Kurze Bemerkung, keine Frage

  • Schlumpf sehr traurig. Schlumpf hat Steindrache verloren. Aber Schlumpf nicht schuld! Tony schuld!! Tony DUMM!!! Tony tauchen mit Schlumpf's Steindrache Ying durch Höhle. Schlumpf tauchen mit Steindrache Yang. Ying und Yang Zwillinge. Schlumpf mit Yang vorne. Schlumpf noch sagen, dass Sauerstoff nicht reicht von Yang. Schlumpf wissen, dass wenn Sauerstoff nicht reicht für Yang, dann auch nicht reichen für Ying. Schlumpf mit Yang beeilt auftauchen. Dann Tony tot. Schlumpf fragen was mit Ying. Tony sagen Ying unterwasser. Schlumpf fragen wo genau Ying. Tony sagen Ying irgendwo hinter Schlumpf und Yang. Schlumpf schnell umdreht und zu Ying schwimmt. Schlumpf Ying retten will. Notfalls mit cheats. Ying wichtig, weil Ying Schwester von Yang!! Yang nicht will alleine sein. Dummer Tony ärgert nur über Sachen! Sachen unwichtig!!! Tony dumm!!!! Schlumpf beeilen - aber Schlumpf zu spät. Ying ertrunken. Wegen dummen Tony! Weil dummer Tony nicht auf Sauerstoff achten!!! Wer bitteschön nicht auf Sauerstoff achten wenn tauchen!?!?!? Tony sooooo dumm! Armer Ying tot. Jetzt nicht mehr Ying und Yang. Nur noch Yang. Yang ganz traurig. Schlumpf auch ganz traurig... ;(;(;(


    12F107034955AAE0F701CEAE7428555E5A08ECD2

    Schlumpf winken Ying in Drachenhimmel und senden lieben Gruß von Yang. Yang vermissen Ying ganz dolle. Yang hat viel geweint. Yang sehr traurig...


    UND ALLES NUR WEIL TONY DUMM!!! SOOOOO DUMM! Dummer Tony... müssen wieder gut machen... :cursing:;(

  • da kann man nur hoffen das es ihm jetzt mindestens gut geht und er nicht dein highlevel war ;(


    Mein mate hat gestern meine lieblings ravagerdame ermordet, hat sie einfach auf folgen genommen, ist an die oberfläche und als er dann panisch flüchten wollte ist sie im stein verbuggt. Statt nochmals seinen a**** raus zu bewegen (um 4:15 Uhr bei 90% nacht!) ritt er zurück und meinte dann so: ja dumm gelaufen, aber ich bin der arme sie hatte meine neue türkis schrotflinte... :00007505: ich hätt ihn würgen können!!!

    der+Filter.png

  • da kann man nur hoffen das es ihm jetzt mindestens gut geht und er nicht dein highlevel war ;(


    Mein mate hat gestern meine lieblings ravagerdame ermordet, hat sie einfach auf folgen genommen, ist an die oberfläche und als er dann panisch flüchten wollte ist sie im stein verbuggt. Statt nochmals seinen a**** raus zu bewegen (um 4:15 Uhr bei 90% nacht!) ritt er zurück und meinte dann so: ja dumm gelaufen, aber ich bin der arme sie hatte meine neue türkis schrotflinte... :00007505: ich hätt ihn würgen können!!!

    Es ist egal ob es der Highlevel war oder nicht. Yang hat sein Ying verloren. Diese Lücke ist nicht zu füllen, selbst wenn Schlumpf einen neuen Drachen, gleichen Aussehens und Stats mit Ying benennen würde. Zwillinge sind etwas besonderes. (Es müsste einen Zwillingsbuff geben.)


    Manchmal ist es gut wenn der Tribemate kein Wohnungsmate ist. Ansonsten würden die Körperverletzungsdelikte in Folge von Multiplayer-Gaming einen neuen Höchststand erreichen. Das gäbe wieder eine neue Debatte in der Öffentlichkeit.

  • Es ist egal ob es der Highlevel war oder nicht. Yang hat sein Ying verloren. Diese Lücke ist nicht zu füllen, selbst wenn Schlumpf einen neuen Drachen, gleichen Aussehens und Stats mit Ying benennen würde. Zwillinge sind etwas besonderes. (Es müsste einen Zwillingsbuff geben.)


    Manchmal ist es gut wenn der Tribemate kein Wohnungsmate ist. Ansonsten würden die Körperverletzungsdelikte in Folge von Multiplayer-Gaming einen neuen Höchststand erreichen. Das gäbe wieder eine neue Debatte in der Öffentlichkeit.

    Ups, da hab ich kurz vor lauter pragmatischem Denken die emotionale Komponente vergessen. Natürlich hast du absolut recht! Wobei, wenn ich so denke dann muss ich einem anderen Mate noch aufs Maul geben, der hat von unseren 60er Zwilingen auch das pendent zu meinem kleinen Drachen einfach leichtsinnig beim Segelversuch in den Canyon verheizt :cursing:


    Das schöne bei uns ist, zwei Mates sind WG-Partner! Ich hab dann Mate 1 gebeten, Mate 2 für dieses absolut dämliche Verhalten doch bitte "sanft" zu belehren :emojiSmiley-109::emojiSmiley-109::emojiSmiley-109:


    Aber ich sollts wohl nicht übertreiben, sonst lanciert es wirklich noch ne neue Debatte über die pösen Gamer

    der+Filter.png

  • Ups, da hab ich kurz vor lauter pragmatischem Denken die emotionale Komponente vergessen. Natürlich hast du absolut recht! Wobei, wenn ich so denke dann muss ich einem anderen Mate noch aufs Maul geben, der hat von unseren 60er Zwilingen auch das pendent zu meinem kleinen Drachen einfach leichtsinnig beim Segelversuch in den Canyon verheizt :cursing:

    Ja die emotionale Komponente ist nicht zu unterschätzen. In Schlumpfs Fall wäre ich todunglücklich. Wenn man dann auch noch so ein Namenpaar findet und dann eins weg ist.


    Bis heute betrauern wir die vielen Opfer. Zum Beispiel den von Grisella Gandersheim (unserem 1. Schweinchen auf Island), die wir gerade getamet hatten, und deren Todesmeldung wir auf dem Rückweg zur Basis eingeblendet sahen ;-( . Erst Vorgestern haben wir Rave unseren ersten Ravager verloren (nix besonderes von Stats, aber eben unsere erste), sie stand festgebuggt keine 50 Hundelängen hinter uns, während der Rest des Packs bei mir war. Keine Kampfmusik zu hören, plötzlich die Todesmeldung. :-(

    Es gibt noch so viele Opfer, einige haben nicht mal einen Namen bekommen.

  • Erst Vorgestern haben wir Rave unseren ersten Ravager verloren (nix besonderes von Stats, aber eben unsere erste), sie stand festgebuggt keine 50 Hundelängen hinter uns, während der Rest des Packs bei mir war. Keine Kampfmusik zu hören, plötzlich die Todesmeldung. :-(

    Es gibt noch so viele Opfer, einige haben nicht mal einen Namen bekommen.

    ja das Problem mit der Kampfmusik kommt mir bekannt vor. Gerade das Reaper Acid der Kings löst auch keine Musik aus, macht aber doch gut schaden. Das hat unseren Hopsi (Bulbdog) das Leben gekostet da sein Träger vom King beim looten weggehauen wurde und wir nicht realisiert haben das der Arme noch in der Wolke stand, wir konzentrierten uns auf die zwei anderen Kings. ||


    Besonders schmerzhaft sind die ersten immer, vor allem wenn das Tier doch schon einige Ingame-Tage so treu war und dir schon ein paar mal den Hintern gerettet hat. Noch bitterer, wenns nicht deine Schuld war oder du nicht mal dabei warst. Mein Kuby, mein wunderschöner, erstgezähmter Ravager (Gezähmt am Tag 14, verloren Tag 378), wurde auch ziemlich sinnlos geopfert da betroffene Person ihn leider auf passiv hatte und von einer Krabbe getötet wurde. Naja, immerhin hat er einen schönen Grabstein bekommen... das mindeste ;(

    der+Filter.png

  • Mir fehlt ja irgendwie ein angepinnter Thread mit dem Titel "Todesanzeigen" wo man entsprechende Todesanzeigen wie in der Zeitung für seine liebsten und besondersten Tiere schreiben kann. Sowas wie:


    "Gestern verstarb im Alter von 400.000 InGame-Tagen mein Dodo namens "DummDumm Geschoss" an einem fiesen Brontosaurus, der nicht geguckt hat wo er hintritt. Sein rosa Federkleid macht ihn nach vielen Inzesteleien zu einem ganz besonderen Tier für mich. Ich weiß noch, als ob es gestern wäre, wie sich der Pfeil aus meinem Bogen durch seinen Schädel bohrte, weil er beim DodoBasket mal wieder nicht in den Korb fallen wollte. Ja, er war eigensinnig, hässlich wie die Nacht und strohdoof, aber er war mein. #RIP DummDumm Geschoss"


    Ist erfunden, aber soll ja auch nur ein Beispiel sein. Schlussendlich ein Thread, den man immer wieder findet (daher: angepinnt) und in dem man kurz und knapp seine Trauer verarbeiten kann. Manchmal muss man bislang Unausgesprochenes einfach mal aussprechen bzw. niederschreiben - einfach nur um diesen Kloß im Hals loszuwerden.

  • Hi Schlumpf,


    ich bin da genau deiner Meinung. Diese Idee kam mir gestern auch, im Zuge deines sehr traurigen Posts. Ich hab gestern auch schon drüber nachgedacht so einen Thread zu eröffnen, mir fiel aber kein guter Text ein.

  • So, nachdem ich nun auf Aberration meine Base fertiggestellt habe, Tony seine Zweitbasis gebaut hat, der Garten eingerichtet wurde und wir unsere Lieblingstiere getamed und gezüchtet haben, stehen Tony und ich nun vor der spannenden Frage: Was nun!?


    Da wir beide noch nie Spaß daran hatten zig Tiere zu züchten, um sie dann den Bossen zum Fraß vorzuwerfen, nur um an Tekengramme, Erfolge und Element zu kommen, ohne jemals Tek-Sachen zu nutzen und wir die Aberration-Karte größtenteils erkundet haben, lautet die Antwort darauf leider: Aberration weg!


    Dank der neuen Mods, können wir auch andere, größere und weitaus schönere Karten mit den neuen Tierchen und Items besiedeln und werden daher heute Abend Aberration in die ewigen Jagdgründe eingehen lassen und uns stattdessen die gewaltige Welt von SKIES OF NAZCA genehmigen. Die Karte stellt größentechnisch das aktuelle non-plus-ultra dar, wartet mit allen Biomen auf, bietet riesige Dungeons, fliegende Inseln ohne Ende und ist optisch ein absolutes Highlight. Vor allem aber bietet es insgesamt einfach von allem mehr.


    Aberration war und bleibt es wert es gekauft zu haben. Das Höhlensystem ist durchaus einen Augenblick wert, viellicht auch zwei. Die neuen Tiere, das zumindest etwas andere Gameplay und die neuen Gefahren - sie alle sind toll, aber leider auch viel zu schnell langweilig. Rückblickend muss ich leider sagen, dass Aberration zu schnell eintönig wird. Nach ca. 1800 InGame-Tagen haben wir einfach alles für uns Relevantes gesehen, die zigtausend Erdbeben nerven nur noch und diese ewige Dunkelheit ist irgendwann nicht mehr schön. Als Dungeon ist Aberration gewaltig, aber als Spielwelt einfach zu klein und zu begrenzt. Man hätte mehr daraus machen können! Viel mehr! Man hätte die Oberwelt großflächig nutzbar machen und nicht nur als Abenteuerspielplatz anfertigen sollen. Lavaseen oder größere die gesamte Landschaft durchschneidende Unterweltozeane hätten mehr Spannung gebracht. Es hätte mehr sein müssen wie Jules Vernes Reise zum Mittelpunkt der Erde mit einer unterirdischen Sonne wie auf TheCenter, aber eben mit der Option über Geysire zur Oberfläche zu kommen. Es fehlen Oasen im Feindgebiet, Ruhezonen. Und dann die immer gleichen Tiere während WC insgesamt auf weit über 200 Tierarten zurückgreifen könnte. Aberration ist toll, aber mittlerweile so langweilig wie eine leere 500m²-Halle aus der man nicht herauskommt. Daher sage ich: Danke, Aberration! Danke für einige schöne Tage. Aber jetzt reichts. Jetzt will ich etwas erkunden, was nicht an jeder Ecke gleich aussieht. Aberration ist tot! Preiset SKIES OF NAZCA!


    Erstaunlicher Weise haben wir mehr als doppelt soviel Zeit auf ISO Crystal Isles verbracht, zusätzlich zu den vielen Stunden die ich auf der Map zu Zeiten meines Testservers verbracht habe, und trotzdem finden wir immer wieder Neues und selbst das Bekannte hat seinen Reiz noch nicht verloren. Und trotz der doppelten Zeit ist es uns dort nicht langweilig geworden - auf Aberration schon nach weniger als der Hälfte der Zeit. Deshalb bleibt ISO Crystal Isles und Aberration muss gehen. Ich hätte es anfangs andersherum erwartet, aber es kam nicht wie gedacht...

    Einmal editiert, zuletzt von Schlumpf ()

  • Ich finde Aberration auch nicht schlecht, empfinde es aber eher wie Hallen-Ark, also ein riesiges Dungeon. Dadurch fühle ich mich auch zu sehr eingeengt, brauche Himmel, Meer und Sterne ;-)

    Für Ark-Anfänger würde ich Aberration ohnehin nicht empfehlen, da man ohne sehr gute Dinos, Ausrüstung und gute Kenntnisse die Karte nur zur Hälfte nutzen kann, gerade weil "unten" keine sicheren Zonen existieren. Als Einzelspieler ist man da echt aufgeschmissen, es sei denn, man Levelt, Züchtet, Farmt wie ein Wahnsinniger. Ok, da kann man natürlich sagen, das gehört zum Reiz des Spieles dazu, aber das ist nunmal nicht jedermans Sache ;-)

  • Aberration ist für mich auch keine tägliche Karte, das ist immer noch Ragnarok.

    Da habe ich mir jetzt an einem See im Dschungel eine kleine Basis eingerichtet. Und dort wird dann erstmal nur mit Holz gebaut. Außer die Mauern. Die dürfen Stein sein. Mal schön ein wenig das neumodische weglassen und nur mit Leder bekleidet und einem Bogen und der Armbrust die Tiere jagen. Auch nur die Tiere die im Dschungel leben. Das ist das schöne an Ragnarok. Die karte ist so herrlich groß das man in jedem Boom anders leben kann.

    Hübsch ist es im Dschungel allemal.

    Aber heute freue ich mich darauf die Wüste kennen zu lernen. Das wird bestimmt gut. Auch wenn ich wohl wie auf SE öfters draufgehen werde.

  • Diese Back-to-the-roots-Wünsche habe ich auch immer wieder mal und fange dann einfach völlig ohne Mods und (fast) mit Grundeinstellungen irgendwo neu an.


    Und nachdem man vorher mit Stack-Mods und 300 Dinos in seiner Base nur noch in 5000er-Stacks gearbeitet hat und Dinos unter Level 120 nicht mit dem Ar... angeguckt hat, weiß man nun plötzlich den 35er Doedi wieder richtig zu schätzen, mit dem man 800 Stein auf einmal nachhause holen kann und mit dem 40er Stego nach 10 Minuten Farmen 900 Narkos gesammelt hat. Und wenn einem für einen Sattel 200 Leder fehlen, kommt einem das wieder waaaaaahnsinnig viel vor und man muss erstmal wieder jede Menge Kleinviecher legen, um das zusammen zu kriegen.


    DANN macht das Spiel auch nach 2300 Spielstunden wieder richtig Spaß und die Langeweile rückt wieder gaaaaanz weit nach hinten :-)

  • Gestern hab ich mich der Wüste gewidmet, ich habe an einem der südlichen Punkte eine Mini Hütte aus einem Fundament gesetzt. Darein ein Bett. Von der hauptbasis dann dahin gespawnt. Es gibt ja noch keine spawnpunkte in der wüste. Dort ist es ja noch viel übler als starter. Ich habe vergessen das die Steine da ja auch Sand geben. Es dauert ewig für das erste Gebäude. Ich hab im ganzen Spiel auf der man noch keinen 150er sabertooth gesehen. Hier hat er mich 3 mal gefressen ^^. Dann ein paar mal ein Schwein. Die daeodons hatten mich auch nicht lieb. Selbst eine blöde Ameise hat es geschafft mich zu killen. Ich hab voll Spaß daran. Da ich direkt am Meer bin gibt es dort ein paar Felsen mit Überhang. In 2 Stunden Arbeit und Gegner weglocken hatte ich es dann geschafft und aus steinzaun Fundamenten und steinwänden eine 2 Felder hohe Mauer zu setzen. Direkt an einer Seite einen 3 Mauer hohen Turm um die ganzen Viecher zu beschießen. Heute geht es daran Metall zu finden für die ersten metallwaffen und Äxte und spitzhacken. Und dann erobere ich mir die Wüste. Hab kaum 300 Meter in jede Richtung erlebt bei den ganzen Gegnern.

  • So, gestern habe ich dann die SKIES OF NAZCA-Map installiert und Aberration verabschiedet. Die neue Map ist RIIIIESIG, aber die Spawnpunkte sind alle zimlich mittig der Karte. Tony und ich haben den gleichen Spawnpunkt gewählt, sind uns aber auch nach einer halben Stunde nicht begegnet (ohne die Spawninsel zu verlassen). Tony ist dann gestorben, also bin ich vom Berg gehüpft für eine neue zweite Chance. Nach wiederum einer halben Stunde, in der wir uns wieder nicht getroffen haben, ist Tony wieder gestorben und ich bin erneut vom Berg gehüpft. Wir sind dann zum dritten Mal am identischen Spawnpunkt eingestiegen (btw immer auf der selben Insel!). Nach wiederum gut einer halben Stunde, in der wir uns immer noch nicht (trotz Absprache!) getroffen haben, ist mir der Kragen geplatzt und ich habe Tony angewiesen an Ort und Stelle zu bleiben, habe mir selbst infinitestats und god verpasst und bin um die Insel gelaufen, wohlwissend, dass Tony dort irgendwo am Strand steht. Nach wiederum etwa 20 Minuten Laufen OHNE auch nur einen Pixel von Tony gesehen zu haben, habe ich mich per Command zu ihm teleportiert. SO EINE SCHEISSE! Fast zwei Stunden haben wir gebraucht und es nur durch cheaten geschafft einander zu begegnen. Der liebe Tony hat mir zwar Koordinaten (gemäß InGameMap) gegeben, aber genau dort war ich 3 mal. Da es nun mittlerweile weit nach Mitternacht war und Tony früh raus muss, ist er dann ins Bett. Toller Abend, wenn man fast zwei Stunden lang doof rumläuft und wenn man sich endlich trifft, der zweite ins Bett geht... HAMMER!

  • So, gestern habe ich dann die SKIES OF NAZCA-Map installiert und Aberration verabschiedet. Die neue Map ist RIIIIESIG, aber die Spawnpunkte sind alle zimlich mittig der Karte. Tony und ich haben den gleichen Spawnpunkt gewählt, sind uns aber auch nach einer halben Stunde nicht begegnet (ohne die Spawninsel zu verlassen). Tony ist dann gestorben, also bin ich vom Berg gehüpft für eine neue zweite Chance. Nach wiederum einer halben Stunde, in der wir uns wieder nicht getroffen haben, ist Tony wieder gestorben und ich bin erneut vom Berg gehüpft. Wir sind dann zum dritten Mal am identischen Spawnpunkt eingestiegen (btw immer auf der selben Insel!). Nach wiederum gut einer halben Stunde, in der wir uns immer noch nicht (trotz Absprache!) getroffen haben, ist mir der Kragen geplatzt und ich habe Tony angewiesen an Ort und Stelle zu bleiben, habe mir selbst infinitestats und god verpasst und bin um die Insel gelaufen, wohlwissend, dass Tony dort irgendwo am Strand steht. Nach wiederum etwa 20 Minuten Laufen OHNE auch nur einen Pixel von Tony gesehen zu haben, habe ich mich per Command zu ihm teleportiert. SO EINE SCHEISSE! Fast zwei Stunden haben wir gebraucht und es nur durch cheaten geschafft einander zu begegnen. Der liebe Tony hat mir zwar Koordinaten (gemäß InGameMap) gegeben, aber genau dort war ich 3 mal. Da es nun mittlerweile weit nach Mitternacht war und Tony früh raus muss, ist er dann ins Bett. Toller Abend, wenn man fast zwei Stunden lang doof rumläuft und wenn man sich endlich trifft, der zweite ins Bett geht... HAMMER!

    Bitte mehr dieser Reiseberichte für die Ps4ler unter uns ??

    Mitspieler/Tribe gesucht? Meldet euch :glaskugel:

  • Gerne... nachdem wir uns nun endlich gefunden hatten, haben Tony und ich uns auf die Suche nach einem geeigneten Bauplatz gemacht. SKIES OF NAZCA ist übrigens laut Modder Maximalgroß, sprich eine größere Karte hätte er nicht erstellen können. Nun erwartet man auf so einer gewaltigen Fläche natürlich viele tolle Bauplätze. Denkste! Wir sind mit dem Floß die Flussläufe abgefahren und konnten uns an der Karte nicht sattsehen. Wir haben viel gesehen, was wir erstaunlich und toll fanden, nur Bauplätze fanden wir nicht.


    Vielleicht muss man an dieser Stelle einmal klarstellen, wie ein guter Bauplatz für uns aussieht:

    - möglichst eben

    - an leicht erhöhter Stelle oder als Insel

    - in Wassernähe

    - Zugang zum offenen Meer (z.B. Flusslauf)


    Weil wir mit dem Floß nicht weiterkamen, stiegen wir auf unsere Ravager auf, welche wir von Aberration gerettet hatten und machten uns auf auf dem Landweg einen schönen Platz zu finden. Und wir fanden so manche Plätze, die wirklich wirklich schön waren. Nur eines waren sie nie: EBEN! Egal wohin wir ritten, alle tollen Plätze waren krumm und schief und von Kratern übersäht. Ein kleines Haus konnte man da leicht hinstelen, aber wie mancher vielleicht weiß ist klein nicht unsere Stärke. Wenn wir bauen, dann ein ganzes Dorf oder einen großen Einzelkomplex und meist mit baulich interessanten Eigenarten und alles was wir dafür brauchten, war eine größere ebene Fläche. Irgendwann hatten wir uns sogar von der Wassernähe verabschiedet, aber wir fanden trotzdem nichts. Nach 2 Stunden ergebnisloser Suche einigten wir uns darauf die Karte zu wechseln. Bringt ja nix. Da kann die Welt noch so schön sein...


    Also wechselten wir zu Thieves Island. Die Karte ist nur ca. 1,4x so groß wie TheIsland wodurch wir uns schnell fanden. Gut. Es ist alle Biome vorhanden und die Karte ist noch in Entwicklung wie auch die Karte unseres zweiten (ersten) Servers Iso Crystal Isles. Kein Problem dachte ich mir, weil ich früher bereits viele Communitykarten getestet habe. Unfertiges hat eben den Vorteil, dass es immer wieder was neues gibt. Mit kleineren Unzulänglichkeiten kann ich leben. Auffällig auf Thieves Island war gleich, dass ich vermehrt Minilaggs hatte. Auf anderen Karten nicht. Aber Minilaggs sind nicht so wild und so taten wir womit wir zuletzt aufhörten: Bauplatzsuche!


    Und wer glaubt es? Ohne Ende schöne Bauplätze. Aber wir wollten nicht den erstbesten nehmen und uns später ärgern einen besseren übersehen zu haben, also suchten wir erstmal weiter. So fanden wir sogar fertige Häuser inkl. Deko auf der Map! Nicht Burgruinen - HÄUSER! Klasse!! Leider kaum nutzbar, aber total niedlich. Es gibt sogar einen Piratenhafen. Zu guter Letzt entschieden wir uns aber doch für ein Tempelruine in XXL. Allerdings machte ich Tony wenig Hoffnung den Tempel neu aufbauen zu können ohne dabei zu verzweifeln. Schiefe Wände, keine rechten Winkel, fehlerhafte Kollisionen. Beim Ressourecensammeln wurde ich dann auch gleich auf einen Säulenbogen teleportiert. Tony hat derweil Metall zum Schmelzen angesetzt, um die passenden Burgbauteile herzustellen. Da sich das Ganze aber noch ne Weile hinzog, wurde er müde und ging schlafen. Als ich es ihm gleich tun wollte, sah ich dass er sich nichtmal ne Behelfshütte für ihn und seinen Höllenhund gebaut hatte. Also sammelte ich noch fix Stein, Stroh, Holz und Fasern und baute eine solche. Just in dem Moment als ich das letzte Dachteil setzen wollte, erschien der Respawnbildschirm. Ich war aber gar nicht gestorben! Ich stand einfach nur da und musste dennoch plötzlich neu spawnen. Da ich keine andere Wahl hatte, tat ich wie mir geheißen, eilte zurück zum Tempel, nur um dann festzustellen, dass mein Körper nicht da ist, kein Leichensack herumsteht, ich laut Tribelog auch gar nicht gestorben war und somit all mein Hab und Gut einfach mal weg war. Einfach so. Da war mein Tag dann gelaufen. Um 4.00 Uhr nachts. Mit kleinen Fehlern, fliegenden Steinen und Bäumen, falschen Kollisionen und unglücklich gewählten Texturen kann ich leben, aber sowas ist ein NoGo und eine negative Premiere in über 2000 Spielstunden. Folglich werde ich, wenn Tony nochmal mitspielt wohl auf die Communitymap Olympus wechseln - in der Hoffnung dort ähnlich wie auf Crystal Isles entspannt spielen zu können.

  • Nachdem mein Tribe Mitglied am Wochenende eine ganze halbe Stunde zeit hatte fuer Ark blieb die meiste Arbeit an mir haengen (irgendwann schmeisse ich das handy von dem balg weg).

    So habe ich dann die Mini Starterbasis


    so nach und nach ausgebaut.

    Erstmal aus Stein. Lehm ist erst angesagt wenn ich einen Doedi habe und entweder einen Morella oder ein Megatherium.

    So ist die Basis dann langsam aber sicher in der Umzäunung gewachsen.


    Ich habe noch 2 Zähmkäfige gebaut die auch schon nutzen konnte. Vom kleinen Turm in der Basis kann man dann sehr gut in die Käfige schießen.

    Die Basis wird dann jetzt mein Sammelpunkt. Von hier aus kann man gut die Umgebung erforschen. So kann ich die Wüste nach und nach erkunden und mir einen schönen Platz für die Hauptbasis suchen. Und ich brauche dringend einen guten Wolf. Die Dinos und Mammals sind hier echt zahlreich und auch von hohem Level vertreten. Ich sollte auch dringend einen Thyla suchen. Die sind hier wieder sehr von Nutzen.

  • Da mein Tribe Mitglied keine Zeit mehr hat habe ich mir einen neuen Server gesucht auf dem man schön bauen kann. Also wieder nach Ragnarok. Ich habe mir sw1 als spawnpunkt genommen und so schnell wie möglich ein Floss und Richtung Wüste. Das Gebiet wo ich auf meinem Server gebaut habe War hier auch verfügbar. Also habe ich direkt unter dem Vorsprung wieder die Basis aufgebaut. Als alles fertig War direkt ein Megatherium geholt. Der Server hat als levelgrenze 300. Der Mega hatte 280. Als ich alle betäuubungspfeile verschossen hatte und das doofe Ding fliehen wollte musste ich ihn mit der Keule umhauen. Musste die auch nur 6 mal reparieren crazy.

    Aber der Standpunkt ist toll. Alle Tiere in der Umgebung kommen an und wollen mit einem spielen. Nachdem ich perlen entdeckt habe im Wasser wollten dort auch alle mit mir spielen.

    Ohne die Schwimmflossen hätten sie es auch geschafft.

    Naja, dafür hatte ich dann endlich Elektronik hergestellt und konnte mich auch mal an den Ausbau wagen.

    Also bin ich auf den Vorsprung gegangen und habe mir dort auch etwas eingezäunt und schon mal Grundrisse erstellt.

    Behemoth Tore finde ich immer noch hässlich. Hoffentlich ändert sich das mit S+.

    Jetzt habe ich es aber wenigstens am Wochenende geschafft die Basis soweit auszubauen das ich mit zähmen beschäftigen kann.

    jetzt teste ich einige Gebäudearten welche für die Wüste ausgelegt sind. Sehr schade das es keine Kuppeln gibt.

    Dann werde ich ein wenig Farbe herstellen. So toll ich Lehm auch finde. Eine Spur gelber sollten sie schon sein. Ich werde mal diverse Farben testen.

  • Gestern wurde mir wieder bewusst, wie gut doch Ark als Spiel ist ... ich hab mal Tropical Escape ausprobiert ... dort strandet man ja auf einer Insel ... ist auch ein Überlebensspiel, bei dem man suchen, sammeln und craften muss ... herrje, ich kann nur empfehlen, der Ark gerade überdrüssig ist, mal 20 Minuten dieses Spiel zu spielen, man wird Ark wieder beginnen, sehr zu lieben ... wir sind ganz schön verwöhnt und merken es oft nicht :).

  • Hallo,

    du bist leider falsch abgebogen. Hier bist du bei "Kurze Bemerkung, keine Frage". Ich denke du wolltest nach Kurze Frage - kurze Antwort