Was tun?

  • Hi,


    Ich habe ein gewisses Problem mit Ark.


    Die Sache ist, wenn ich einen Server starte (solo), dann hab ich jedes Mal super viel Lust. Ich spiele einige Stunden pro Tag und genieße das Gameplay.

    Nur leider bin ich bisher auf The Island, Valguero, Scorched Earth und Aberration immer am recht gleichen Punkt gescheitert.

    Wenn ich schon lange max. Level bin, starke Dinos wie z.B. starke Wyvern oder auf Aberration (wo ich aktuell spiele) einen bzw. mehrere gute Rock Drakes habe, ein großes Haus, Stomversorgung für Licht und haufenweise Ressourcen wie zig tausend Chitin, weiß ich einfach nicht mehr, was ich machen soll.
    Tek habe ich bisher noch nie erspielt. Hatte nie die Motivation so viele Dinos zu leveln. Immer das selbe. 20 Rexe zähmen und mit jedem davon zig Level erfarmen. Dann den Boss legen (wozu ich bisher auch noch nie kam) und Engramme freischalten. Element farmen ist auf Aberration auch ein längerer Prozess. Zudem weiß ich auch nicht, nachdem ich mir in gcm mal alle Tek Engramme ansah, was ich da großartig bauen soll.

    Hatte schon überlegt, eine krasse PvP Base zu bauen. Nur wofür zig tausend Patronen farmen (wobei farmen ja auch falsch ist, da sie ja nebenbei hergestellt werden und auf Aberration keine Kohle farmbar ist, soweit ich weiß), um dann eine op Base zu besitzen, wo es ja eh keine Angreifer gibt. Wobei das allerdings noch was ist, das ich mir gut vorstellen könnte.



    Demnach würde ich hier gerne mal in die Runde fragen, was ihr denn so im Singleplayer oder auch im Multiplayer alles so macht. Habe das Gefühl, dass da noch viel mehr ist, aber ich weiß nicht, was. Auf Valguero, meinen Hauptserver, war ich die meiste Zeit nur mit meinem Wyvern am Rumfliegen und habe nach Alphas gesucht für XP. Aber das wird schnell langweilig, vor Allem, wenn man nix findet.


    Ich hoffe, ihr versteht mein Problem und könnt mir ein paar Dinge nennen, die ich noch tun kann.


    Liebe Grüße

    Texanum

  • 20 Rexe zähmen und mit jedem davon zig Level erfarmen. Dann den Boss legen

    (...)

    Demnach würde ich hier gerne mal in die Runde fragen, was ihr denn so im Singleplayer oder auch im Multiplayer alles so macht.

    Mit gezähmten Rexen wird das nichts. Mit guten Zuchtrexen mit Prägung schon eher. (Aber nur als Beispiel, weil du ja aktuell auf Aberration spielst und es dort ja keine Rexe gibt)


    Zucht ist übrigens auch das, womit man später im Spiel die meisste Zeit verbringt - also bei mir ist das zumindest so.

    Da gibt es mehrere Linien für Bosstiere (Rexe, Yutis, Daeodons, Megatherien...), aber auch so manche Zuchtlinie aus Leidenschaft. Ich kenne Leute, die züchten Phiomias, nur so aus Spass.

  • also ich hab auch noch nie die bosse besiegt, für mich ist in ark die hauptmotivation zu bauen und zu erkunden. hab auf keiner karte bisher alle artefakte gefunden. außerdem gibts an den konsolen ja noch die trophäen, weiß nicht, obs am pc was vergleichbares gibt. züchten ist für mich nicht so relevant. ansonsten fliege ich auch gern stundenlang über die karten und sammel lootboxen -beacons oder wie die dinger heißen und lege sammlungen an, oder reite mit mein pferdchen sinnlos durch die gegend :S

  • Bei mir ist eigentlich genau das selbe. Sobald ich ausgelevelt bin und die Schränke prall gefüllt sind fängt es an langweilig zu werden. Hatte nun schon so oft vor einmal die Story so richtig durch zu spielen. Also auf Island alle Bosse und die Tek Höhle durch, dann weiter nach SE usw. aber irgendwo kommt dann immer der Punkt wo die Luft raus ist...


