ARK Patchnotes 262.0

  • arkpatchnotes.png


    rls2.png

    • 14.07.17 17:50 Uhr 5,6 GB

    neuerungen.png

    • Neuer Skin: Bionic Rex (Nach dem Sieg der Alpha Ascension / Tek Höhle)
    • Neuer Skin: Bionic Giga (Nach Sieg über die Center-Bosse auf jedem Schwierigkeitsgrad)

    fixes.png

    • The Center und selbst generierte Karten nutzen nun die Alpha Spawnerliste von The Island
    • The Center Gewitterlichtblitze stoppen nun wenn es aufhört zu regnen
    • Neue Steam Errungenschaft: The Center Beschützer Errungenschaft für das Besiegen der Center Bosse
    • Der Drachen Boss ist nicht länger auf The Center vorhanden
    • Schadensreduzierung der Center Bosse um 33% im Gegensatz zu The Island
    • Problem mit Bossen behoben, dass sie nicht länger zufällige Level haben, sondern korrekt auf den eingestellten Schwierigkeitgrad des Servers berechnet werden
    • Primitive+: Pachyrhino und Lystrosaurus sind nun mit Insektenschutzmittel oder seltenen Blumen zähmbar
    • Primitive+: Primitive Spitzhacke und Fackel sollten nun weiter bestehen wenn man sich ausloggt
    • Primitive+: Die Blaupausen der Kampf- und Vikingeraxt funktionieren nun im Schleifstein
    • Primitive+: Absturz-Problem behoben wenn man über eine Explorer Note geflogen ist
    • Konsole stürzt nicht mehr ab wenn man eine Prozedual generierte Map erstelle nachdem man The Island geladen hat
    • Lava auf The Center verbessert
    • Nahrungsverbrauch des Troodon wurde erhöht
    • Sounds beim UI Radial Menü wurden hinzugefügt
    • Die Implantate sind nun im ersten Slot des Inventars festgemacht
    • Blutegel wurden zu der Sumpfhöhle hinzugefügt
    • Erhebliche Reduzierung von Arthros in der Sumpfhöhle
    • "Gehe zu" Angriffspfad wurde verbessert. Es sollte nun einfacher sein kleinere Ziele auszuwählen.
    • Wenn man sich zu einem Spieler telepotiert, ist man nun zwei Einheiten weiter von ihm entfernt
    • Der Angriff mit der Steinpicke kann auf Controllern nun auch ausgeführt werden, ohne dass man aufhört zu laufen
    • Das Geräusch zum Knien bzw. schleichen wurde um 45% erhöht
    • Selbstgenerierte Karten erzeugen jetzt keine "Out of Memory" Fehler nach der initialen Generierung mehr
    • Neu: Befehl zum Teleportieren zu Kreaturen, die im "Tiefschlaf" sind: cheat hiwarp raptor_character_bp_c hierbei muss raptor_character_bp_c durch den jeweiligen Wert des Dinonamens geändert werden
    • Neu: Befehl um einen Report von Kreaturen zu erhalten, die im "Tiefschlaf" sind: cheat hibernationreport raptor_character_bp_c
    • Potenzielles Problem behoben, dass entstehen konnte, wenn man die Broodmother Arena verlassen wollte
    • Einige superhelle Wasserreflexionen behoben
    • Technische Größe des Pteranodon angepasst, sodass dieser nicht mehr durch normale Türen passt
    • Problem behoben bei dem in Primitive+ kein Cursor im Charakter-Erstellungsmenü mehr zu sehen war
    • Schlecht aussehenden Troodon korrigiert (zu wenige Polygone)
    • TheCenter hat jetzt Umgebungsgeräusche beim Obelisken wie auf TheIsland
    • Die Option zum Löschen von Spielständen der spielerdedizierten Server ist nun vorhanden
    • Die Anzeige zum Drehen von Strukturen erscheint nun auch bei Nutzung eines Controllers
    • Probleme behoben bei dem die alternative Angriffstaste für immer einen Angriff ausführte
    • Drücken von "B" auf dem Controller öffnet nun Dropdown Menüs, z. B. bei benutzergenerierten Karten
    • Beim Wechseln zwischen dem Inventar und den Engrammen wird der jeweilige Bereich jetzt korrekt selektiert
    • Dutzende Fehlerbehebungen im Zusammenhang mit dem Splitscreen Modus
    • Probleme behoben bei dem das "Drop all" im Inventar ausgewählt wurde, nachdem man einen Gegenstand auf die Schnellwahl-Leiste gelegt hatte
    • Problem mit Kriegsnebel im Singleplayer behoben
    • Probleme mit ATV behoben
    • Die RB Taste wechselt beim ATV nun in die Egoperspektive, RT für die Hupe
    • Probleme behoben bei dem Megalaniqla nicht auf zerstörbaren Steinen klettern konnte
    • Die Hände in der Egoperspektive haben eine eigene Animation für das ziehen von leblosen Körpern bekommen
