ARK Patchnotes 261.0

  • arkpatchnotes.png


    rls2.png

    • 07.07.2017 - 18:45 Uhr 3,4 GB
    • Neue Versionsnummer: 261.0 (statt 260.2)

    fixes.png

    • Der Ankylo kann nun auch mit seinem Schwanz angreifen, während er sich in einer schwebenden Position befindet
    • Problem mit Boss-Tributen korrigiert
    • Schwarzer Himmel auf The Center korrigiert
    • Problem behoben bei dem das Deaktivieren von Ernte-Einstellungen nicht funktionierte
    • Trike-Laufgeräusch korrigiert
    • Rex-Eier fallen nicht mehr unter die Karte
    • Tuso Tentakel Ausbeute von 1 auf 8 erhöht
    • Chance, dass Alphas spawnen im Multiplayer verdoppelt
    • Problem mit nicht funktionierenden Dino-Angriffen unter Wasser behoben
    • Problem mit Ankylos Sekundärangriff behoben, die er nicht zuverlässig einsetzen konnte
    • Verringerter Nahrungsverbrauch für Troodon Babies
    • Tek Futtertrog-Engramm nun auch vom Manticore erhältlich
    • Fehlerhafte Drachen Boss-Fight Musik auf The Center korrigiert
    • Yutyrannus zur Tek Höhle hinzugefügt
    • Rebalancing der Lebensenergie (HP) und Nahkampfschaden aller Bosse im Singleplayer. Diese skalieren nun von 1x (Gamma) bis 3x (Alpha). Ausgenommen ist davon die Center Double Boss Arena - hier haben die Bosse 35% weniger Lebensenergie und Nahkampfschaden als die Standard Island Bosse.
    • Verbesserter atmosphärischer Nebel bei der Verwendung vom -nomansky Startparameter
    • Rüstungen werden nun vorrangig nach Item-Namen sortiert, und dann erst nach Qualität
    • Fehler der Engrammansicht behoben, welche manchmal die Engramme in der Ordneransicht nicht richtig angezeigt hat
    • Neue Icons für die Drachentrophäe und der schrägen Strohdächer
    • Die Mantis und der Skorpion erhalten jetzt den Eier-Buff des Oviraptors
    • An der Oberfläche befindliche Ölfelsen verfügen jetzt über eine um 50% reduzierte Farm-Gesundheit wohingegen die Farm-Gesundheit der Öladern Unterwasser um 33% angehoben wurde
    • Farmbare Ressourcen der Schneebüsche um 20% reduziert sowie Anhebung der Ressourcen bei Schneebäumen um 200%
    • Der Diplodocus zählt jetzt nicht mehr zu den großen Pflanzenfressern, so dass er von mittelgroßen Fleischfressern nicht mehr attackiert wird
    • Normale Arbeiterbienen geben keine XP-Punkte mehr
    • Aggroreichweite des Ichthyornis gegenüber gezähmten Dinos und Spielern um 35% verringert
    • Der Ichthyornis greift keine gezähmten Dinos bzw. Spieler mehr an, die sich Unterwasser befinden. Er wird nur noch fischen.
    • Reduzierung der Rotationsrate bei der Attacke des Kaprosuchus welche ihn laufen und sich im Kreis schwimmen ließ wenn er angriff.
    • Der Dungle Beetle ist nicht mehr aggressiv so lange man ihn nicht angreift
    • Bei einem Schadenstreffer durch die Onyc (Fledermaus) besteht nun eine 10%ige Wahrscheinlichkeit mit Tollwut infiziert zu werden
    • Unterwasserdinos greifen über den Primärangriff (linke Maustaste) wieder korrekt an
    • Unterwasser- und Höhlenlootcrates beinhalten nun zwei Gegenstände anstelle von einem
    • Schaden des Troodon um 33% reduziert
    • Gesundheit des Pegomastax reduziert (Basiswert 200 auf 120)
    • Problem behoben, bei dem im Singleplayer der Kreaturenspawn mit der Zeit nachgelassen hat da sie nicht korrekt aus dem Ruhezustand heraus gekommen sind
    • Problem behoben, bei dem die Position des Spielers bzw. des Betts nicht korrekt auf der Karte angezeigt worden ist
