Genesis Ersteindruck

  • Ich spiele auf der Xbox One X.

    Grafisch und auch technisch kann Genesis mich voll überzeugen.Das man nicht fliegen kann,hätte ich persönlich sehr gut gefunden,denn es wäre wirklich mal etwas anderes und eine neue Herausforderung.

    Leider ist das nur ein Bug.

    Die Map finde ich schrecklich,diese Aufteilung der "kleinen" Gebiete und dieses nervige Teleportieren.

    Man wird einfach ins Chaos geschmissen und wird schon angegriffen,bevor der Char überhaupt geladen ist.

    Es kommt kein wirkliches Ark-Feeling rüber,macht aber dennoch Spaß.

    Ark bedeutet für mich eine offene Welt,in der ich mich frei bewegen kann.Aber vielleicht musste es auch so sein,weil sich das "alte" abgenutzt hatte.Ich lasse mich gerne auf dieses Abenteuer ein und werde alles erforschen.

    Selbstverständlich habe ich mit einem neuen Level 1 Char angefangen,denn nur so kommt das unbehagliche,neue und gefährliche richtig rüber.

    Wenn ich auf YouTube Videos sehe...High-End-Char...hochgezüchtete Dinos die alles mit wenigen Bissen erledigen.Klar,jedem das seine!Die zähmen dann schnell die neuen Kreaturen und sind wieder weg😁

    Das es diesen Shop gibt,finde ich auch sehr befremdlich.

    Ich habe aber wie immer Lust auf Ark und werde mal sehen,was Genesis noch so bietet.

    Das Update war 55gb groß,dazu das dlc und alle anderen gepatchten dlc's...das war echt viel 🤣


    Auf den zweiten Blick sind die Gebiete einfach zu klein,denn in Quest-Gebieten kann man nicht bauen.Dann diese Barrieren zu den anderen Gebieten...warum?

    Wenn man schon teleporten muss,dann hätte jedes Biom doch eine eigene Map verdient.

    Ich wollte eigentlich meine erste kleine Base auf einer Schildkröte bauen und damit dann die Welt bereisen und entdecken.

    Dieses Porten killt für mich das Spiel!Lieblose Karte...Was wollen Spieler bei einer neuen Map?Wunderschöne Bauplätze für eine Base!Extinction war schon hässlich und öde,da hatte ich mir bei Genesis echt mehr erwartet.

    Einmal editiert, zuletzt von Denis1968 ()

  • Das man nicht fliegen kann,hätte ich persönlich sehr gut gefunden,denn es wäre wirklich mal etwas anderes und eine neue Herausforderung.

    Leider ist das nur ein Bug.

    Nein, es ist absichtlich eine No-Fly Karte. Private Server können das Fliegen jedoch erlauben, wenn sie mögen.

    ,denn in Quest-Gebieten kann man nicht bauen.

    auch das kann man auf privaten Servern erlauben.


    Anonsten finde ich die Karte nach dem ersten Anspielen sehr gelungen. Ich war aber noch lange nicht überall und halte mich daher noch zurück. Bugs habe ich keine gefunden. Läuft alles rund bei uns. Nur Gliches überall - aber die repaiere ich sofort ;)

    Das Lunar-Biom konnte ich mir noch nicht anschauen, weil ich da von alleine gestorben bin (hab auch mit Level 1 neu angefangen).

    Toll finde ich die Missionen und Spiele und dass es dafür Bestenlisten gibt. Lasset die Spiele beginnen.

    Ich hätte es aber toll gefunden, wenn es neue Achievements gegeben hätte.

  • Also ich finde Genesis geil. Sehr Herausfordernd... wir sind die ersten 3 Stunden im 5 Minuten Takt verreckt lol

    Endlich wieder so richtig abfluchen... Ich persönlich finde es gut, wenn die Flyer wegbleiben... Habe das auch so verstanden, dass der Bug eher darin liegt, dass sie noch tamebar sind. Würde mich auf jeden Fall freuen.
    Finde es gut, dass man jetzt endlich "gezwungen" ist, den Ark zu Fuss zu erkunden... Denn sind wir mal ehrlich... sobald das erste Flugvieh da ist, benutzt man dieses auch für fast alles...

    Das neue Questsystem finde ich auch sehr interessant und freue mich schon darauf. Finde aber auch, dass so sehr viel Bauplatz verloren geht (zumindest auf den ersten Blick). Schauen wir mal, wie sich das entwickelt...

    Auch dass man bestimmte Ressourcen mit den Hexagon kaufen kann, finde ich interessant. Auch wenn wir das bisher noch nicht brauchten... Und die Preise sind ja auch nicht gerade gering... Aber wenn man seiner Drohne regelmässig "Hallo" sagt, bekommt man ja ne Menge Hexagon zusammen auch ohne Quests. Weiss noch nicht, ob ich das gut finde oder eben nicht.

    Das Teleportieren finde ich super. Aber man muss auf den Radius aufpassen. Mein Tribemade wollte es mal testen und hat mich ausversehen mitgeportet... ins Ozeanbiom... na super... er landete auf einer Insel ich im Meer... und da schwamm ich nun zwischen den Haien und Elektroaalen... Habe es zum Glück geschafft, eine Insel zu finden, die mir eine kleine Ecke zum stehen geboten hat, damit ich mich zurückteleporten konnte... und dann ging der Kampf los, die Base im Sumpf wieder zu finden ohne dabei zu sterben... das hat leider nicht geklappt... Habe aber mein Zeug zurück geholt...
    Dann haben wir Biom-Wechsel gemacht... dabei fand ich den Teleport auch sehr nützlich... übers Bett ins alte Biom, Base dort abreissen und via Teleport wieder zurück... so kann man die Map sauber halten... vor allem bei dem Mangel an Bauplatz :D

    Im neuen Biom dann erstes Tier getamt... ein Mammut... hat allerdings gleich beim ersten Rundgang Bekanntschaft mit nem X-Argie gemacht... RIP "TheFirst"...

    Also ich finde die Map gewöhnungsbedürftig... aber irgendwie auch geil...

    Was ich echt bissl übertrieben finde, sind die Insektenschwärme. Ich habe eine Stunde an einer Stelle gestanden und Schwarm für Schwarm getötet... es wollte einfach nicht aufhören... Das finde ich to mutch... aber ansonsten kann ich bisher nicht meckern...

    Freue mich schon auf viele weitere Arktage auf Genesis.

  • Habe jetzt ca. 8 Stunden Genesis gespielt.
    Ich muss gestehen, dass mich in so einer Zeit kein bisheriges DLC so schnell überzeugen konnte. So viele neue Mechaniken, so viele neue "Wege" die WC mal versucht hat einzuschlagen. Es ist richtig spannend, das alles zu entdecken. Spiele zwar privat, aber ich werde das Fliegen weiterhin auslassen, aus den gleichen Gründen, die Nymeria77 schon genannt hat. Das Bauen in Quest-Bereichen lass ich allerdings erlaubt, auch wenn wir nicht so viele sind, dass es problematisch werden könnte.

    Auch wir sind zu Anfang gestorben wie die Fliegen (oft an den Fliegen :D ) und das hat mir persönlich richtig Spass gemacht. (im Nachhinein wissen wir jetzt dass wir uns das nötige Hide für Betten auch hätten kaufen können, aber joar :) )
    Ich habe auf Genesis deutlich mehr Fps (von sonst um die 60 - 70 auf nun permanent 100 und mehr) und das ist schon krass.
    Auch das Ambiente, das Zusammenspiel von Licht, Musik, generell die Atmosphäre finde ich sehr sehr gelungen.
    Dann dürften sich die Moder von Karten auf unwahrscheinlich viel neuen Stuff im Div-Kit freuen: so viel neues foliage :D
    Auf's Questen und "säubern" freue ich mich schon und kann abschließend nur sagen: Für mich bisher äußerst gelungen.

  • Auch wenn wir erst am Freitag mit unserem Server starten so haben wir es uns nicht nehmen lassen schon mal etwas rein zu schauen.


    Positiv:

    - Optisch ist sehr schick. Die Biome die Tiere alles macht was her.

    - Neue Tiere und Itmes. Wie gut oder interessan sie sind muss sich zeigen aber es sieht vielversprechen aus

    - Quest System wirkt abwechslungsreicher als stumpf Loot-Kisten farmen oder die "bugfreien" Events von der Letzten DLC

    - herrausforderen aber später vielleicht nervende neune Mechaniken. Lavinen, Schneesturm, Insekten usw.


    Neutral:

    - hohe Schwierigkeit. 1 x Einfach, 1 x Normal, 1 x Schwer und 2 x sehr Schwer. Dabei ist Einfach relativ den der Sumpf ist alles andere als freundlich. Bei normal landet man im Schnee und hat sofort einen Eiswürfel. Anfänger sollten auf keinen Fall mit Genesis anfangen.

    - Keine Flieger. Noch unsicher wie ich das finden soll. Flieger vereinfachen vieles und manchmal ist es einfach nur shit keine zu haben. Mal abwarten was die Alternativen so taugen. Ja man hat die Möglichkeit es zu aktiviern

    - Teleportation. Auch hier bin ich unsicher. Es ist zwar schön aber auch irgenwie befremdlich. Vorallen da man quasi immer im unbekannten landet. Gerade das reisen Richtung Wasser könnte problematisch werden. Auf der anderen Seite kann man natürlich auch schnell große Mengen hin und her transportieren.


    Negativ:

    - auch wenn die 5 gertennten Biome etwas untypisch sind so könnte man sich daran gewöhnen. Leider wirken sich recht klein. Gerade für Server mit ein paar mehr Spielern will ich garnich daran denke. Und von PvP fangen wir garnich erst an.

    - wo ist das versprochene große Wassergebiet. Darauf hatte ich mich richtige gerfreud. Das jetzt ist gefühlt eine Pfütze. Eine schöne und verwinkelte zwar

    - Irgenwie fehlt der wow-Effekt. So wie bei Aberration

    - sehr viele Bauverbote. Kann man zwar deaktivieren aber wer es nicht kann der wird wahnsinnig bei der Bauplatzsuche

    I-TG

    2 Mal editiert, zuletzt von sanitoeter86 ()

  • Dritter Eindruck!

    Bin immer mehr positiv begeistert und kann mich kaum noch von dem Spiel lösen.

    Allerdings hatte ich ganz neu angefangen und jeder noch so kleine Fortschritt motiviert mich extrem.

    Zwei x-Raptoren nahmen mir alles...Tierhaut-Mangel...

    Level 42 und immer noch ein Noob...ein verdammt geiles Gefühl!

    Ich zocke aber auch Singleplayer, muss ich wohl dazu sagen.

    Ich traue mich kaum aus meiner Base...erster Schmelzofen und Werkbank stehen..erste Base 6×6 aus Holz in sicher Höhe gebaut.

    Level 45 Iguanodon gezähmt...wollte ihn erst auf Grund des knappen Leders(Tierhaut) töten.

    War aber eine gute Idee ihn zu tamen,er hält die nervigen Mücken in Schach.Sattel?Woher aber die Tiehaut nehmen,für den Sattel?

    Im Moor gibt es einen "kleinen" Tunnel...mit Zaunmundament beide Seiten gesichert und die Raptoren gelockt...endlich Tierhaut!

    Andere Biome?Denke ich nicht mal dran und versuche zu überleben.

    Wau!Endlich wieder das Gefühl von Survival!

    Nicht gleich meckern,erstmal spielen 😁

    Zumindest als Solo-Spieler bin ich sehr begeistert!

    👍

    Würde es persönlich feiern,wenn es keine "aktiven" Flugtiere geben sollte!

    Kann das DLC nur empfehlen,aber das ist halt rein subjektiv!

    Viel Glück den Überlebenden....

  • Mein Erster Eindruck es sind viel neue Assets dazu gekommen wie Blumen und Büsche und andere Rohstoffe aber man bekommt nur die gleichen Dinge heraus. Das finde ich richtig schade. Dann sind gute neue Effekte wie Lawinen Erdrutsche ins Spiel gekommen die ich richtig nice finde. Aber das war es schon, die Optik ist nicht alles.


    Ich habe das Gefühl bei WC sitzen nur PvPler die für sich Content entwickeln die Map fühlt sich so falsch an.

    In meine Augen ist das eine reine Speet PvP Map die man aber noch nicht mal richtig in ARK Survival of the Fittest nutzen kann da die Biome zu einander keine Verbindung haben.

    Den Teleporter hätten sie sich stecken können und das Kaufsystem um so mehr. Missionen?????.WTF Was soll der Quatsch?

    Ich bin von der Map an sich maßlos Enttäuscht und könnte ich die DLC zurückgeben würde ich es machen.

    Die Assets retten das Spielvergnügen nicht. Aber die kann man sich mit SteetTree in 5Minuten zusammenbauen. Wenn ich ARK Spiele möchte ich was Endecken durchs Land streifen und nicht hin und her stolpern und naja.... Sind denen die Ideen ausgegangen warum führt man so was nicht weiter fort wie Aberation.


    Aus Moder Sicht finde ich es eine schwache Leistung

  • Missionen und das Teleporten brauche ich auch nicht,macht die Map eher klein.

    Aber ich habe ein "neues" Spielgefühl...ist halt subjektiv.

    Die wussten schon,warum sie im Vorfeld nichts gezeigt hatten.

    Für mich als Solo-Spieler gibt es genug Gründe,aber ich kann den Unmut schon verstehen.

    Es gibt keine neuen Materialien,nur neue Optik.

    Ich fühle mich aber schwach und muss mir erst alles erarbeiten.

    Für mich persönlich ist das sehr geil!

    Hätte mir auch eine große zusammenhängende Welt gewünscht und viel mehr neue Wesen(Dinos?)

    Aber ich bin dennoch zufrieden,vielleicht hatte ich eh nicht viel erwartet.

    Für den "kleinen" Preis (Xbox 35€ für Teil 1+2) hatte ich nicht mehr erwartet.

    Genießen wir die neue Welt und haben einfach Spaß 🙂

  • Genießen wir die neue Welt und haben einfach Spaß 🙂

    Und genau DAS ist es ... Ich hab zwar erst ein bisschen Sumpf gesehen, aufgrund von Arbeit und dauerhaftem Serverdown grade, aber mir gefällt das DLC bisher ganz gut.


    Bin gespannt, was noch alles kommt. Die Bilder sind ja teils recht geil.


    An alle Quengler: Genießt die kleinen Dinge. Ne gute Aussicht auf einem der hübschen Raptoren? :*

    Wenn ich nicht arbeite, esse, schlafe, zocke, rage oder meinen Nachbarn mit lauter Musik auf den Keks gehe, stehe ich in meiner Werkstatt und mache nette Sachen aus Holz und Harz.

  • Jub, Zveos ... NIRGENDWO ;)


    Spawnste im Sumpf (easy), wirste gefressen, spawnste im Vulkan, wirste gefressen, spawnste ... ach egal ... weißt ja, wie es weitergeht.


    Ich hoffe, ihr habt die Spawn-Animation ausgestellt aufm Server?

    Wenn ich nicht arbeite, esse, schlafe, zocke, rage oder meinen Nachbarn mit lauter Musik auf den Keks gehe, stehe ich in meiner Werkstatt und mache nette Sachen aus Holz und Harz.

  • ich kann Himiko in allen Punkten nur zustimmen. Meiner Meinung nach, ist Genesis eine absolute Enttäuschung.


    Es gibt kaum etwas neues. Sau wenig neue Dinos und Items. Die Biome sehen in sich alle komplett gleich aus. Es gibt nichts besonders und kein "wow wie cool".


    Anfangs wird man von den Insektenschwarm so derbe genervt, dass man so schnell wie möglich von dem Biom weg will. Dazu sieht dort alles wie gesagt komplett gleich aus. Ich habe absolut keinen Drang die Map zu erkunden, geschweige dort zu bauen. Und das hatte ich bisher auf keiner Map.


    In den anderen Biom ist aber auch nicht mehr los. Alles das selbe. Dazu kommt, wie von Himiko bereits erwähnt, das unnötige teleportieren, was sehr schlecht funktioniert. In den meisten Fällen ist man tot, bevor das Biom überhaupt geladen ist. Ich könnte noch mehrere Punkten nennen, die mich nerven aber das würde den Rahmen sprengen.


    Für mich ist es mit großem Abstand die schlechteste Map in Ark und die 35€ absolut nicht Wert. Schade eigentlich, da ich an Aberration und Extinction mehrere Monate durchgehend Spaß hatte.

  • An sich kann ich sowohl zustimmen als auch nicht.

    Die Map ist nicht so toll gestaltet wie ich erwartet habe.

    Ja auch die Biome sind nicht so nice.

    Seit Aberration finde ich hat WC sehr nachgelassen.


    Biome kommen mir sehr überfullt vor.


    Gefühlt Buggt das Quest System.


    Dennoch habe ich noch etwas Hoffnung und werde es weiterspielen



    Ich hoffe so sehr das "Winter" 2020 bzw wahrscienlich März 2021, eine bessere Map kommt

  • Stimmt, ein wenig überbevölkert kamen mir einzelne Bereiche in den jeweiligen Biomen auch vor. Habe noch nie auf einer Ark-Map soviele Barys oder auch Theris auf einem Haufen gesehen.

    Das Questsystem klappt bei uns jedoch bisher sehr gut.

    Ich finde auch die Biome an sich für WC-Verhältnisse (unsere Modder waren halt immer schon besser ;) ) recht gut. Ja, im Sumpf ist einiges Copy&Paste, was aber durch die grundsätzlich eher düstere Atmosphäre dort nicht so stark auffällt, wie ich finde.
    Das Lava-Biom finde ich schon wirklich schick, genauso wie das Schnee-Biom, habe insgesamt aber noch nicht viel erkundet.

    Es gibt kaum etwas neues.

    Kann ich so nicht sagen. Ich finde die gesamte Art der Gestaltung neu (Für WC) und mit Helena, den Missionen, Glitches, dem Teleportieren etc. ist doch eine Menge neues reingekommen (ob man das mag ist dann ja eine andere Frage). Das Einzige was ich sehe ist, dass man diese Map schnell "durch" hat und es nicht einlädt, hier seinen dauerhaften Aufenthaltsort zu gestalten. Genesis ist für mich daher, wenn man privat zockt und vllt einen Cluster hat, eine "Rotationsmap", sie käme bei mir auf den Server, der regelmäßig seine Karte wechselt und hat nicht das "Zeug" für einen Heimatserver.

    Ich habe das Gefühl bei WC sitzen nur PvPler die für sich Content entwickeln

    Sehe ich auch anders (bei dieser Map jedenfalls, sonst gebe ich dir Recht - WC schaut gerne lieber auf die PvPler). Wie das Offiziell wäre, kann ich schlecht einschätzen, aber für private PvP-Projekte halte ich die Map für gänzlich ungeeignet. Auch bietet sie (wie auch schon Extinction mit seinen Orbital Drops) durch die Missionen viel Inhalt für kleinere und auch größere PvE-Communitys, die gemeinsam erkunden, Glitches finden und beseitigen und Missionen erfüllen können.

    Ich denke in unserer Community werden wir, wenn auch nur für eine gewisse Zeit, viel Spass haben :)

  • Guten Morgen,

    ich möchte hier mal von meinem Ersten Eindruck erzählen.

    Vorab. Ich spiele noch nicht sehr lange ARK. ~6 Monate ca. Kenne bis dato aber jede Map.

    Aberration hatte mir sehr gut gefallen, weshalb ich auch sehr viel Hoffnung für das neue DLC hatte.

    Auf der Arbeit. Den ganzen Tag nur an das DLC gedacht. Heute ist es endlich soweit. Feierabend. Schnell nach Hause. PC gestartet und rein da. Musik leise gedreht und auf den Server gejoint. "SpawnPunkt". Nun hatte ich also die Auswahl meinen Spawn zu wählen. Ich drücke also auf "Moor" und "beitreten". Wo spawne ich erstmal? Mitten im Schneegebiet und nurnoch hälfte Leben wegen eines Theri´s. Schon brach die Panik aus. Schnell Beeren farmen. Eine Rüstung damit ich wenigstens ein bisschen vor kälte geschützt bin. Nun stande ich da. Auf diesem eingefroenen See. Meine erste Quest. Angeln. Mein Gedanke. Ach du kannst das. Sofort mit der Alpha Quest begonnen. Natürlich ging das nach hinten los. Mit meinen Wurstfingern habe ich mich bei den Buchstaben immer verdrückt. Also bin ich Gamma umgestiegen. Es war soweit. Nurnoch 1 Fisch und meine erste Quest ist abgeschlossen. Bis. Ein Dire bear von der Seite kam und mich einfach vom Stuhl gefressen hat. RAGE. Neuer versuch. Ich habe mir einen Speer gecraftet und bin da mit Hass hin und habe diesen Dire Bear verjagd. Setze mich wieder hin und angle weiter. Und siehe da. Der Dire Bear ist einfach neben mir gespawnt und ja... Rip. Das habe ich dann erstmal sein gelassen. Ich wollte erstmal Biome erkunden. Laufe also los. Eine Border. Bin also in die andere Richtung gelaufen. Nach gefühlt 4 Minuten rennen. Die nächste Border. Mist. Also mein erster Teleport. Ich wollte erstmal ins Vulkan Gebiet. Die Magmasaur sehen. Spawne dort und siehe da. Die ersten Spieler bauen sich dort eine Base. Ich laufe friedlich vorbei, doch was machen sie? Schießen mit einer Armbrust auf mich. Ich hebe also meine Fäuste und schlage den ersten mit der Armbrust K.O. und klaue sein Zeug. Sein Freund kam dann ziemlich wütend angerannt mit einem Eisen Speer in der Hand und wollte mir eine verpassen. Ich habe ihn wieder K.O. geschlagen. Geil. PVP. Nun war es also soweit. Ohne farmen mein erstes Metall Gear. Ich wollte schnell weg, bevor sie wieder kommen und habe mich also schnell ins Moor zurück teleportiert. Und siehe da. Noch während der Spawn Animation höre ich Turret Sounds. Toll ich bin Tot. Noch bevor ich 1 meter laufen konnte. Alles weg.