    • Wenn es für das Tek Rifle keine Ladung mehr gibt, steht dort nicht mehr "0% +" sondern nur noch "0%"
    • Fackeln auf Dinos verängstigen nun Troodons
    • Problem mit dem Corpse Locator behoben, der unter Wasser nicht ordnungsgemäß funktionierte
    • Probleme behoben bei dem verschiedene Engramme nicht lernbar waren
    • Schwierigkeitsgrade von den Spawnpunkten bei benutzerdefinierten Karten entfernt
    • Problem behoben bei dem der Text der Benutzeroberfläche für Tribes abgeschnitten wurde
    • Der Tek Generator kostet nun 25 zusätzliches Element
    • Safari Hut, Thorny Dragon Skins sowie der Parasaurus Sattel lassen sich nun wie alle anderen Gegenstände auf den Boden legen bzw. aus dem Inventar entfernen
    • Der Tod eines Spielers ist nun für andere etwas lauter und weiter entfernt zu hören
    • Das Icon eines Dinos wird nun neben dem "Du hast einen..... gezähmt" Text angezeigt
    • Die Geschwindigkeit eines gezähmten Delphins wurde um 15 verringert
    • Probleme mit Biberdämmen behoben
    • Das Nachtsichtgerät hält nun 20% länger
    • Tek Rifle und Sprengstoff beschädigen nun auch die Bodentexturen
    • Freischaltungsgeräusch von Entdeckernotizen um 5 erhöht
    • Bei speziellen Skins gibt es nun ein kleines Zusatzicon um zu zeigen, dass dieser Skin "besonders" ist
    • Das Anbringen von Höherwertigen Fackeln verändert sie nach dem Verbrauch nicht mehr in minderwertige Fackeln
    • Probleme mit dem entfernten Inventar behoben bei dem Gegenstände nicht in den richtigen Order verschoben wurden
    • Gigas können kein Holz mehr von den Schneebäumen im Schneebiom erhalten
    • Höhlenspawns auf TheCenter korrigiert
    • Zugriff auf ein Bienenhaus gewährt keine Gesundkeit mehr (Danke an CupCake der das Problem gemeldet hatte)
    • LT und RT Funktion wurde beim Malen getauscht
    • Sowohl die Teleportplattformen der Bossarenen, als auch die Plattformen der Obelisken besitzen nun die korrekte Färbung
    • Der Laserstrahl des Obelisken befindet sich nun in einer Linie mit dem Terminal
    • Sand sieht nun dunkler, nasser und glänzender aus wenn benötigt (betrifft eher die Konsolen)
    • Die VFX des Regens wurde verbessert, befindet sich nun nicht mehr unmittelbar vor der Kamera und wird jetzt angezeigt egal wie schnell man sich bewegt
    • Verbesserung der Höhlenbeleuchtung auf Carno Island (Todesinsel)
    • Der Sound des Superboost des Tek Jetpack („takeoff“) wurde insoweit angepasst, dass er sich nun wie ein Jetpack anhört
    • Der Schattenwurf der HUD Icons auf der rechten Seite wurde entfernt
    • Host Session UI: Der Button, um einen prozedual generierten ARK zu löschen, muss nun mittels eines Dialogfeldes bestätigt werden
    • Die Bezeichnung „Zähmgruppen“ wurde in „Zähmbefehlsgruppen“ abgeändert. Aktive Gruppen werden mit einem * neben dem Text gekennzeichnet.
    • Gamepadeinstellung hinzugefügt, bei der man durch 2-maliges drücken von X (Controller) Waffenaufsätze aktivieren kann
    • Problem behoben, bei dem einige Tipps während des Ladevorgangs abgeschnitten worden sind
    • Tribe Log auf den Konsolen vergrößert
    • Die Buttons im Hilfemenü des Hauptmenü sind nun stärker beleuchtet wenn man sie ausgewählt hat
    • Die Engrammtexte werden nun beim Schließen der UI korrekt ausgeblendet da sie dabei bisher einfach „verschwunden“ sind
    • Wenn du bereits einen Überlebenden besitzt (z.B. wenn der Respawn-Button sichtbar ist) erscheint nun das folgende Dialogfeld wenn du „Erstelle neuen Überlebenden“ auswählst: „Warnung! Damit wird dein vorheriger Charakter zerstört. Bist du sicher, dass du fortfahren möchtest?“
    • Problem behoben, bei dem die Anzahl der leeren Itemplätze in Aufbewahrungskisten bei aktiven Filtern bzw. Ordnerfiltern nicht korrekt angezeigt worden sind
    • Detailgrad der verbrannten Bäume auf The Center verbessert
    • Detailgrad versch. Bäume, Zweige, Äste, Stümpfe etc. verbessert
    • Problem behoben, bei dem die Gesichtstexturen weiblicher Charaktere eine schlechtere Auflösung besaßen (evtl. nur auf Konsolen?)
    • Die Levelanimation des Mammut lässt den Spieler nun nicht mehr wie einen Turner aussehen.
    • Delfine sapwnen nicht mehr in Unterwasserhöhlen
    • Problem behoben, bei dem der Alpha-Buff bei Unterwasserkreaturen nicht angezeigt worden ist
    • Die Detailgrade für Wollnashorn, Biber, Kamelsaurus (Anm. der Übersetzer: Morellatops), Ichthyornis, Daeodon, Hirsch und Schaf wurden verbessert
    • Der Tek Tapejara-Sattel kann nun mit einer Fackel ausgestattet werden
    • Flugsaurier können in den Haupthöhlen von The Center definitiv nicht mehr fliegen
    • Bodenerschütterungen des Bigfoot entfernt
    • TheCenter hat nun auch wie TheIsland eine passende Musik im Kampf
    • TheCenter hat nun Wind- und Umgebungsgeräusche in der Bossarena
    • Wilde Bienen werden nun nicht mehr durch den StructureResistanceMultiplier beeinträchtigt
    • Yuty hat nun eine schnellere Bewegung beim Drehen, wenn es sich um eine Nahkampfattacke handelt
    • Es besteht nun eine 65% Chance (vorher 50%) eines unterirdischen Purlovias in Tekhöhlen
    • Der wilde Itchy hat nun eine 20 sekündige Verzögerung bei seiner Diebstahlattacke und einen Radius von 2500 Einheiten um einen Spieler zu wählen
    • Wyvern sollten sich nun auch in die Manticore Arena teleportieren lassen
    • Weibliche Spieler haben jetzt eigene Ersticken-Sounds
      Cooldown Zeiten für die Boss Arenas existieren im Singleplayer nun nicht mehr
    • Es gibt jetzt ein Geräusch für "Die Waffe kann hier nicht benutzt werden", z. B. in Boss Arenen
    • Bei jedem Regen besteht jetzt eine 25 prozentige Chance auf Nebel
    • Mehr Aale, Trilobites und Eurypterid für die Unterwasser Welt
    • Das Öffnen/Schließen Geräusch des Implantats ist jetzt 20 Prozent leiser
    • Das Geräusch des Steinschleuder Geräuschs ist 10% leiser
    • Die Aggro Reichweite des Polarbär ist jetzt auf die ähnliche Reichweite anderer Kreaturen in der Eishöhle angepasst worden
    • Es gibt nun keine Kairuku Spawns mehr auf nicht-Eisbergen
    • Bereich der Zielerfassung der AI in beiden Unterwasser-Höhlen um 50% reduziert, sowie Reduzierung der Spawn-Menge im Schwierigkeitgrad "Hard" um 33%, auch Ale schwimmen in schweren Höhlen nun in 2er Gruppen, anstatt 6
    • Baby Wyverns verbrauchen nicht mehr so viel Milch
    • Analog-Stick-Schwenkung der 3D Vorschau von bemalten Items ist nun nicht mehr Schritt-basierend (für mehr Präzision)
    • Problem behoben, bei dem Details des Gorillas bei niedrigen Einstellungen aus der Ferne verschwinden
    • Alle Entdeckernotizen die zuvor in der Tek Cave gefunden werden konnten, wurden verschoben
    • Gorilla Boss Kampfgeräusch angepasst
    • Pegomastrax Angriffssound klingt nun nicht mehr ganz so bösartig
    • ORP Dinos sollten nun keine AI mehr haben, damit sind sie nicht mehr besonders nützlich bei Bosskämpfen
    • Problem behoben, bei dem auf TheCenter kein atmosphärischer Nebel aufkam
    • Im Singleplayer gibt es nun keine deutliche Verlangsamung mehr beim respawnen durch Selbstmord
    • Der rechte Bumper des Controllers kann nun beim drücken dazu genutzt werden, bei ausgestatteter Transponder Node die Frequenz einzustellen, so wie es das drücken von "N" bei der Tastatursteuerung entspricht
    • Hesperonis teleportiert sich nicht mehr an die Oberfläche nach dem tauchen
    • Der Rückteleport aus Boss-Arenen wurde verbessert, und es sollte somit weniger Verluste durch Fehlteleporte geben
    • Die Nächte auf TheCenter sind jetzt dunkler
    • Im Singleplayer wächst das Haar 20 Prozent langsamer
    • Alle Transfer Geräusche wurden um 33 Prozent erhöht
    • Die Minimum-Darstellungsdistanz wurde um 10% erhöht
    • Wenn es in einem leblosen Körper kein Inventar mehr mehr gibt oder auch nichts mehr zu ernten vorhanden ist, dann steht dort nicht mehr "Xxx ist tot"
    • Spielerspawn beim Drachen (Arena) leicht angepasst
    • Probleme mit wandernen Fischen behoben, die sich in einer Ecke verfangen und damit clustern konnten
    • Beim selbst bemalen bricht die Framezahl nicht mehr ein
    • Alle UIs schließen sich künftig automatisch, wenn es keinen Spielcharakter mehr gibt.. so sijd Entdeckernotizen z. B. nach dem Tod nicht wieder und wieder geöffnet

    admins.png

    • Weitere Inhalte können folgen...


    Inhaltlicher Hinweis: Die genannten Veröffentlichungstermine sind circa Angaben. Ein Patch kann jederzeit früher oder auch später veröffentlicht werden. Verfasste Kommentare hinsichtlich der Verzögerungen oder Verspätungen eines Patches werden durch das Forenteam deshalb kommentarlos entfernt. Beschränkt euch bitte daher bei Diskussionen auf die Inhalte eines Patches und verzichtet ebenfalls auf belanglose Kommentare wie "Ich freue mich schon auf den Patch." - Das tun wir alle, sonst wären wir nicht hier.

    Rechtlicher Hinweis: Die hier veröffentlichten Patchnotes unterliegen dem Urheberrecht von https://arkforum.de und dürfen daher nur mit Quellenangabe auf anderen Seiten veröffentlicht werden!

    10 Mal editiert, zuletzt von Morgan ()

  • Bah, das ist ja, als ob einem einer sagt: "Bald wird was gefeiert, bei dem es auch Geschenke gibt, aber wir wissen noch nicht so genau (oder sagens dir nicht), ob eher so nikolausmäßig ein neues Kreischen für den kleinen Affen oder eher so weihnachtsmäßig ein ganz neues Viech oder eine Hängebrücke, haha ... setz dich in den Vulkan und schmor im Saft deiner eigenen Neugier, Bitch!" golly

  • Warum stehen da keine dynamischen Brücken in den neuen Inhalten?

    Ich würde ja sagen, sie haben dazugelernt, aber ich will nicht voreilig sein. ninja

  • Endlich werden die Fehler der Massen behoben! Ging mir schon die ganze Zeit auf den Pelz ;)

    roflroflroflroflroflroflroflrofl Made my Day roflroflroflroflroflroflroflroflroflroflrofl


    Ich hoffe sehr das der Patch diesmal wirklich funktioniert und es was positives zum freuen gibt.

    Zu gerne würde ich daran jetzt glauben, aber die Wahrheit tat bisher immer so unfassbar vor der Stirn weh.....lol

  • Aktuell sind die Patchnotes wie Weihnachten in Kindheitstagen: Man weiß, dass es bald Geschenke gibt, aber man weiß nicht was. Man hat lediglich einen Wunschzettel in der Hinterhand und hofft dass der Weihnachtsmann diesmal das Richtige im Sack hat - und wenn nicht, dann schreibt man es auf den Wunschzettel fürs nächste mal wieder drauf - solange, bis der Weihnachtsmann genervt ist und einem den Wunsch erfüllt, damit man ihm nicht mehr auf den Sack geht.

  • Aktuell sind die Patchnotes wie Weihnachten in Kindheitstagen: Man weiß, dass es bald Geschenke gibt, aber man weiß nicht was. Man hat lediglich einen Wunschzettel in der Hinterhand und hofft dass der Weihnachtsmann diesmal das Richtige im Sack hat - und wenn nicht, dann schreibt man es auf den Wunschzettel fürs nächste mal wieder drauf - solange, bis der Weihnachtsmann genervt ist und einem den Wunsch erfüllt, damit man ihm nicht mehr auf den Sack geht.

    Stimmt und da die Vorlaufzeit vor Veröffentlichung gegen Null tendiert sind es auch echte Überraschungen. Sogar Knecht Ruprecht ist dabei der Dir sagt dass Du Teile Deiner Base Abreißen musst um Rexe auszuparken.

    Wer nicht genießt wird ungenießbar.

    I do not have birthday, i level up.

  • Ach, Haro. Niemand kann was dafür, dass du deine Base so schlecht planst. Da passiert es dann schonmal, dass du dich mit deinen Tieren einsperrst. Da kann auch Knecht Ruprecht nix dafür... Schlimmer wäre es doch gewesen, wenn du extra viel gefarmt hättest um ein besonders großes Tor für deine Rexe zu bauen und plötzlich sind sie so klein, dass sie durch eine normale Tür passen. Da wär doch der ganze Aufwand für die Katz gewesen.

  • Aktuell sind die Patchnotes wie Weihnachten in Kindheitstagen: Man weiß, dass es bald Geschenke gibt, aber man weiß nicht was. Man hat lediglich einen Wunschzettel in der Hinterhand und hofft dass der Weihnachtsmann diesmal das Richtige im Sack hat - und wenn nicht, dann schreibt man es auf den Wunschzettel fürs nächste mal wieder drauf - solange, bis der Weihnachtsmann genervt ist und einem den Wunsch erfüllt, damit man ihm nicht mehr auf den Sack geht.

    Das mit dem Wunschzettel funktioniert aber nur wenn man schön artig war!santa

  • bei mir sind noch keine inhalte ;(;(;(

    Hi Julian! Warum glaubst du das in unseren Patchnotes mehr Infos enthalten sind als in deinen? Vor dem Patchgott sind wir alle gleich!;)

  • Nein, Julian hab ich lieber als euch. Außerdem ist sein Forum kaputt, weshalb er nicht alle Informationen angezeigt bekommt. Dafür müsste er erst mal seinen kompletten Rechner deinstallieren und neu aufsetzen. Bis dahin erhält er Infos aus erster Hand - von mir, dem Patchgott.

  • Nein, Julian hab ich lieber als euch. Außerdem ist sein Forum kaputt, weshalb er nicht alle Informationen angezeigt bekommt. Dafür müsste er erst mal seinen kompletten Rechner deinstallieren und neu aufsetzen. Bis dahin erhält er Infos aus erster Hand - von mir, dem Patchgott.

    Ach verd... ich bete jeden Tag 3 Schlumpfunser!hail

Die neuesten Patchnotes für ARK Survival Evolved

Das Open-World-Survival-Game ARK: Survival Evolved wird stetig weiterentwickelt. Bereits am 3. Mai 2015 ging es in die Early-Access-Phase und konnte dadurch von PC-Spielern auf der ganzen Welt gekauft werden. Seither hat sich das Spiel stark verändert. In den vergangenen Jahren wurden zahlreiche Updates und Patches veröffentlicht, die die Spielwelt von ARK: Survival Evolved um zusätzliche Inhalte erweitern. Darüber hinaus verfolgen die Entwickler mit ihnen auch andere Zielsetzungen.



Viele der bisher veröffentlichten Patches beschäftigen sich mit der Behebung von kleineren Fehlern. Obwohl diese sogenannten Bugs in der Regel nur selten auftreten, können sie das Spielgefühl maßgeblich beeinflussen. Grundsätzlich werden dazu sämtliche Arbeitsweisen des Spiels gezählt, die von den Entwicklern nicht beabsichtigt waren. Unter anderem traten in der Vergangenheit Fehler auf, in denen Spieler sich aus unbekannten Gründen durch Wände bewegten, ihre gezähmten Dinos verloren oder auf Spielfunktionen nicht zugreifen konnten. Diesen Fehlfunktionen wird in der Regel die größte Aufmerksamkeit geschenkt, da sie das Spielerlebnis nachhaltig zerstören.



Zusätzlich kommt es den Entwicklern auch auf die kleinen Feinheiten des Spiels an. Andere Patches beeinflussen das Balancing und beinhalten kaum bemerkbare Veränderungen der Spielwelt. Dabei wurden unter anderem die Spawnrate von Dinosauriern, die Droprate von Pflanzen und Kreaturen sowie die Attribute der Dinos und des Spielers angepasst. Auf diese Weise soll gewährleistet werden, dass Du weder zu schnell noch zu langsam an Ressourcen gelangst und zu jedem Zeitpunkt Herausforderungen begegnest, die Du mit der richtigen Vorgehensweise tatsächlich bewältigen kannst.



Letztlich stellt ebenfalls die Performance ein zentrales Thema der durchgeführten Patches dar. Dabei versuchen die Entwickler, das Spiel dahingehend zu optimieren, dass auch mit älteren Geräten ein verzögerungsfreies Spielen möglich ist. Dadurch können Spieler mit unterschiedlichen technischen Voraussetzungen in den vollen Genuss sämtlicher Spielinhalte kommen. Alle durchgeführten Änderungen werden in den sogenannten Patchnotes niedergeschrieben, die Du in diesem Forum nachlesen kannst. Dadurch bleibst Du ständig auf dem neuesten Stand und kannst Dich für eine optimale Vorgehensweise in Deinem nächsten Spieldurchlauf entscheiden.



Aktuelle ARK Patchs für ARK: Survival of the Fittest

Mit ARK: Survival of the Fittest veröffentlichte das Unternehmen Wildcard eines der umfangreichsten und herausforderndsten MOSA-Games (Multiplayer Online Survival Arena). In diesem Spielmodus wirst Du mit anderen Spielern zur gleichen Zeit in die Spielwelt von ARK gelassen. Dabei hast Du die Aufgabe, sämtliche Spieler zu töten, um der letzte Überlebende zu werden. Die Spieldauer einer Runde beträgt in der Regel zwischen 60 und 120 Minuten. Aus diesem Grund stellt insbesondere das Balancing dieses Spielmodus eine besonders große Herausforderung dar.



Im Verlauf der zahlreichen Updates wurden viele spielinterne Variablen neu angepasst, um Spielern einen möglichst spannenden Kampf ums Überleben zu ermöglichen. Dabei bleiben die grundsätzlichen Spielmechaniken erhalten, werden jedoch sehr stark beschleunigt. Sowohl die Drop- als auch die Spawnrate der Kreaturen wurden mehrfach angepasst, damit Spieler innerhalb der maximal zwei Stunden bereits fortgeschrittene Waffen und Ausrüstungsteile erhalten können. Darüber hinaus haben die Entwickler zahlreiche Veränderungen an den Attributen der jeweiligen Gegenstände vorgenommen. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass bestimmte Waffen oder Rüstungsteile verpflichtend angelegt werden müssen und andere von der Bildfläche verschwinden. Das große Ziel des Balancing ist es, eine Umgebung zu schaffen, in der jeder Spieler mit einer eigenen Spielweise zum Sieg gelangen kann.



Weiterhin musste gesichert werden, dass die Dauer einer Spielrunde auf zwei Stunden begrenzt wird, ohne den Wettbewerbscharakter dieses Spielmodus einzuschränken. Dies wurde gelöst, indem Du mit einer kreisförmigen Barriere konfrontiert wirst, die sich immer weiter zusammenzieht. Am Ende befinden sich sämtliche Spieler in einem sehr kleinen Radius, sodass eine Konfrontation unvermeidbar ist. Durch Patches wird dabei häufig der Radius sowie die Geschwindigkeit der Barriere angepasst.



Insbesondere in diesem kompetitiven Spielmodus haben die Patchnotes eine große Bedeutung. Im Kampf gegen menschliche Gegner musst Du stets versuchen, Deine Vorgehensweise zu optimieren. Durch die Sicherung kleiner Vorteile kannst Du schließlich am Ende den Sieg davontragen. Dabei können selbst minimale Änderungen der Spawnraten von Ressourcen oder der Herstellungskosten von Waffen und anderen Gegenständen die Erfolgswahrscheinlichkeiten Deiner Vorgehensweise stark beeinflussen. Deshalb findest Du hier sämtliche Informationen, die Du für die Planung deiner nächsten Spielrunde brauchst.



ARK Patchnotes für Primitive Plus

Das DLC Primitive Plus erfreute sich bereits einer sehr großen Beliebtheit, bevor es am 28. Juli 2016 offiziell der PC-Version hinzugefügt wurde. Diese Erweiterung entfernt sämtliche Inhalte aus dem Spiel, für die eine fortgeschrittene Metallverarbeitung notwendig wäre. Stattdessen erhältst Du mehr als 100 zusätzliche primitive Werkzeuge und Fähigkeiten. Diese Veränderungen haben jedoch nicht nur einen großen Einfluss auf das Spielgefühl, sondern auch auf die Performance. Aus diesem Grund kam es teilweise zu starken Lags und sogar Verbindungsabbrüchen. Mithilfe neuer Patches versuchen die Entwickler, alle Spielfehler auszubessern und die Spielerfahrung noch intensiver zu gestalten. Da es dabei regelmäßig zu gravierenden Änderungen kommt, lohnt sich der Blick in die aktuellen Patchnotes. Auf diese Weise erfährst Du, wie Du auch ohne fortschrittliche Hilfsmittel in der Spielwelt von ARK: Survival Evolved überleben kannst.



Aktuelle ARK Patchnotes für Xbox One und PS4

Für beide Konsolen-Versionen von ARK Survival Evolved erscheinen regelmäßig Updates und Patches. Im Gegensatz zum PC erscheinen die meisten neuen Gegenstände auf Xbox One und PS4 nicht gleichzeitig, sondern erst nacheinander. Aus diesem Grund lohnt es sich, die Patchnotes regelmäßig zu verfolgen. Meist umfassen die Neuerungen ein zusätzliches Item, eine neue Fertigkeit und Fehlerbehebungen. Unter anderem sind vor allem auf den Spielkonsolen Fehler wie Speicherverluste oder fehlende Funktionen bekannt. Neben dem Einstellen der Helligkeit von Lampen und neuen Icons für InGame-Gespräche werden dadurch auch massive Grafikprobleme bei der Darstellung von Pflanzen und Wasser behoben.



Insbesondere auf der PS4 und der Xbox One kam es in der Vergangenheit immer wieder zu kleineren Bugs, die das Spielerlebnis stark beeinträchtigten. Beispielsweise wurde ein Problem behoben, bei dem Du unendlich viele Farbstoffe in Deinem Kochtopf vorfinden konntest.



In diesem Forum erhältst Du sowohl für die Xbox One als auch für die PS4 stets die aktuellen Patchnotes, um direkt auf die neuen Inhalte zugreifen zu können. Neben Änderungen, die das Balancing betreffen, erfährst Du dadurch sofort von neuen Kreaturen, Items oder Fähigkeiten, die in diesem ARK Patch hinzugefügt wurden.