Beiträge von Ursula2000

    Bei den meisten Kritiken klingt recht viel Schadenfreude durch, kann ich aber beim besten Willen nicht verstehen. Egal ob man spielt, ob man aufgehört hat oder wirtschaftlich involviert ist.


    Unterm Strich ist Ark Evolved ein Videospiel, dass man zum Zeitvertreib spielt. Man sollte nicht danach seinen Tagesablauf planen.


    Und Kritik in einem inoffiziellen Forum in der falschen Sprache hilft echt niemanden wirklich weiter. Wenn man das dann ewig wiederholt nervt es eben einfach nur.


    Die Leute sind doch nicht blind, alle sehen die Fehler, mal mehr mal weniger. Aber daraus muss man doch nicht den Untergang des Abendlandes ableiten. Einfach damit arrangieren und wenn das nicht möglich ist besser pausieren oder aufhören.


    Die Releasedaten geben sicher nicht die Entwickler selbst bekannt sondern eher Entscheidungsträger die Zahlen vor Augen haben. Ist aber nunmal auch nicht so, dass irgendwas wichtiges an dem Spielerelease von Ark hängt. Das Spiel gibt's längst, keiner verliert einen Arm wenn es erst im Dezember raus kommt.

    Verstehe die Formulierung ebenfalls nicht genau.
    Warum "Anstieg" wenn sie nun etwa 67% leichter sein sollen? ^^

    Ich hab s nicht selbst probiert, aber was ist jetzt an der Formulierung nicht zu verstehen?


    Der Anstieg der Bossschwierigkeit wurde angepasst und ist nun 67% leichter. Ist doch irgendwie selbst erklärend.



    Der Rambug oder allgemein die Performance in Ark sind echt ägerlich. Ich selbst hatte bisher Glück, bei meinem Bruder treten gefühlt alle Probleme auf. Ich kann 8h durchspielen, sein Rechner ist insgesamt gleichwertig wenn nicht meist besser und er muss nach 2stunden spätestens restarten.

    Wirklich erklären kann das wohl auch niemand, denn wenn das Problem so leicht lokaisierbar wäre, hätten sie es sicher schon behoben, ist ja nicht so, dass Wildcard stolz auf den Bug ist.


    Aber die Performance und die ganzen kleinen glitches sind für ein Early Access Spiel ok, für einen Vollpreistitel der in 1 Woche released wird aber nicht akzeptabel. Ich habe nie Probleme 50Euro+ für ein gutes Spiel zu bezahlen und Ark ist wirklcih von Grund auf gut, aber bei Ark fehlt locker noch einige Monate reines "polish" bis es offiziell released werden sollte.

    Allein das Aufheben von Items/Kot whatever fühlt sich teilweise wie ein Minigame an weil die Hitbox schlecht ist, genauso wie wenn man versucht auf ein eingeparktes Tier zu steigen. Die Menüführung ist ein graus, genauso wie der wußt aus Engrammen die Unsortiert einen erschlagen. 0 Erklärung bei der Einleitung. Man wird sich mit den ganzen Kleinigkeiten viele neue Spieler vergraulen, leider.

    Ich als Anfänger hab da schon einige Punkte reingesteckt, spiele aber auch auf Ragnarok Highlands und dort hilft es schon, weil es Nachts Schweine kalt ist.


    Wenn du (ist glaub bei Standardtastenbelegung "H") drückst siehst du ja die Temperatur. Je höher die Resistenz desto Kälter/Wärmer kann es werden bis der (Eiswürfelbuff/Feuerbuff) erscheint. Auch ist mir aufgefallen, dass Eiswürfelbuff nicht das selbe ist wie Eiswürfelbuff. Es hängt alleinig von der Temperatur ab. Auf Ragnarok wenn man am Rand des Schneebioms ist, hat man teils 0° bis -10°, fliegt man aber weiter rein, sinkt die Temperatur von einer Sekunde auf die andere von 0° auf -55°. Und bei -55° grad geht die Gesundheit auch rapide nach unten, während man bei -20° auch den Eiswürfelbuff hat aber ich z.b. dabei kaum Gesundheit verliere.


    Vielleicht gibt's da auch Suppen die einem Buffs dagegeben geben, aber dafür spiele ich noch nicht lang genug.


    Auf Ragnarok gibt's überall so unsichtbare Grenzen. Z.b. von den Highlands zum Forest. Da kommt man teils mit einem Fußtritt von -12° auf +20°.


    Gegen Troodons hat es bei mir aber bisher nicht geholfen(glaube ich), die haben mich auch zügig betäubt, trotz 15 Punkten in Resistenz.



    Ob das sinnvoll ist hängt denk ich davon ab wo man sich viel aufhällt und wo die Base ist. Wenns in einer kalten Ecke ist wie bei mir ist es schon gut, weil der Eiswürfeldebuff eben erst später erscheint.

    ja genau das meinte ich, danke.


    Hab jetzt mal so überflogen, aber wirklich aktuell scheint das auch nicht zu sein.


    Ich hab n Megatherium glaub lvl 20, also richtig lowlevel und das holt grob 200 Chitin aus diesen urzeitkrebsen die am Strand abhängen. Mein Direwolf Level 210 so 30 Chitin(öl usw. ist bei beiden gleich viel ca.), beide sind aber in dem wiki mit 5 Sternen für Chitin bewertet.... hmmm. Denke ich werd mir da noch einen Säbelzahntiger besorgen und noch ein hochleveliges Megatherium und dann nochmals vergleichen. Aber die 5 Sterne scheinen keine wirkliche Aussagekraft zu haben, daher werd ich mal nur auf die Reihenfolge der Listen achten.


    Naja aber dennoch danke, besorg ich mir halt einfach auf Dauer mal 2-3 der höchsten Tiere je Resource die da drin stehen und teste etwas damit.


    Hätte aber gedacht dass es im Forum selbst so ne Art wiki gibt für die 5 wichtigsten Farmtiere die vieles vereinen und die man haben sollte.

    Gibt es eine aktuelle Liste, also mit allen Tieren die bis heute online sind(Juli2017) und was sie am besten farmen?


    Welches farmt am besten Stroh, nur Stroh?


    Ungefähr so:


    Stroh --> beste 3 Farmtiere absteigend ???

    Holz--> beste 3 Farmtiere absteigend (Mammuth/Bieber)

    Stein--> Doedicurus

    Metall--> Ankylo

    Obsidian--> Ankylo

    Glas--> Ankylo

    Beeren--> Mammuth

    Chitin--> Riesenfaultier


    usw.?


    Mir ist zum Beispiel aufgefallen, dass ein midlevel Mammuth zwar nicht soooo dolle Holz farmt weil zu wenig Ausdauer und zu wenig Nahkampfschaden, aber unheimlich gut beeren farmt.


    Danke schonmal

    ..und höre Jetzt nach 2 Jahren und 1.300 Spielstunden deswegen auf, ...


    Das mit dem Zwischenlanden ist für Leute die auch was besseres zu tun haben als den ganzen Tag vorm PC zu sitzen auch eher schlecht ...

    Das lass ich jetzt mal unkommentiert so stehen.



    Beim zähmen in Ark von Skill zu sprechen kann ich auch nicht wirklich nachvollziehen.


    Fleischfresser --> auf ne Anhöhe stellen

    Flüchtende Tiere --> Bola/Fallen festsetzen oder hinterherrennen/bzw. bis vor kurzen gegen ne Wand treiben

    Tiere zureiten/streicheln/füttern --> ehrlich keine Kunst



    Wilde Dinos sind strunzdumm, leider. Jetzt mit nem Adler oder Petri da mit unendlich Ausdauer wie vor dem Flyernerf drüber fliegen während n 2ter unten dran hängt, wow dafür braucht man schon mind. 5 Jahre Erfahrung als Wildjäger in Afrika...


    Und wenn man mit nem Quetz die Tiere greift und in ein offenes Gebäude wirft braucht man auch nicht wirklich besondere Fähigkeiten. Bosse mit maximal vielen Tieren festsetzen und umzergen, hat auch wenig mit Taktik zu tun. Ich hab nicht wenige MMORPG´s gespielt mit teils echt happigen Raidbossen, das in Ark hat bisher leider nichts mit Taktik oder Skill in meinen Augen zu tun. Muss es aber auch nicht zwingend, da das Spiel weit mehr liefert als nur das.



