Pflanzen und Kreaturen sowie die Attribute der Dinos und des Spielers angepasst. Auf diese Weise soll gewährleistet werden, dass Du weder zu schnell noch zu langsam an Ressourcen gelangst und zu jedem Zeitpunkt Herausforderungen begegnest, die Du mit der richtigen Vorgehensweise tatsächlich bewältigen kannst.



Letztlich stellt ebenfalls die Performance ein zentrales Thema der durchgeführten Patches dar. Dabei versuchen die Entwickler, das Spiel dahingehend zu optimieren, dass auch mit älteren Geräten ein verzögerungsfreies Spielen möglich ist. Dadurch können Spieler mit unterschiedlichen technischen Voraussetzungen in den vollen Genuss sämtlicher Spielinhalte kommen. Alle durchgeführten Änderungen werden in den sogenannten Patchnotes niedergeschrieben, die Du in diesem Forum nachlesen kannst. Dadurch bleibst Du ständig auf dem neuesten Stand und kannst Dich für eine optimale Vorgehensweise in Deinem nächsten Spieldurchlauf entscheiden.



Aktuelle ARK Patchs für ARK: Survival of the Fittest

Mit ARK: Survival of the Fittest veröffentlichte das Unternehmen Wildcard eines der umfangreichsten und herausforderndsten MOSA-Games (Multiplayer Online Survival Arena). In diesem Spielmodus wirst Du mit anderen Spielern zur gleichen Zeit in die Spielwelt von ARK gelassen. Dabei hast Du die Aufgabe, sämtliche Spieler zu töten, um der letzte Überlebende zu werden. Die Spieldauer einer Runde beträgt in der Regel zwischen 60 und 120 Minuten. Aus diesem Grund stellt insbesondere das Balancing dieses Spielmodus eine besonders große Herausforderung dar.



Im Verlauf der zahlreichen Updates wurden viele spielinterne Variablen neu angepasst, um Spielern einen möglichst spannenden Kampf ums Überleben zu ermöglichen. Dabei bleiben die grundsätzlichen Spielmechaniken erhalten, werden jedoch sehr stark beschleunigt. Sowohl die Drop- als auch die Spawnrate der Kreaturen wurden mehrfach angepasst, damit Spieler innerhalb der maximal zwei Stunden bereits fortgeschrittene Waffen und Ausrüstungsteile erhalten können. Darüber hinaus haben die Entwickler zahlreiche Veränderungen an den Attributen der jeweiligen Gegenstände vorgenommen. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass bestimmte Waffen oder Rüstungsteile verpflichtend angelegt werden müssen und andere von der Bildfläche verschwinden. Das große Ziel des Balancing ist es, eine Umgebung zu schaffen, in der jeder Spieler mit einer eigenen Spielweise zum Sieg gelangen kann.



Weiterhin musste gesichert werden, dass die Dauer einer Spielrunde auf zwei Stunden begrenzt wird, ohne den Wettbewerbscharakter dieses Spielmodus einzuschränken. Dies wurde gelöst, indem Du mit einer kreisförmigen Barriere konfrontiert wirst, die sich immer weiter zusammenzieht. Am Ende befinden sich sämtliche Spieler in einem sehr kleinen Radius, sodass eine Konfrontation unvermeidbar ist. Durch Patches wird dabei häufig der Radius sowie die Geschwindigkeit der Barriere angepasst.



Insbesondere in diesem kompetitiven Spielmodus haben die Patchnotes eine große Bedeutung. Im Kampf gegen menschliche Gegner musst Du stets versuchen, Deine Vorgehensweise zu optimieren. Durch die Sicherung kleiner Vorteile kannst Du schließlich am Ende den Sieg davontragen. Dabei können selbst minimale Änderungen der Spawnraten von Ressourcen oder der Herstellungskosten von Waffen und anderen Gegenständen die Erfolgswahrscheinlichkeiten Deiner Vorgehensweise stark beeinflussen. Deshalb findest Du hier sämtliche Informationen, die Du für die Planung deiner nächsten Spielrunde brauchst.



ARK Patchnotes für Primitive Plus

Das DLC Primitive Plus erfreute sich bereits einer sehr großen Beliebtheit, bevor es am 28. Juli 2016 offiziell der PC-Version hinzugefügt wurde. Diese Erweiterung entfernt sämtliche Inhalte aus dem Spiel, für die eine fortgeschrittene Metallverarbeitung notwendig wäre. Stattdessen erhältst Du mehr als 100 zusätzliche primitive Werkzeuge und Fähigkeiten. Diese Veränderungen haben jedoch nicht nur einen großen Einfluss auf das Spielgefühl, sondern auch auf die Performance. Aus diesem Grund kam es teilweise zu starken Lags und sogar Verbindungsabbrüchen. Mithilfe neuer Patches versuchen die Entwickler, alle Spielfehler auszubessern und die Spielerfahrung noch intensiver zu gestalten. Da es dabei regelmäßig zu gravierenden Änderungen kommt, lohnt sich der Blick in die aktuellen Patchnotes. Auf diese Weise erfährst Du, wie Du auch ohne fortschrittliche Hilfsmittel in der Spielwelt von ARK: Survival Evolved überleben kannst.



Aktuelle ARK Patchnotes für Xbox One und PS4

Für beide Konsolen-Versionen von ARK Survival Evolved erscheinen regelmäßig Updates und Patches. Im Gegensatz zum PC erscheinen die meisten neuen Gegenstände auf Xbox One und PS4 nicht gleichzeitig, sondern erst nacheinander. Aus diesem Grund lohnt es sich, die Patchnotes regelmäßig zu verfolgen. Meist umfassen die Neuerungen ein zusätzliches Item, eine neue Fertigkeit und Fehlerbehebungen. Unter anderem sind vor allem auf den Spielkonsolen Fehler wie Speicherverluste oder fehlende Funktionen bekannt. Neben dem Einstellen der Helligkeit von Lampen und neuen Icons für InGame-Gespräche werden dadurch auch massive Grafikprobleme bei der Darstellung von Pflanzen und Wasser behoben.



Insbesondere auf der PS4 und der Xbox One kam es in der Vergangenheit immer wieder zu kleineren Bugs, die das Spielerlebnis stark beeinträchtigten. Beispielsweise wurde ein Problem behoben, bei dem Du unendlich viele Farbstoffe in Deinem Kochtopf vorfinden konntest.



In diesem Forum erhältst Du sowohl für die Xbox One als auch für die PS4 stets die aktuellen Patchnotes, um direkt auf die neuen Inhalte zugreifen zu können. Neben Änderungen, die das Balancing betreffen, erfährst Du dadurch sofort von neuen Kreaturen, Items oder Fähigkeiten, die in diesem ARK Patch hinzugefügt wurden.