    Fazit:

    Für den Singleplayer eine gute Map. Für den Multiplayer eher unbrauchbar. Teleportation komplett unnötig. Einfach die Border entfernen und das nächste Biom angrenzen lassen. Aktuell fühlt man sich viel zu eingeengt. Ich sehe auf dieser Map auch keine Langzeitmotivation. Alle 2 min teleportieren. Spätestens wenn man alle neuen Dinos gezähmt hat, bietet diese Map nichts mehr.


    Hätte ich die Chance das DLC zurückgeben zu können, würde ich es tun.

  • Stimmt, ein wenig überbevölkert kamen mir einzelne Bereiche in den jeweiligen Biomen auch vor. Habe noch nie auf einer Ark-Map soviele Barys oder auch Theris auf einem Haufen gesehen.

    Das Questsystem klappt bei uns jedoch bisher sehr gut.

    Ich finde auch die Biome an sich für WC-Verhältnisse (unsere Modder waren halt immer schon besser ;) ) recht gut. Ja, im Sumpf ist einiges Copy&Paste, was aber durch die grundsätzlich eher düstere Atmosphäre dort nicht so stark auffällt, wie ich finde.
    Das Lava-Biom finde ich schon wirklich schick, genauso wie das Schnee-Biom, habe insgesamt aber noch nicht viel erkundet.

    Ich habe mich falsch ausgedrückt.


    Die Übervölkerung habe ich etwas geändert..habe die Zähmbaren Dinos runtergestellt.


    Das Moor an sich naja..find ich nicht so geil...wir würden gerne n Schildkröte holen..aber ich meine gelesen zu haben, dass es nicht so viel Wasser gibt wie es angeteasert wurde.

    Es ist einfach extrem schwer eine gute und SCHÖNE Stelle zum bauen zu finden.

    Problem an Ocaen: Wie ich es gesehen habe (natürlich nicht alles), gibt es dort nur Insel. Oder Irre ich mich?


    Die Insektenschwärme sind finde ich zu nervig.


    Zum QuestSystem JuEmLu

    Wir haben unzählige Jnsektschwärme getötet (mit Fackeln)


    Keine Mission fertig. Entweder verstehen wir das nicht oder keine Ahnung


    Ich finde es ebenfalls schade, dass es teleportieren gibt.. könnten man anders lösen:/


    Hoffe das die Story gut wird

  • Wasser gibt es in Massen wohl wirklich nur im Ozeanbiom, da dann aber recht viel, weil es tatsächlich nur einzeln stehende "Pillars" gibt, auf denen Land ist

    Sollte es nicht heißen, dass man die Welt mi der Schildkröte bereisen kann?

    Habt ihr denn eine entsprechende Quest auch vorher angenommen (über den Quest-Tab im Charakterbogen)? Weiss grad nicht, ob es eine gibt bei der man Insekten töten muss, wir haben bisher nur Dodobasketball gespielt

    Man muss die annehmen?8| Dachte die sind automatisch?


    Wir haben unten rechts halt ein kleines Lila Symbol mit glaube ich Ausrufezeichen oder so.

    Kann man irgendwo sehen welche Bedeutung bzw Effekte die einzelnen haben?

  • Wir haben unten rechts halt ein kleines Lila Symbol mit glaube ich Ausrufezeichen oder so.

    Kann man irgendwo sehen welche Bedeutung bzw Effekte die einzelnen haben?

    Das Symbol zeigt dir nur, dass du dich in einem Missions-Areal befindest. Drück "h" (womit du auch Wetter, Tag und Temperatur anzeigen lassne kannst, bei Konsolen kenn ich die Taste nicht) und es erscheint ein Schriftzug im Symbol

  • Wir sind ziemlich enttäuscht von der Map.

    Ich hatte eigentlich auf ein komplettes Wasserbiom gehofft.

    Das man fast nirgends bauen konnte hat mir den letzten Spass genommen.Die schönsten Plätze blockiert.

    So wie es jetzt ist... nö.. dieses geporte nervt ungeheuer.

    Wir nutzen die Map jetzt nur fürs Tiere zähmen und dann schnell wieder weg.


    Könnte ich es zurück geben, ich würde es sofort tun.