    Ich finde das bisher auch etwas schade. Es macht weitaus mehr Spaß ein Triceratops mit 2-3 Leuten ohne zwischen Bäume buggen oder von Anhöhen zu betäuben. Leider kommt man durch diese zu leichte Art der Tierbetäubung auch "zu schnell" an starke Tiere.


    Und dann Stunden/Tagelang das Tier bewachen und alle xy Min. Betäubung/essen nachlesen ist auch rein eine Fleißaufgabe.


    Das Spiel verändert sich eh schon viel zu stark durch die Dinosaurier, alleinig auf das farmen von Ressourcen bezogen. Das ist teils ein unterschied wie Tag und Nacht(Holz farmen mit der Axt vs. mit nem Bieber).



    Ich hab 1 Monat ohne Flyernerf noch gespielt(spiele erst seit 3Monaten und hab noch einen Server(auf dem ich spiele) wo die Mod installiert ist. Das muss man doch einsehen, dass es einfach zuviel des guten ist wenn man in gefühlt 5min. über die komplette Map ohne Zwischenlandung fliegen kann. Dazu noch dass das Zähmen damit noch leichter war als es ohnehin schon ist, genauso wie das looten der Supplydrops, was einen ja schon wieder stärker macht.



    In meinen Augen sollten aber auch noch einige Landtiere generft werden. Ich würde sogar das "zähmen" an sich gern überarbeitet sehen, weil Futter in das Tier legen und es betäubt halten ist doch arg puristisch, bzw. sinnlos langweilig zeitraubend), klar mit dem Trockenfutter etc. pp. kann man da schon beschleunigen aber das ist mir irgendwie zu wenig, da die Tiere selbst mit niedrigen Level das ganze Spiel extrem stark verändern. Besonders auffällig ist das unter Wasser... from Zero to Hero.


    Aber die Entwickler schlagen da auch jetzt mit der Veränderung der Mindwipe Tonics für meinen Geschmack auch schon den richtigen Weg ein. Es gibt ja genug Blaupausen zu finden über die Supply Drops. Vielleicht sollte man den Mindwipe alle 4 Wochen erlauben statt nur 1x aber das wird sich ja zeigen. Man muss ja auch nicht immer alles selbst können und falls doch, dafür gibt's doch die ganzen Modded Server.


    Ich kann den Flyernerf nur begrüßen, einzig dass er leider erst nach scheinbar 2 Jahren kam ist unglücklich(aber bei einem EA Game sollte man mit sowas rechnen). Ob man nicht doch erlauben sollte vielleicht bis auf 150% Bewegungsgeschwindigkeit zu erhöhen etc. pp. ist ja diskutabel, aber in meinen Augen war dieser Nerf mehr als nötig.

    Ich spiele Ark ja selbst erst seit einigen Monaten, aber ich kann beim besten willen nicht verstehen wie man sagen kann das Ark evolved aktuell sich in einer "Alpha" befindet.


    Ich hab nicht in wenigen closed Beta Tests teils Jahre im MMORPG Bereich gespielt und die hatten oft gravierendere Bugs als aktuell in Ark. Es ist ja nicht unüblich im Software Bereich etwas umzuwerfen, teils etwas zu 80% Fertig zu programmieren und dann Garnichts in offizielle Spiel zu patchen. Das bekommt man eben in Ark nur durch den Early Access mit und damit muss man einfach Leben wenn man sich auf EA einlässt.


    Ich finde hier auch vieles noch unbequem, aber ehrlich es gibt AAA Spiele die Unsummen verschlungen haben, die teils auch wirklich unbequeme Menüführungen haben.


    Hier wurde über craftinge/assembleing gesprochen. Ich find die 100er Schritte gar nicht so verkehrt, das Mausmenü ist allgemein unbequem in Ark, ist es aber auch in vielen anderen Spielen. Nutzt die Shortcuts und ob ich jetzt 1x oder 4x auf "U" drücke, das juckt mich nicht. Ich käme auch nie auf die Idee in Ark mein Inventar ohne "T" und "O" aufzuräumen(mit drag´n drop würde ich schon längst das Spiel aufgegeben haben).


    Wo ich noch auf wirkliche Verbesserungen Hoffe ist


    1. das Engramm Menü (das ist furchtbar unübersichtlich und sollte in Bäume, Räder was auch immer sortiert werden. Man wird schier erschlagen von der Menge und dem durcheinander) und


    2. das Crafting/Assemble Menü. Die Ordner da sehen wirklich noch wie Platzhalter aus. Da erwarte ich bis zum Fullrelease auch noch eine komplette Überarbeitung.


    3. der Chat


    4. Performance, wobei ich genau da nicht mehr wirklich glaube dass sich was gravierendes tut. Das Spiel hat einfach eine schlechte Performance und die Grafik ist jetzt auch nicht wirklich next gen(auch wenn sie teils toll aussieht). Aber gut Ark lebt halt nicht von flüssigen 60 fps sondern vom Erforschen, Craften, Bauen, Zähmen, Züchten.


    5. Ich hab noch nicht viele Texte gefunden, würde mir aber für Ark ein ganz klein bisschen mehr ingame Geschichte wünschen. Bisher weiß ich was nichts.


    6. Tutorials fehlen noch. Etwas was mich selbst nicht wirklich betrifft, aber allgemein ist das herausfinden in Ark oft Trial & Error. Ich mag es nicht nach Lösungen zu googlen und vieles Ark ist nicht selbsterklärend (allein bis ich rausgefunden hab dass wenn ich auf einem Tier sitze die Pfiffe die ich als Reiter ausführe für das Tier auf dem ich sitze gelten hat Monate gedauert... wie oft hab ich mich aufgeregt dass ein Vogel nicht landete, einen Bug vermutet aber eigentlich folgte der Vogel nur dem anderen Dinosaurier(auf dem mich saß als ich pfiff) und landete deshalb nicht/bzw. blieb in der Luft stehen). Da muss vor dem Fullrelease noch einiges kommen.

    ne 470 und 1060 reicht bei weitem nicht um najah smooth zu spielen auf hohen psesets

    Erstmal muss man klären was für dich smooth ist, also in FPS.


    Ich würde aber schon sagen, dass eine 1060gtx oc passable FPS für Ark liefert in high + n bissel epic in FHD.




    Bei einer rx480 sind es halt ne Handvoll FPS weniger, aber du hast recht wegen Freesync geringer Range fällt die dann eher raus, wobei in high sollte es damit schon auch reichen.


    So oder so braucht man fürs "smoothe Gefühl" Freesync bzw. Gsync bei den niedrigen FPS die man in Ark allgemein hat. Gsync klappt wohl ohne Einschränkungen, bei Freesync muss man vieles selbst machen weil die Standard Range zu klein ist (aber je nach Monitor bekommt man die Freesync Range auch auf 30-80Hz). Also allgmein bleibt in Ark da eher nur gsync wenn man ehrlich ist(stand heute).



    Aber selbst eine 1080gtx oc, schafft die gern gewollten average 60FPS in FHD nicht, nichtmal als max FPS schafft es diese. Framedrops werden sicher auch selbst mit dieser Karte heftig. Und dennoch gibt es genug die mit guten Grafikeinstellungen selbst in 2k Auflösung mit einer 1070gtx zurecht kommen.


    Und dabei ist Ark jetzt kein next gen Grafikwunder, sondern einfach nur schlecht optimiert. Das Spiel ist aber auch noch early Access, da sollte noch einiges and Optimierungen kommen... Hoffe ich^^


    Ich denke für Ark muss man seine Ansprüche was "smooth" angeht einfach runterschrauben, sonst ist unter einer 1080 und gsync Monitor nix passend.

    Die Preise werden jetzt regelmäßig schwanken, solang AMD Intel zeigt, dass es anders gehen kann ;)


    Konkurrenz belebt den Mark...Intel's Anwort auf Ryzen 1x00X sind die i9er und es kommt auch noch der Threadripper von AMD. Intel hat sich lang genug die Hosen mit überteuerten und minimal besseren CPU' Generationen vollgestopft.

    Das lese ich immer wieder, aber ich finde das ist Unfug.


    Ich hab hier nen I5 3750K, der ist 5 Jahre alt und selbst unübertaktet hat der mir eigentlich gereicht. Ich hab ihn jetzt auf 4,4ghz gebügelt weil ich das mal probieren wollte und es läuft. Ergo ich hab hier nen 4core/4t prozi der 5 Jahre alt ist der mich damals irgendwas um 240euro gekostet hat stehen und der läuft so wie es aussieht auch noch ganz gut 1-2 Jahre weiter. Das mag kein Hightech mehr sein aber ich kann auf FHD jetzt mit 1070er mit sehr hohen/episch Einstellungen zocken und hab über 50FPS. Und ich bin mir sicher selbst in 2k mit brauchbaren Einstellungen würd es auch noch gehen.


    Schröpfen sieht für mich anders aus als das ich ne CPU wahrscheinlich 7Jahre nutzen kann.




    Wenn jemand schmaler Geldbeutel schreibt, dann schließt das für mich die 1070/80 etc aus. Aber klar die sind besser als ne 1060er oder RX480/580.... welch ein wunder.


    Aber will man Ark brauchbar und bequem auf hohen Einstellungen in FHD spielen, braucht man ne 470/1060 am besten 8/6gb vram oder höher, eine SSD die groß genug ist weil Ark ist ein GB Monster(also 256gb mit System ist zu klein), bei RAM sollte es auch 16 GB sein... und dann geht das so weiter. Für ein komplett neues gutes System ist man dann schnell mal 1200Euro ohne peripherie los und kann "nur" in FHD gute Einstellungen nutzen.


    Und jetzt bekommt man für 180Euro ne PS slim oder für ~350Euro ne PS4 Pro. Wenns einem nur um ein Spiel wie Ark geht ist das einfach ein sinnvollere lösung, besonders für den schmalen Geldbeutel. Und nein ich hab in meinem leben noch nie eine PS besessen^^

    Was muss man den ausgeben wenn man mit kleinem Geldbeutel ark auf dem PC spielen will? Wenn einem die Grafik die die ps4 hat ausreicht als beispiel. Was würde sich da anbieten?

    Oh das wird schwer.


    Am günstigsten ist es sich wirklich eine PS4 Slim 500GB in irgendeinem Deal zu kaufen, bekommt man hin und wieder für ~180Euro und dann eben Ark dazu.


    Was verstehst du unter schmalen Geldbeutel? Aktuell gibt's ne gute SSD(Samsung evo) ~500GB bei Amazon im Angebot... die allein kostet aber 145Euro(und das ist glaub Jahrestiefstpreis in 2017)(und ohne SSD wo Ark + System drauf passt würd ich das am PC nie probieren).


    Soll es neu sein oder gebraucht? Neu würd ich unter 4Kern mit 8Threads nichts mehr kaufen eher Richtung 6Kern+12Threads. Das hat aber dann eher was mit dem PC selbst und der Zukunft zu tun und nicht mit Ark, denn mein alter I5 mit 4Kernen/4Threads läuft bei Ark noch super, aber ist eben auch schon 5 Jahre alt und geht langsam der Rente entgegen.


    Aber nenne erstmal dein Buget + was du für Teile zu Hause hast

    Was ich selbst gemerkt hab, dass offizielle Server in Ark echt unerträglich sind (spiele selbst erst seit einigen Monaten).


    PvP zieht ja schon immer den Bodensatz der Gesellschaft im Spielebereich an und das ist in Ark nicht anders. Und da es leider keine Minigames wie in BF1 oder Battlegrounds in MMO´s sind sondern eine peristente Map wird's von Tag zu Tag schlimmer, da es ja nie resetet wird.


    PvP ohne aktive Admins die eingreifen sehe ich daher in Ark als unerträglich an. Scheint auch so, dass auf offiziellen PvP Servern es garnicht um PvP geht sondern alleinig um das Beherschen eines Servers(bzw. rein ums Zerstören des Spielspasses andere geht). PvP ist aber für mich was anders als lowlevel Spieler tag ein tag aus umzubügeln(aber jeder hat so seine eigene Vorstellung davon und der ein oder andere findet es eben recht geil mit ner ü20 Fussballtruppe ein D Jungendteam täglich 20:0 nach Hause zu schicken). So Rückwirkend war PvP für mich immer dann besonders unterhaltsam wenn es knapp und umkämpft war. So oder so, dass findet man in Ark nicht (zumindest hab ich es auf offiziellen Servern nicht gefunden).


    Nein noch schlimmer selbst PvE Server werden beherscht. Normalerweise würd ich sagen kein Thema das regelt der Markt, aber da ja Serverhopping möglich ist eben in Ark nicht.

    mal ne frage wie siehts auf mit dieser Grafikkarte Sapphire Pulse Radeon RX 570 4GD5, 4GB GDDR5
    kann man damit ark zocken ? meinungen ?
    zurzeit habe ich die alte NVIDIA GeForce GTX 560 Ti


    Du die Frage kann man nicht so einfach beantworten bzw. doch kann man^^ Klar kann man Ark mit ner 570 rx mit 4gb spielen, warum auch nicht(also klar in FHD^^)?


    Ob das jetzt das Spielerlebnis wird, welches du dir vorstellst kann ich dir nicht sagen.


    Ich finde 16gb Ram sowie eine passende SSD sehr praktisch für Ark. Aber da geht es sicher auch mit 8gb. Ich hatte Ark mit einer GTX660 und 2gb Ram auf Mittel laufen(Sichtweite auf Episch, Bodentdetails Minimum sowie die Schatten weil sie mich wahnsinnig gemacht hatten mit dieser Graka) und bis auf die ruckler wenn der Vram überlief was bei der SSD aber ertragbar war lief es für mich und meine Ansprüche sogar recht flüssig. Aber klar je größer die Basis/Tribe, je mehr Dinos usw. desto schlechter wird's.


    Ich bin aber jetzt auch niemand der täglich mehrere Stunden spielen kann.


    Allgemein bezogen würde ich mir wenn die Graka einige Jahre halten sollte nichts mehr mit 4gb kaufen. Wobei sich das eben erledigt wenn du sagst deine Budgetobergrenze ist maximal 200Euro(da gibt's nicht viel anderes als die 570). Leider gibt's die rx 480 8gb von MSI nicht mehr welche zum Schluß 240euro kostete und Preis/Leistung echt top war(vielleicht bekommst du sie gebraucht einige Monate alt für um die 200Euro? wobei ich von gebrauchten Karten selbst immer die Finger gelassen hab).


    Komm auf jedenfall nicht auf die Idee eine 3gb 1060gtx zu kaufen^^


    Gibt's die rx 570 nicht auch noch in 8gb?

    Sorry Grinse, da hatte ich nicht richtig durchgelesen, dachte es wäre der 4Kerner Standard I7, aber auch hier kann man aktuell ein paar Monate warten da sollte man 100Euro+ sparen können.


    Du ich bin kein AMD oder NVIDIA Fanboy und mich juckt der Name auf den Teilen nicht. Ich hab selbst seit gut 15Jahren nur Intel und meine letzte ATI Grafikkarte ist sicher auch schon 12+ Jahre her, aber ich kauf mir das was eben in der Situation wenn ich kaufe am besten ist, heißt würde ich aktuell nen Mittelklasse PC bauen wollen wüsste ich nicht warum ich einem I5 dem 1600x vorziehen sollte. Und die aktuellen Preise für ne Mittelklasse Karte wie die 1060gtx sind nett gesagt unverschämt im Moment. Aber das nur am Rande.
    In der oberen Preisklasse gibt's aber auch in meinen Augen aktuell nix anderes als Intel oder Nvidia, leider.


    Displayport ist für den PC auf jedenfall sinnvoll, aber für das Heimkino leider nicht.


    Finde deine Zusammenstellung schon gut, wenn man soviel Geld ausgeben will, dann würde ich fast das selbe kaufen im Moment.


    Sind halt alles 1. Weltprobleme^^. Nur für Ark würde ich nicht soviel Geld hiinlegen wollen, wenn man viel und regelmäßig spielt und sich das gönnen will.. jeder hat so sein Hobby.

    Ganz im allgemeinen stimme ich dir zu, aber das

    ist etwas egoistisch gedacht :-D Im Singleplayer ist es teils schon schwierig genug ein gutes Tier zu zähmen, aber wenn es ganz unmöglich ist, ist das Spiele für sehr viele Spieler unmöglich. Wenn dir das zähmen zu einfach ist, gibt es Möglichkeiten es schwieriger zu gestalten.
    Was die bauten angeht: Anfangs eine kleine Hütte ist normal, die man nach und nach ausbauen kann. Da sollte man echt keine Burg bauen :D Eine Burg kann man aber auch mit Standardeinstellungen bauen :-P

    Klar war im Bezug auf den Singleplayer Modus unbedacht. Andererseits könnte man es ja für den Singleplayer anders gestalten^^


    Mir fällt da aktuell auch keine direkte Lösung ein, ich finde eben einfach das Ark das survival verliert wenn man die ersten 2-3 guten Dinosaurier hat. Das finde ich persönlich eigentlich recht schade, denn direkt am Start fühlt es sich wirklich noch nach survival an. Und je mehr man an den Multiplier rumdreht desto mehr und früher verschwindet das survival. Muss ja nicht schlecht sein, wenn man dass so haben will.


    Aber wie sagt man bei uns so schön, "Jede Jeck is anders" . Ist auch gut so.

    Kann ich gut verstehen, bei mir scheitert es auch nicht am Geld sondern einfach an dem für meine Augen zu hohen Betrag^^


    Ne Grafikkarte für 800Euro+.... ist so ne Sache, aber leider für 4k Gaming ist mind. 1 davon nötig wenn nicht teils sogar 2.


    Hatte übersehen dass du nen 4k Bildschirm hast, ich denke mal damit ist ein TV gemeint, wieder so ne Sache. Kann man machen, funktioniert auch, aber wenn man 2.500Euro für nen PC ohne Perepherie ausgibt und dann ein so schlecht optimiertes Spiel wie Ark spielt dann sollte man sich schon auch einen gsync Monitor gönnen, weil er doch einen wirklichen Mehrwert in diesem Szenario bringt. Gsync oder Freesync(da aber nur wenn man den Monitor auch untertaktet) sind in Ark wirklich tolle Verbesserungen, leider hat AMD für Freesync keine gute Grafikkarte aktuell auf dem Markt, möglicherweise im Herbst, aber ja das ist eben auch Glaskugelwissen.


    Dann ist man aber schnell bei 3.500-4000 Euro und ich muss zugeben für mich selbst wäre das Zuviel für ein Hobby was ich doch mehr oder minder nur im Herbst/Winter fröhne. Aber das ist ja auch recht individuell. Dann kommt noch das blöde, dass ein gsync Monitor Schweine teuer ist, aber größtenteils kein HDR hat(was im Moment OK ist aber in 3-4 Jahren ist es das eben nicht mehr, wichtig ist dass der Monitor auch den neuesten HDMI Standard hat, der erst im Januar 2017 vorgestellt wurde, ergo kann man nicht mal ein gutes Vorjahresmodell kaufen ohne irgendwie ins Hintertreffen zu geraten). Ich meine nicht dass die Sachen dann unbrauchbar sind, aber bei so einem hohen Preis will man nicht in 2-3 Jahren quasi einen Monitor haben der veraltet ist.


    Dazu ist es aktuell keine gute Zeit einen PC zu kaufen. Der I7 von Intel ist noch ein 4kern Prozessor, was aktuell absolut ausreicht aber einfach der letzte I7 mit 4Kernen ist und der 6 Kerner dazu in einigen Monaten erscheint. Auch da, der I7 ist toll aber wenn Software die auf mehr Kernen und Threads optimiert wird erscheint(was in naher Zukunft passieren wird) dann ist der Prozessor obwohl das Intel aktuelle Flaggschiff irgendwie im Hintertreffen.
    Man kann natürlich auf AMD VEGA Grafikkarten hoffen(aber ich bezweifel, dass sie die Leistung der 1080ti herbekommen), ggfs. drückt es auch den Preis der Nvidia Karten wenn diese gut sein sollten? Aber das ist ja auch so Glaskugel.


    Ich stehe auch total auf 4k besonders bezüglich auf PC Gaming, aber ich hab mir zum Selbstschutz bis 2019 eine Einkaufssperre auferlegt^^ Auch ist da die Frage, 4k Gaming ist sicherlich geil.... aber wäre nicht eine VR Brille der 2.ten Generation nicht doch noch besser?(also sofern sie in den nächsten Jahren raus käme?)


    Das Thema betrifft ja auch nicht nur den PC Bereich, sondern den TV Bereich genauso. was nützt ein 4k TV ohne 2.1 HDMI Anschluss? Und was da alles dran hängt? Der AV Receiver, der Satreceiver. Schlaue sagen einem Jetzt, ja ich nutz die Apps und Receiver die intern sind.... die sind aber meist super langsam oder die haben Probleme mit dem Ton, dann kann man Dolby Atmos oder die Pendants von DTS vergessen, was auch wieder ein unzufriedenstellendes Ergebnis liefert. Und dann kommt noch das deutsche TV Programm welches bei den öffentlich rechtlichen nur auf 720p läuft oder bei dem rest in 1080p... festgeschrieben bis mind. 2022 glaub ich sogar(also sieht schonmal schlecht aus auf nem 4k TV wenn man es nicht irgendwo durchschleift und hochrechnen lässt). Ergo bleiben nur Streamingdienste oder externe blueray Zuspielgeräte(achte auf den HDMI Standard)... Das ist echt aktuell ein Dschungel und von HDR hab ich noch gar nicht gesprochen^^



    Außerdem wirrd mir meine bessere Hälfte auch eine mittelgroße Diskussion aufdrücken(und das wohl auch zurecht^^). 4.000 Euro, das ist n guter gebrauchter Kleinwagen für den Nachwuchs... Oder fast ne Traumreise über die man sein Lebenlang spricht...



    Aber ja 4k Gaming ist schon ne feine Sache

    Fehlt bei der Liste nicht der Monitor?


    Und da Ark oft und auch starke Framedrops hat wäre Gsync von Vorteil. Da kommen gern mal schnell je nach Modell 1000-2000Euro nochmal obendrauf.

    Ich bin sicher nicht repräsentativ, spiele selbst erst grob seit 2 Monaten Ark und bin auch nicht der extreme Spieler der hier 2000 Spielstunden versenken wird.


    Aber für mich ist wichtig, dass es nicht alles so schnell geht, heißt XP reicht auf 1-1,5x dicke aus für mich. Ich hab kein Problem damit wenn ich nicht nach 2-3 Tagen intensiven spielen das Endlevel erreicht hab.


    Die Zähmzeit ist... ist so eine Sache, zum einen will ich sicher auch nicht Tagelang warten, andererseit sind Dinosaurier aktuell in meinen Augen viel zu stark und spätestens wenn man 3-4 davon hat ist Ark kein Survivalspiel mehr sondern mehr ein Jurassic Park Sims/Tycoon.


    Gibt da für mich keine gute Lösung, vielleicht sollten die Sättel 10x teurer sein ggfs. sollten gezähmte Dinos keine allzu lange Lebenszeit haben... aber das liegt nicht an mir oder Servereinstellungen. Daher find ich auch den nerf der Flugtiere super und hoffe das gezähmte Dinos allgemein generft werden.
    Ich sage das eben aus der Situation heraus weil ich Ark als survival Spiel sehe und das ist eben eigentlich mit ner Handvoll guter Dinos nicht mehr gegeben.
    Eigentlich sollten für mich Dinos erst mit 2+ Spieler zähmbar sein.


    Die Dropraten finde ich allgemein niedrig auch passend und erkläre das auch gern. Auch ich neige dazu orpulent zu bauen, was aber in Ark absolut unnötig ist. Klar nicht wenige ziehen daraus ihren Spass und das gönn ich jedem daher gibt's ja die Einstellungsmöglichkeiten. Aus meiner Sicht reicht aber eine kleine Bude zu beginn für alles, ach eigentlich reicht für einen allein insgesamt ne kleine Bude und davon 5-10 über die Insel verteilt.
    Weiter hab ich mich auch auf modded Server rumgetrieben und was mich eben schon recht gestört hat war, dass Teils die Küsten zugebaut waren wie Mallorca. Ich möchte in Ark nicht über die Insel latschen und alle 2min. an nem neuen riesen Außenposten von xy vorbei laufen. Daher sollten in meine Augen auch die Dropraten/Abbau niedrig sein.


    Bei den Mods gibt's ja viele auch wirklich gute, aber das ist wirklich Geschmackssache und sollte der Serverhoster nach seinen Vorlieben einstellen.


    Ich finde die originalen Servereinstellungen allgemein recht gut und man sollte davon nicht sonderlich stark abweichen. Klar macht es Spass ein Schloß zu bauen, alle Dinos zu fangen und nur 1-2min. darauf zu warten dass Sie gezähmt sind, aber für den Langfristigen Spielspass ist das für mich hinderlich.
    Für mich soll das Leben auf der Insel gefährlich sein, was zum Start perfekt passt, aber in meinen Augen leider viel zu schnell nachlässt.