    • Problem mit falschen Nahrungswerten von Baby Wyvern behoben
    • Problem mit Rex Animation im Leerlauf behoben
    • Problem mit der Lautstärke der Craft-Sounds behoben
    • Problem behoben, bei dem verstorbene gezähmte Kreaturen & Babies auch weiterhin eine Inventar-Tasche hinterlegt hatten, obwohl kein Inhalt mehr vorhanden war
    • Problem behoben, bei dem Strukturen nicht ordnungsgemäß entfernt wurden
    • Problem mit der Beleuchtung des Center-Vulkans behoben
    • Visueller Indikator für voll ausgenutzte Inventar-Slots hinzugefügt: Für gezähmte Kreaturen und Spieler.
    • Neu: Direwolf Sprung-Animation erneuert
    • Neu: Problem behoben, bei dem Dinos während des Stillstands sich nicht weiter geheilt haben
    • Neu: "Thatch Roof" wurde zu "Thatch Ceiling" umbenannt
    • Neu: Alpha-Partikeleffekt von Unterwasser-Alphas optimiert, um im Wasser sichtbarer zu sein
    • Neu: Problem behoben, bei dem der Spieler ein Engramm im Host-Menü deaktiviert hat, und es bei erneuter Reaktivierung unsichtbar wurde
    • Neu: Streckungsfähigkeiten von Titanboas reduziert. Speziell das ausstrecken in den Höhlen, bei dem sie Wände hochkriechen konnten und auf der Höhlendecke gelandet sind, wird damit behoben
    • Neu: "Move-Around-Blockade" AI der Dinos optimiert. Dies bedeutet, dass Dinos weniger in Geländeojekten stecken bleiben.
    • Neu: Verbesserte Logik für gezähmte Dinos, die weniger in anderen gezähmten Dinos stecken bleiben (es gibt noch einige Fälle, jedoch sollte es deutlich seltener seltener auftreten)
    • Neu: "Distanz" in der HUD aus dem Label "Folgen" entfernt. Es wird nun 30 Sekunden nach dem Ändern angezeigt während das erweiterte HUD geöffnet ist (H-Taste halten)
    • Neu: Größe von Megapiranhas um 20% reduziert
    • Neu: Fackeln können nun auf Land-Dino Sattel ausgestattet werden. Ziehe die Fackel auf den Sattel, um sie auszurüsten
    • Neu: Tek Replikator kann im Singleplayer nur noch im Obelisk gefertigt werden
    • Neu: Speer und Nahkampfangriffe sind nun während des schnellen laufens möglich. Ausgeschlossen davon sind Holzknüppel und Schwerter
    • Neu: Problem mit gefrorenen Wasserbehältern behoben, welche sich nun nach dem "verderben" in normale Wasserbehälter verwandeln, anstatt in leere Behälter
    • Neu: Der Speer kann nun nicht mehr benutzt werden, um Bäume abzuernten
    • Neu: Haltbarkeit des Bergbauhelm erhöht
    • Neu: Maximale Anzahl von Spiderminions (gespawnt von der Brutmutter) um 30% reduziert - Resistenz der Spinnen um 30% erhöht
    • Neu: Problem mit Kairuku spawns im Singleplayer behoben
    • Neu: Kreaturen in Höhlen wurden verändert. Die Änderungen beinhalten mehr Arthropleura, Titanboas und Blutegel sowie die Entfernung von Skorpionen aus der Sumpfhöhle. Fledermäuse, Spinnen, Angler, Pinguine und Piranhas wurden aus der Eishöhle entfernt, dafür Polarbären, Purlovias und Säbelzahnfische hinzugefügt.
    • Neu: Der Verzehr von seltenen Pilzen und seltenen Blumen gibt nun ihre eigentlich beabsichtigte Wirkung
    • Neu: Problem mit low LODs für Dinos behoben (speziell bei Biebern und Ovis).
    • Neu: Nach der Übertagung des Inventars wird nun automatisch der Inventarsuchbegriff gelöscht.
    • Neu: Das Aufheben der Sortierung funktioniert nun auch im fremden Inventar
    • Neu: Der Nahrungsverbrauch von Dinos wurde von 0.1 auf 0.25 je Heilung eines Gesundheitspunkt erhöht
    • Neu: Griffins, weibliche Ovis sowie weibliche Megaloceros behalten nun ihre Farbe im Singleplayer




    Inhaltlicher Hinweis: Die genannten Veröffentlichungstermine sind circa Angaben. Ein Patch kann jederzeit früher oder auch später veröffentlicht werden. Verfasste Kommentare hinsichtlich der Verzögerungen oder Verspätungen eines Patches werden durch das Forenteam deshalb kommentarlos entfernt. Beschränkt euch bitte daher bei Diskussionen auf die Inhalte eines Patches und verzichtet ebenfalls auf belanglose Kommentare wie "Ich freue mich schon auf den Patch." - Das tun wir alle, sonst wären wir nicht hier.

    Rechtlicher Hinweis: Die hier veröffentlichten Patchnotes unterliegen dem Urheberrecht von https://arkforum.de und dürfen daher nur mit Quellenangabe auf anderen Seiten veröffentlicht werden!

    14 Mal editiert, zuletzt von Morgan ()

  • Haben die mehr Leute eingestellt? Oder woher kommt diese Geschwindigkeit?


    Würde mir natürlich immer noch mehr Performance wünschen, selbst mit einer 1080ti sind unter 60 Frames Tagesordnung.

  • Rebalancing der Lebensenergie (HP) und Nahkampfschaden aller Bosse. Diese skalieren nun von 1x (Gamma) bis 3x (Alpha). Ausgenommen ist davon die Center Double Boss Arena - hier haben die Bosse 35% weniger Lebensenergie und Nahkampfschaden als die Standard Island Bosse.

    was genau ist damit gemeint

  • Rebalancing der Lebensenergie (HP) und Nahkampfschaden aller Bosse. Diese skalieren nun von 1x (Gamma) bis 3x (Alpha). Ausgenommen ist davon die Center Double Boss Arena - hier haben die Bosse 35% weniger Lebensenergie und Nahkampfschaden als die Standard Island Bosse.


    was genau ist damit gemeint

    Das heißt genau dass, was dort steht. Es ist nun jedoch nur noch für den Singleplayer gedacht,

    Die Bosse skalieren von 1x (Gamma bis 3x (Alpha). Ich weiß nicht, ist doch eigentlich eindeutig xD Heißt das Alpha Bosse dann nunmal 3x so stark sind, wie Gamme Bosse. Beta Bosse dementsprechend 2x so stark wie Gamma Bosse.


  • Wie sind die Bosse denn vorher eingestellt gewesen im Singleplayer?

    Und kommt irgendwann mal eine Überarbeitung der Drachen Arena? Denn es sieht in Videos bisher nicht witzig aus wenn man alleine ein Rudel Rexe koordinieren muss, die sich an jeden einzelnen Stein fest buggen und einzeln zum Drachen laufen...

  • Haben die mehr Leute eingestellt? Oder woher kommt diese Geschwindigkeit?


    Würde mir natürlich immer noch mehr Performance wünschen, selbst mit einer 1080ti sind unter 60 Frames Tagesordnung.


    Die Geschwindigkeit kommt daher, dass "Ballancing", "Bugfixes" etc. im Grunde leichter ist, wenn alles an Content enhalten ist (ich vermute, TLC wird nach dem Release noch gemacht genau so wie neue Mashes der fallengelassenen Gegenstände). In den meisten Fällen ist nur Parametrisierung oder "einfaches Zahlen ändern" nötig, um große Änderungen zu erreichen. Die ein oder andere Codezeile, die Probleme macht, ist schneller zu identifizieren oder vielleicht sogar eleganter und effizinter zu lösen.


    Die Geschwindigkeit ist auch absolut notwendig, wenn man das Spiel in einem Monat - zum Vollpreis - releasen will.


    Stell dich darauf ein, dass die letzten 2 Wochen (oder die letzte Woche) an der Perfomance gearbeitet wird. Viel wahrscheinlicher ist es aber, dass das nach dem Release noch nachgezogen wird.

  • Nein das ist gewollt. er sammelt nun mit rechtsklick beeren.

    "Es begab sich einst zu jener Stunde, da war ein neuer Patch in aller Munde. Klein Morgengrau, voll von unbedarften Gedanken, drückte den Knopf und brachte alles zum Wanken. Die ersten Eindrücke oh weh, sie erschienen zu früh welch' eine Müh! Da schritt Cheffe Tom galanten Schrittes ein und sagte zu ihr: Lass dass bloß sein! Er schloss das Thema schnell wie der Wind und das Forum war wieder blind." ©Morgengrau 2017

  • Eben nicht beim rechtsklick passiert garnichts da steht das Vieh nur blöd Rum

    • Problem mit Ankylos Sekundärangriff behoben, die er nicht zuverlässig einsetzen konnte.


    Evtl. einfach mal die Patchnotes lesen vor'm schreiben.


    Hab aber das gefühl das machen hier nur noch die wenigsten.

  • Wie sind die Bosse denn vorher eingestellt gewesen im Singleplayer?

    Und kommt irgendwann mal eine Überarbeitung der Drachen Arena? Denn es sieht in Videos bisher nicht witzig aus wenn man alleine ein Rudel Rexe koordinieren muss, die sich an jeden einzelnen Stein fest buggen und einzeln zum Drachen laufen...

    Ich denke mal die zu pfeifen ist das kleinste Problem.. Waren gestern im Multiplayer (Offiziellen Server) auf Drachen einfach drinne und sind 3x an dem gestorben mit jeweils 20 rexen... Nicht mal richtig gespawnt und schon tot assaultrifle

  • Neu dazu gekommen:

    • Neue Icons für die Drachentrophäe und der schrägen Strohdächer
    • Die Mantis und der Skorpion erhalten jetzt den Eier-Buff des Oviraptors
    • An der Oberfläche befindliche Ölfelsen verfügen jetzt über eine um 50% reduzierte Farm-Gesundheit wohingegen die Farm-Gesundheit der Öladern Unterwasser um 33% angehoben wurde
    • Farmbare Ressourcen der Schneebüsche um 20% reduziert sowie Anhebung der Ressourcen bei Schneebäumen um 200%
    • Der Diplodocus zählt jetzt nicht mehr zu den großen Pflanzenfressen, so dass er von mittelgroßen Fleischfressern nicht mehr attackiert wird
    • Normale Arbeiterbienen geben keine XP-Punkte mehr
    • Aggroreichweite des Ichthyornis gegenüber gezähmten Dinos und Spielern um 35% verringert
    • Der Ichthyornis greift keine gezähmten Dinos bzw. Spieler mehr an, die sich Unterwasser befinden. Er wird nur noch fischen.
    • Reduzierung der Rotationsrate bei der Attacke des Kaprosuchus welche ihn laufen und sich im Kreis schwimmen ließ wenn er angriff.
    • Der Dungle Beetle ist nicht mehr aggressiv so lange man ihn nicht angreift
    • Bei einem Schadenstreffer durch die Onyc (Fledermaus) besteht nun eine 10%ige Wahrscheinlichkeit mit Tollwut infiziert zu werden
    • Unterwasserdinos greifen über den Primärangriff (linke Maustaste) wieder korrekt an
    • Unterwasser- und Höhlenlootcrates beinhalten nun zwei Gegenstände anstelle von einem
    • Schaden des Troodon um 33% reduziert
    • Gesundheit des Pegomastax reduziert (Basiswert 200 auf 120)
    • Problem behoben, bei dem im Singleplayer der Kreaturenspawn mit der Zeit nachgelassen hat da sie nicht korrekt aus dem Ruhezustand heraus gekommen sind
    • Problem behoben, bei dem die Position des Spielers bzw. des Betts nicht korrekt auf der Karte angezeigt worden ist

    Einmal editiert, zuletzt von Morgan ()

  • Neu dazu gekommen:

    • Farmbare Ressourcen der Schneebüsche um 20% reduziert sowie Anhebung der Ressourcen bei Schneebäumen um200% erhöht.
    • Aggroreichweite des Ichthyornis gegenüber gezähmten Dinos und Spielern um 35% verringert
    • Bei einem Schadenstreffer durch die Onyc (Fledermaus) besteht nun eine 10%ige Wahrscheinlichkeit mit Tollwut infiziert zu werden
    • Gesundheit des Pegomastax reduziert (Basiswert 200 auf 120

    Schnee? wer will den Schnee framen? ;)


    Yeah, die Möven sind schon lästig. gut dass sie einen nun weniger behelligen


    Als währen die Fledermäuse so schon nicht übel genug.


    Juppi, nun bekommt man den Kleptomastix schneller down und sein Eigentum besser zurück.

    Wer nicht genießt wird ungenießbar.

    I do not have birthday, i level up.

  • Harogart Die schneebedeckten Büsche und Bäume im Schneegebiet? ;) Erntest du die etwa nicht ab? :P

  • Gerade ca 100 MB Patch im Hintergrund gezogen, dürfte leider nicht 261 sein, oder?^^

  • Rex-Eier fallen nicht mehr unter die Karte

    Es wäre dann auch schön, wenn andere Eier auch nicht mehr durch die Karte fallen würden.. Ich hab heute 2 Hesperornis-Eier dadurch verloren ;(

  • Es wäre dann auch schön, wenn andere Eier auch nicht mehr durch die Karte fallen würden.. Ich hab heute 2 Hesperornis-Eier dadurch verloren ;(

    Oder Dinos.

    Bei mir hängen zur Zeit mehr Dinos unterhalb ihres Standplatzes den je.

    Mehr als zu der Zeit als ich noch das dreifache an Dinos hatte.

    Und ein Ovi stand gestern angeblich 3 Stockwerke tiefer anstatt seine zwei Weibchen zu begatten.

    Vielleicht war er aber auch deshalb so weit weg. ;)

    Wer nicht genießt wird ungenießbar.

    I do not have birthday, i level up.

  • Geplanter Release: zwischen 04.07. und 06.07.2017



    Neu dazu gekommen:

    • Problem mit falschen Nahrungswerten von Baby Wyvern behoben
    • Problem mit Rex Animation im Leerlauf behoben
    • Problem mit der Lautstärke der Craft-Sounds behoben
    • Problem behoben, bei dem verstorbene gezähmte Kreaturen & Babies auch weiterhin eine Inventar-Tasche hinterlegt hatten, obwohl kein Inhalt mehr vorhanden war
    • Problem behoben, bei dem Strukturen nicht ordnungsgemäß entfernt wurden
    • Problem mit der Beleuchtung des Center-Vulkans behoben
    • Visueller Indikator für voll ausgenutzte Inventar-Slots hinzugefügt: Für gezähmte Kreaturen und Spieler.
  • Hä was heißt das mit dem Indikator

    Kurz: eine visuelle Anzeige. Du wirst schon von aussen her sehen ob das Inventar deines Dinos voll ist.

  • Aber da ist dann gemeint, dass alle (300?) Inventarslots des Dinos voll sind und nicht, dass er überladen ist, oder hab ich das falsch verstanden?

  • Wird der Crash mit der zu schnellen Kamerabewegung bzw das nicht Porten von Wyvern in die Manticore Arena auch behoben?^^


    Bräuchte noch paar Tek Behe Tore.

Die neuesten Patchnotes für ARK Survival Evolved

Das Open-World-Survival-Game ARK: Survival Evolved wird stetig weiterentwickelt. Bereits am 3. Mai 2015 ging es in die Early-Access-Phase und konnte dadurch von PC-Spielern auf der ganzen Welt gekauft werden. Seither hat sich das Spiel stark verändert. In den vergangenen Jahren wurden zahlreiche Updates und Patches veröffentlicht, die die Spielwelt von ARK: Survival Evolved um zusätzliche Inhalte erweitern. Darüber hinaus verfolgen die Entwickler mit ihnen auch andere Zielsetzungen.



Viele der bisher veröffentlichten Patches beschäftigen sich mit der Behebung von kleineren Fehlern. Obwohl diese sogenannten Bugs in der Regel nur selten auftreten, können sie das Spielgefühl maßgeblich beeinflussen. Grundsätzlich werden dazu sämtliche Arbeitsweisen des Spiels gezählt, die von den Entwicklern nicht beabsichtigt waren. Unter anderem traten in der Vergangenheit Fehler auf, in denen Spieler sich aus unbekannten Gründen durch Wände bewegten, ihre gezähmten Dinos verloren oder auf Spielfunktionen nicht zugreifen konnten. Diesen Fehlfunktionen wird in der Regel die größte Aufmerksamkeit geschenkt, da sie das Spielerlebnis nachhaltig zerstören.



Zusätzlich kommt es den Entwicklern auch auf die kleinen Feinheiten des Spiels an. Andere Patches beeinflussen das Balancing und beinhalten kaum bemerkbare Veränderungen der Spielwelt. Dabei wurden unter anderem die Spawnrate von Dinosauriern, die Droprate von Pflanzen und Kreaturen sowie die Attribute der Dinos und des Spielers angepasst. Auf diese Weise soll gewährleistet werden, dass Du weder zu schnell noch zu langsam an Ressourcen gelangst und zu jedem Zeitpunkt Herausforderungen begegnest, die Du mit der richtigen Vorgehensweise tatsächlich bewältigen kannst.



Letztlich stellt ebenfalls die Performance ein zentrales Thema der durchgeführten Patches dar. Dabei versuchen die Entwickler, das Spiel dahingehend zu optimieren, dass auch mit älteren Geräten ein verzögerungsfreies Spielen möglich ist. Dadurch können Spieler mit unterschiedlichen technischen Voraussetzungen in den vollen Genuss sämtlicher Spielinhalte kommen. Alle durchgeführten Änderungen werden in den sogenannten Patchnotes niedergeschrieben, die Du in diesem Forum nachlesen kannst. Dadurch bleibst Du ständig auf dem neuesten Stand und kannst Dich für eine optimale Vorgehensweise in Deinem nächsten Spieldurchlauf entscheiden.



Aktuelle ARK Patchs für ARK: Survival of the Fittest

Mit ARK: Survival of the Fittest veröffentlichte das Unternehmen Wildcard eines der umfangreichsten und herausforderndsten MOSA-Games (Multiplayer Online Survival Arena). In diesem Spielmodus wirst Du mit anderen Spielern zur gleichen Zeit in die Spielwelt von ARK gelassen. Dabei hast Du die Aufgabe, sämtliche Spieler zu töten, um der letzte Überlebende zu werden. Die Spieldauer einer Runde beträgt in der Regel zwischen 60 und 120 Minuten. Aus diesem Grund stellt insbesondere das Balancing dieses Spielmodus eine besonders große Herausforderung dar.



Im Verlauf der zahlreichen Updates wurden viele spielinterne Variablen neu angepasst, um Spielern einen möglichst spannenden Kampf ums Überleben zu ermöglichen. Dabei bleiben die grundsätzlichen Spielmechaniken erhalten, werden jedoch sehr stark beschleunigt. Sowohl die Drop- als auch die Spawnrate der Kreaturen wurden mehrfach angepasst, damit Spieler innerhalb der maximal zwei Stunden bereits fortgeschrittene Waffen und Ausrüstungsteile erhalten können. Darüber hinaus haben die Entwickler zahlreiche Veränderungen an den Attributen der jeweiligen Gegenstände vorgenommen. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass bestimmte Waffen oder Rüstungsteile verpflichtend angelegt werden müssen und andere von der Bildfläche verschwinden. Das große Ziel des Balancing ist es, eine Umgebung zu schaffen, in der jeder Spieler mit einer eigenen Spielweise zum Sieg gelangen kann.



Weiterhin musste gesichert werden, dass die Dauer einer Spielrunde auf zwei Stunden begrenzt wird, ohne den Wettbewerbscharakter dieses Spielmodus einzuschränken. Dies wurde gelöst, indem Du mit einer kreisförmigen Barriere konfrontiert wirst, die sich immer weiter zusammenzieht. Am Ende befinden sich sämtliche Spieler in einem sehr kleinen Radius, sodass eine Konfrontation unvermeidbar ist. Durch Patches wird dabei häufig der Radius sowie die Geschwindigkeit der Barriere angepasst.



Insbesondere in diesem kompetitiven Spielmodus haben die Patchnotes eine große Bedeutung. Im Kampf gegen menschliche Gegner musst Du stets versuchen, Deine Vorgehensweise zu optimieren. Durch die Sicherung kleiner Vorteile kannst Du schließlich am Ende den Sieg davontragen. Dabei können selbst minimale Änderungen der Spawnraten von Ressourcen oder der Herstellungskosten von Waffen und anderen Gegenständen die Erfolgswahrscheinlichkeiten Deiner Vorgehensweise stark beeinflussen. Deshalb findest Du hier sämtliche Informationen, die Du für die Planung deiner nächsten Spielrunde brauchst.



ARK Patchnotes für Primitive Plus

Das DLC Primitive Plus erfreute sich bereits einer sehr großen Beliebtheit, bevor es am 28. Juli 2016 offiziell der PC-Version hinzugefügt wurde. Diese Erweiterung entfernt sämtliche Inhalte aus dem Spiel, für die eine fortgeschrittene Metallverarbeitung notwendig wäre. Stattdessen erhältst Du mehr als 100 zusätzliche primitive Werkzeuge und Fähigkeiten. Diese Veränderungen haben jedoch nicht nur einen großen Einfluss auf das Spielgefühl, sondern auch auf die Performance. Aus diesem Grund kam es teilweise zu starken Lags und sogar Verbindungsabbrüchen. Mithilfe neuer Patches versuchen die Entwickler, alle Spielfehler auszubessern und die Spielerfahrung noch intensiver zu gestalten. Da es dabei regelmäßig zu gravierenden Änderungen kommt, lohnt sich der Blick in die aktuellen Patchnotes. Auf diese Weise erfährst Du, wie Du auch ohne fortschrittliche Hilfsmittel in der Spielwelt von ARK: Survival Evolved überleben kannst.



Aktuelle ARK Patchnotes für Xbox One und PS4

Für beide Konsolen-Versionen von ARK Survival Evolved erscheinen regelmäßig Updates und Patches. Im Gegensatz zum PC erscheinen die meisten neuen Gegenstände auf Xbox One und PS4 nicht gleichzeitig, sondern erst nacheinander. Aus diesem Grund lohnt es sich, die Patchnotes regelmäßig zu verfolgen. Meist umfassen die Neuerungen ein zusätzliches Item, eine neue Fertigkeit und Fehlerbehebungen. Unter anderem sind vor allem auf den Spielkonsolen Fehler wie Speicherverluste oder fehlende Funktionen bekannt. Neben dem Einstellen der Helligkeit von Lampen und neuen Icons für InGame-Gespräche werden dadurch auch massive Grafikprobleme bei der Darstellung von Pflanzen und Wasser behoben.



Insbesondere auf der PS4 und der Xbox One kam es in der Vergangenheit immer wieder zu kleineren Bugs, die das Spielerlebnis stark beeinträchtigten. Beispielsweise wurde ein Problem behoben, bei dem Du unendlich viele Farbstoffe in Deinem Kochtopf vorfinden konntest.



In diesem Forum erhältst Du sowohl für die Xbox One als auch für die PS4 stets die aktuellen Patchnotes, um direkt auf die neuen Inhalte zugreifen zu können. Neben Änderungen, die das Balancing betreffen, erfährst Du dadurch sofort von neuen Kreaturen, Items oder Fähigkeiten, die in diesem ARK Patch hinzugefügt wurden.