    Ein schöner neu Anfang macht dann doch immer am meisten Spaß. Wenn man noch mit Angst im Gepäck über die Insel läuft und jeder kleine Raptor den Tod bedeutet. Man sich auf Level XY freut damit man endlich dies oder das bauen kann.


    Das bringt finde ich dann doch mehr Fun als immer nur an Schrank zu laufen, die Mats raus holen und rein in den Fabrikator...


    Naja und so hab ich nach 3000 Spielstunden im Singleplayer immer noch nicht annähernd die Story geschaft lol


    Das mit den den Trophäen ist auch noch eine Möglichkeit was man so nebenbei machen kann. Weiß jetzt nicht auf welcher Plattform du unterwegs bist. Bei der Steam Version kann ja diese ganzen Trophäen oder Erfolge oder wie sich das dort nennt frei Schalten. So Sachen wie einmal alle Zähmbaren Dinos auf Island zähmen, sich vom Sumpf Fiber heilen und und und...

    Einmal editiert, zuletzt von scooter86 ()

  • single player wäre für mich auch schenll die Luft raus.

    Such dir einen Multiplayer Server, der für die passt.

    Dann wirst du sehen, dass es mit anderen lieben Mitspielern so viel Neues zu entdecken gibt.

    Jeder hat mal ne blöde Idee "komm, lass uns das und das machen".... ist bei uns auch so.

    Höhlen Touren, die du alleine nie schaffen würdest, bauen, farmen, züchten, sterben usw.

    Solltest dich vorher fragen, ob du eher der PVE oder PVP Typ bist.


    Viel Spaß.

  • Dann den Boss legen (wozu ich bisher auch noch nie kam) u

    Nun ja, Bosse erlegen mag nicht das Nonplusultra sein, aber sich darauf vorbereiten und es dann doch zu tun, macht schon Spass, auch wenn es einige Zeit in Anspruch nimmt. Ich erkunde sehr gerne und dies auf sehr unterschiedliche Weise (mal fliegend, mal zu Boden) derzeit mit Pferd auf Scorch Earth unterwegs und dabei suche ich nach Notes und Dossiers unnd Artefakte. Es macht einfach Spass, die Landschaft (sprich die geniale Grafik und damit den Ideenreichtum der Programmierer) zu erkunden und zu genießen.

    Dinos zu zähmen, ohne zu cheaten, ist auch eine sehr aufwendige Tätigkeit, die viel Zeit und Vorbereitung benötigt.

    Diese Vielschichtigkeit von ARK ist einfach genial und inspiriert. Es ist für jeden was dabei.


    Ich wünsche Dir einfach viel Spass

    :00000156: Ich surfe mit einer  ;)

                      8)   xBox one X   8)

  • Nun ja, meiner Meinung nach wird einfach zu viel gecheatet, dadurch macht ihr euch das Spiel kaputt.

    Ich bin bei uns Admin, würde mit aber niemals irgendwas ercheaten, unsere Basen z.B wurden nicht mit gcm gebaut 8) da sind wir stolz drauf.


    Wenn du auf einem Server spielst, würde das auch viel mehr Spaß machen. Bei uns liegt der Fokus auf Story und sind bis auf die Genesis Bosse komplett durch. Wenn du kein Leben hast, kannst du auf offi Server zocken, dann braucht z.B ein Giga 3 Tage bis er ausgewachsen ist :D Bei PVP bist du permanent an Muni farmen.........Man kann in dem Spiel wie schon bereits erwähnt, sehr viel Zeit mit der Zucht verbringen. Du brauchst immer ein Ziel welches die antreibt.


    Wenn du kein Interesse an der Story hast, wird vermutlich PVP eher was für dich sein.

  • also ne neue map macht am anfang immer spaß, das erkunden und so. Im single player kommt man aber schnell an die sinnlos grenze 😆. Wenn man alles hat und eigentlich nur noch züchtet... was natürluch auch interessant ist, allerdings reduziert man da ein komplexes spiel auf die zuchtmechanik. Im multiplayer pve ist es ähnlich nur find ich da ist die motivation die geilste base zu haben noch ganz interessant.

    Aberfürmicv ist das drfinitiv multiplayer pvp. Wenn einem was zerstört wird muss man wiederaufbauen und gat so immer was zu tun da kommt selten langeweile auf

    Winter is here :bloody: