TLC - Ideensammlung

  • Wünsch mir das das letzte DLC ohne Bugs raus kommt. Sie sollen sich ruhig Zeit lassen.


    Und bei ARK 2 wünsch ich mir eine Map wo man graben kann...wie bei 7d2d. Da könnten dann auch Bodenschätze liegen. 40 tief und dann is Ende.

    Nicht das wieder eine Map unter der Map ist wie jetzt.nono

    Bei welcher map ist ne map drunter

  • Plattformsattel für turtles mit Platz für 1 foundation

    Da gab es doch mal ein Mod für. Leider geht die nicht mehr. Sah aber echt lustig aus mit einem Geschützturm drauf.

    Oder die Dodo-Plattform mit Platz für einen Mörser :)

    Ein besserer Sattel und eine Metallrüstung für Pferde, in Anlehnung an die Flak Rüstung. Mit einer Lanze wäre das etwas schönes für Rittertuniere.

    Stand vor langer Zeit schon mal auf der ToDo-Liste und zwar für alle Tiere, ist nur nie gekommen. Interessanterweise hat sich bisher (zumindest mir nicht bekannt) auch keine vernünftige Mod dazu gefunden.


    Kibblesystem haben Sie auch schon lange mal versprochen. Sollte mal kommen wenn alle Tier drin sind. Aber was die Unsinnigkeit angeht, vor allen zwischen den verschieden Maps, gibt es wenig Hoffnung. WC hat durchblicken lassen das sie das Spiel so gestaltet haben das man immer von einen Cross-Server ausgehen soll. Du willst Argi-Eier dann hole dir welche auf Island. Das sieht man ja auch an den Bossen und der Tek-Höhle. Island ist eigentlich Pflicht.



    Was auf jeden Fall mal überarbeite gehört ist alles was im Meer lebt.

    - Untereinander vertragen sich alle Tier aber egal auf was man reitet, alles greift einen an egal wie sinnlos es ist.

    - Geschwind- und Beweglichkeit (Plesio müsste auf der Stelle wenden können und Megalodon ist viel zu langsam)

    - Diverse Bug's die seit Anfang an existieren (z.B. Feststelltaste)

    - Zähmverhalten. Einen Wal ist viel einfach zu besorgen als ein Ichty


    Bei den Landtieren:

    - fehlt definitiv dem Dodo noch irgendwas spezielles. Vielleicht so was wie Eier ausbrüten (zumindest kleinere).

    - der Bronto brauch noch ein 2. Attacke.

    - dem Stego würde ein Klimaanlageeffekt wie der vom Dimetrodon gut stehen.

    - den Compy sollte man passiv zähmen können und noch was spezielle als Schultertier geben.

    - der Doedi braucht endlich mal ein gesundes Verdauungssystem

    - Züchten von Skorpion, Mantis, Motte, Karkinos und Basilisk wäre auch mal nicht schlecht

    I-TG

  • Hallöle ^^


    JuEmLu:

    Gebe dir da vollkommen recht, das Kibbelsystem ist im Moment ein ziemliches Wirrwarr und hat nichts mit sich 'nach oben arbeiten' zu. Es müsste halt geschaut werden wie man die Tiere am Besten miteinander in Verbindung bringen kann, dass man vielleicht auch so ne Art Schlüsseltiere hat von denen dann mehrere Äste oder wenigstens noch ein 2. abgehen... so ähnlich wie in einem Stammbaum. Das ganze könnte man dann noch mit einer Art Gruppeneinteilung der Dinos in verschiedene Kategorien verknüpfen und schon wäre das ganze ein wirklich interessantes und spannendes Element! Ich selbst spiele auf Ragna nach den Kibbelbäumen... puh, jedes mal wieder auf DDex gucken wer was will, weil das System einfach nicht vernünftig nachvollziehbar ist. Hart frustrierend.


    Ich glaube die Mod die du meinst ist 'Immersive Taming'

    Hab sie mir für ISO geladen... will ja keine Werbung machen aber... nett, sehr nett! Man muss halt doch mal die ganze Zeit beim Tier verbringen: erst mit gecraftetem Futter anlocken, dann mal streicheln, immer wieder füttern, und je nach Situation muss man das Tier verteidigen/mit ihm auf die Jagd. Allerdings muss man auch mal wieder tüfteln xD das Pferdchen hasst mich anscheinend xD

    Eine 2. Mod die mir noch einfällt wäre 'Biology' (bin mir nicht ganz sicher beim Namen)

    Da kannst du glaub ich nur Jungtiere zähmen und musst dich vorher richtig damit beschäftigen, was ist das für ein Tier, wie verhält es sich etc.

    Kurzum: Ich denke wenn man die Elemente der beiden Mods irgendwie in Einklang bringen kann wäre das ein richtig cooles Zähmsystem. Nix mit abknallen, warten und Futtern rein.


    Die Sache mit den Wyvern ist meiner Meinung nach ein Punkt den es nicht lohnt zu diskutieren und sich deswegen zu streiten... Erstmal hat Ju total recht und kommt schon, das sind Fabelwesen und DIE Apex-Prädatoren die sich Menschen vorstellen können 0.0 Klar sind die OP.

    Was ich mir aufgrund dessen wünschen würde ist, dass die Aggrorange etwas erweitert wird, sodass die schneller agressiv werden. Wenn man sein 1. Ei ever holt mag das Ganze ja noch schwierig sein aber spätestens wenn du mit deinem Drachen rein gehst ist das eher wie shoppen... fast geschenkt die nächsten Eier. Ich finde das Holen von Wyverneiern sollte was Besonderes bleiben!!!

    Was die Aggro angeht... ich weiß ja nicht ob das möglich ist, aber es wäre doch echt interessant wenn die Aggro bei gezähmten Wyvern in Nestnähe noch stärker und schneller ist als bei anderen Tieren... so nach dem Motto das Nest vor Artgenossen zu schützen und der Petri ist nur ein Ärgernis wenn er nah ran kommt. Man könnte es ja auch nach Größe des Flugtieres staffeln und bei anderen Wyvern ist Oberkante. Das könnte für ein bisschen Balance sorgen. Und fair 'Anfängern' mit Petris gegenüber wäre das denke ich auch.

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Was einen TLC der Tiere angeht:


    Ich glaube so gut wie alle 'alten' Dinos benötigen WENIGSTENS ein Animationsupdate, bspw. wenn WC den Stego texturmäßig so lassen will OK aber bitte lasst sie nicht mehr so steif laufen und den Schwanz so gezwungen schwingen...

    War zwar texturbezogen enttäuscht beim Para, aber da haben sie ja auch den Gang lockerer gemacht (ich finde es sieht gleich viiiel besser aus und auch natürlicher):thumbup:

    Aber ich denke bei vielen wäre auch ein Modellupdate sinnvoll und bei manchen auch die ein oder andere Fähigkeit nett:

    (Was mir besonders auffällt schreib ich dazu)


    - Anky: Modell-auf jeden Fall größer, Texturen, Animation, Metallgewicht runter

    - Basilosaurus: Texturen-Gesicht!, Aggro auf Ichtys und relativ kleine Tiere im Wasser (hat 'Delfine' etc gejagd)

    - Bronto: Modell, Texturen, Animation, Stampfangriff-Knochenbrucheffekt

    - Carbonemys: Texturen, Animation, Floßfunktion mit kleiner Plattform

    - Carno: Modell, Texturen, Animation, extra Fleischertrag

    - Compy: für die Schulter-Insekten abschrecken, passiv zähmen

    - Dilo: Modell, Texturen, Spuckattakte sollte Sicht irgendwie besser verwirren

    - Diplo: Modell, Texturen, Animation, Peitschenschwanz der bis Allo-Größe zu Fall bringen kann (Chance)

    - Dodo: Texturen, Brüter & regt Dinos zum schnelleren Eierlegen an

    - Gallimimus: Texturen, Animation

    - Giga: Modell, Texturen, Animation

    - Ichthy: Modell, Texturen, Animation, hohe Sauerstoffanzeige-Lungenatmer, kein Fisch

    - Liopleurodon: Modell-größer, stromlinienförmiger (Kennt einer Im Reich der Giganten? DER war toll der Lio), Texturen, Animation, Dauertame, sehr hohe Sauerstoffanzeige-Lungenatmer, kein Fisch-kann man machen das Wilde auch auftauchen?

    - Mammut: Texturen, Animation

    - Mosa: kann man machen das Wilde auch auftauchen?

    - Megaloceros (beide): Modell-Weibchen eigenes!, Texturen, Animation (Wie läuft ein Hirsch?), Weibchen als Narcobeerensammler

    - Megalodon: Modell, Texturen, Animation, Blutrausch-lockt Artgenossen auch von weiter weg an

    - Megalosaurus: Animation-läuft steif, sollte nicht nur in der Gegend rum stehen, Nachts Tarnmodus

    - Onyc: Nachtsicht durch Echo -> würde sich gut mit Megalosaurus ergänzen

    - Oviraptor: Texturen, Eierdieb/Sammelhilfe, sollte aus größerer Entfernung erschrecken-macht es schwerer ihn zu fangen

    - Pachy: Modell, Animation, Chance Knochenbruch zuzufügen was Gegner dauerhaft im Kampf verlangsamt (Spieler MUSS

    Heiltrank nehmen)

    - Paracer: Modell, Texturen, Animation

    - Phiomia: Animation, Hälfte/Anteil des geernteten Strohs wird zu Faser (Wegen der Hauer, kann anfangs Metallsichel ersetzen), aus Babys Chance auf besonderes Fleisch zum zähmen (würde sie für später noch interessant halten)

    - Plesio: Modell, Texturen, hohe Sauerstoffanzeige-Lungenatmer, kein Fisch-kann man machen das Wilde auch auftauchen?

    - Petri: evtl. Texturen, Wendekreis dynamisch wie jetzt beim Argi... dieses Halsverdrehen beim Wenden ist ja schrecklich

    - Quetz: Modell-etwas stimmigere Proportionen, Texturen, Animation-Fliegt als hätte er einen Bandscheibenvorfall

    - Stego: Texturen, Animation, Blutungsschaden

    - Titanoboa: Würgeschlange... Fallenfunktion bei stetig ansteigender Betäubung, lässt erst ab einem bestimmten %Satz an eigenem HPVerlust wieder los

    - Titano: Funktion als natürlicher Feind von Großen Raubsauriern? das balanciert vllt die Wilden ein bissl bezüglich Anzahl

    - Troodon: Zähmmechanik... würde so eher zum Rex passen... Nutzen-Aufwand passt einfach nicht, es gibt eine Mod die eine Patroullienroute für Dinos erstellen lässt-Sowas in die Fähigkeit implementieren

    - Rhino: Modell, Texturen, Animation


    kleine Anmerkung: Die Sache mit dem Auftauchen kann ja selten gemacht werden und auch weit draußen auf dem Wasser. Das würde die Kreaturen auch mal zueinander führen und wenn man das Ganze noch mit ein bissl Aggro untermalt...:/


    Das sind alle bei denen ich Anpassungsbedarf an den 'neuen' Dinostandard sehe... So viele dash

    5 Mal editiert, zuletzt von Mupfel_92 ()

  • Hallöle ^^



    Gebe dir da vollkommen recht, das Kibbelsystem ist im Moment ein ziemliches Wirrwarr und hat nichts mit sich 'nach oben arbeiten' zu. Es müsste halt geschaut werden wie man die Tiere am Besten miteinander in Verbindung bringen kann, dass man vielleicht auch so ne Art Schlüsseltiere hat von denen dann mehrere Äste oder wenigstens noch ein 2. abgehen... so ähnlich wie in einem Stammbaum. Das ganze könnte man dann noch mit einer Art Gruppeneinteilung der Dinos in verschiedene Kategorien verknüpfen und schon wäre das ganze ein wirklich interessantes und spannendes Element! Ich selbst spiele auf Ragna nach den Kibbelbäumen... puh, jedes mal wieder auf DDex gucken wer was will, weil das System einfach nicht vernünftig nachvollziehbar ist. Hart frustrierend.

    Wir nutzen bei uns auf dem Server die Mod Circle of Kibble (922922331)

    Die arbeitet tatsächlich ein wenig in Kategorien (Utility, Companions, Carnivores, Beasts of Burden).

    Z. B. startet man mit dem Para und kann mit dem Kibble von ihm Carbonemys, Trike und Pachy zähmen. Vom Trike geht es dann z. B. weiter zu Mammut, Doedi und Ankylo etc. Wir fanden diese sehr viel logischer und haben Spass daran, uns durch diesen Baum zu arbeiten. Eigentlich sollte sie nur bleiben, bis WC das Kibble-System überarbeitet, aber wir haben eingesehen, dass das so schnell wohl nicht der Fall sein wird :D

  • Das mit dem Taming fände ich auch gut wenn das geändert wird. Wir haben auch schon mit den Mods gespielt wie Immersive Taming etc, das ist sehr viel realistischer als einfach einen aggro Dino narkotisieren und warten bis er aufwacht und plötzlich mag er einen dann. Das konnte ich noch nie richtig leiden. Bei dem passiven Taming soll man sich wirklich mit dem Tier beschäftigen müssen. Anlocken, füttern etc .... Oder halt bei den Brütern die Eier klauen müssen (die natürlich auch von den Eltern bewacht werden), so wie bei Primitv+ z.B. Das fand ich wirklich besser gemacht.

  • Die Griffins noch mehr abschwächen?
    Wollte die bei unserem Serverstart eigentlich züchten, nach dem Nerf hatte ich keine Lust mehr dazu.


    Aber wir spielen auch PvE, mag sein, dass es im PvP anders ist.

    Womit ich bei meinem nächsten Wünsch wäre:

    Nerfs etc. zweigleisig und zwar in Abhängigkeit dazu, ob PvP oder PvE gespielt wird. Mich nervt dieses massive Augenmerk auf PvP...

  • Nerfs etc. zweigleisig und zwar in Abhängigkeit dazu, ob PvP oder PvE gespielt wird. Mich nervt dieses massive Augenmerk auf PvP.

    PvP wird halt von den Meisten betrieben daher liegt halt das aufenmerk darauf mann will ja auch nicht die spieler vertreiben

  • Ist das wirklich so? Gibt es dazu Zahlen und zwar nicht nur von offiziellen Servern?

    Ausserdem will ich das ja nicht verbieten, sondern ein Splitting

    ich glaube auch nicht, dass ark hauptsächlich mit pvp gespielt wird.

    Auch wenn pvp(ohne griefplay, campen etc.) eigentlich eine Bereicherung ist.


    Aber, wo siehst du diese extreme pvp Fokussierung von wildcard? Bzw. Wie macht sie sich für dich bemerkbar?

  • ich finde es schade das der dilopho, carno, ankylo und baryonyx zu klein dargestellt sind.


    Ich muss aber sagen ich würde mich am meisten über einpaar neue Dinos freuen. Da gibt es ja noch massig coole.


    Fleischfresser:

    -Nanotyrannus

    -Becklespinax

    -Tarbosaurus

    -Alectrosaurus

    -Gigantoraptor

    -Guanlong

    -carcharodontosaurus

    -suchomimus

    -Predator X

    -Albertosaurus

    -Ceratosaurus

    -Herrerasaurus

    -Utahraptor


    Pflanzenfresser:

    - Supersaurus

    - Brachiosaurus

    -Dryosaurus

    -Dracorex

    -Corythosaurus

  • ich glaube auch nicht, dass ark hauptsächlich mit pvp gespielt wird.

    Auch wenn pvp(ohne griefplay, campen etc.) eigentlich eine Bereicherung ist.


    Aber, wo siehst du diese extreme pvp Fokussierung von wildcard? Bzw. Wie macht sie sich für dich bemerkbar?

    Ich hab bisher bei allen Nerfs das Gefühl gehabt, dass bei der Beurteilung der einzelnen Tiere lediglich das Gameplay im PvP herangezogen wurde. Der Greif z. B. wurde ja nicht genervt, weil sich im PvE die Leute beschwerten, dass man so schön schnell ist und Schaden machen kann, der Frust kam eher (wenn auch durchaus verständlich) aus den PvP-Reihen. Auch durchaus sinnvolle Änderungen wie die Turret-Beschränkung beziehen sich auf PvP. Sinnvolle und nötige Änderungen (wie z. B. das Kibble-System, was schon lange versprochen ist, oder Brücken etc.), die sich aber eher auf PvE-Gameplay beziehen, bzw. keinen direkten Einfluss auf PvP haben, werden gerne verschoben/vernachlässigt.
    Es kommt mir einfach generell bei der Entwicklung was Nachbesserungen/Veränderungen angeht so vor, als würde grundsätzlich erstmal auf ein PvP geschaut und überlegt, wie man das Spiel dahingehend anpassen könnte.

  • Wär schon schön. Aber ich finde ARK jetzt schon total überbevölkert.

  • Ich wünsche mir eine allgemeine Trennung von PVE und PVP, bei den Einstellungen fängt das ganze schon an.

    Beispiel: im PVE-Modus gibt es eine Voreinstellung das Geschütztürme auf Wilde Kreaturen schießen von Anfang an.(sollte änderbar bleiben)

    Das selbe mit den ganzen Pflanzen.


    Für PVP kann es gerne so bleiben wie es jetzt ist.

  • Schön wäre auch noch, wenn es zB ab lvl 105+ spezielle seltene Tek-Loot-Crates geben könnte. Die sollten dann etwas Element (10 Stück) und verbesserte Tek-Sättel und Tek-Rüstungen, vielleicht auch noch Bauelemente, wie Wände, Fundamente, Decken, etc enthalten. Dinge wie der Transmitter, Generator und Replikator sollten natürlich außen vor bleiben.

    Wenn es zwei oder mehr Möglichkeiten gibt, etwas zu tun, und wenn eine dieser Möglichkeiten zu einer Katastrophe führt, dann wird sich irgendjemand für genau diese Möglichkeit entscheiden.
    US Air Force Captain Edward A. Murphy


    crazy In der Welt der EDV enden Pannen nicht, sondern gehen - einander überlappend - ineinander über. crazy

  • Schön wäre auch noch, wenn es zB ab lvl 105+ spezielle seltene Tek-Loot-Crates geben könnte. Die sollten dann etwas Element (10 Stück) und verbesserte Tek-Sättel und Tek-Rüstungen, vielleicht auch noch Bauelemente, wie Wände, Fundamente, Decken, etc enthalten. Dinge wie der Transmitter, Generator und Replikator sollten natürlich außen vor bleiben.

    Das würde halt den Leuten die die Tekhöhle nicht machen noch nen größeren Abstand zu den großen Tribes geben. Nicht das es jetzt nicht schon uneinholbar wäre, also eig schon keine schlechte Idee. Wäre wieder was was man suchen könnte.


    Wegen dem Griffin: Stand jetzt wird er so viel seltener in PvP benutzt, das Breeding wirklich ne Option wäre. Der ähnliche Zeitaufwand würde es dann auch rechtfertigen das sie gleichstark wie Wyvern wären. Das Problem das so länger das Spiel geht, breedbare Tiere immer stärker werden, ist ja eh schon gegeben. U das man nicht mehr so schnell rückwärts hochfliegen kann, kann man ja nicht rauszüchten.

  • Schön wäre auch noch, wenn es zB ab lvl 105+ spezielle seltene Tek-Loot-Crates geben könnte. Die sollten dann etwas Element (10 Stück) und verbesserte Tek-Sättel und Tek-Rüstungen, vielleicht auch noch Bauelemente, wie Wände, Fundamente, Decken, etc enthalten. Dinge wie der Transmitter, Generator und Replikator sollten natürlich außen vor bleiben.

    das ist eine schlechte Idee. So hätten es crossark Raider noch einfacher an element zu kommen. Und mit 10 element sind die meisten Basen raidbar. Verbesserte Tek Sattel und Rüstungen finde ich auch nicht gut. Mit den Sättel kann man aus weiter Entfernung schießen, wenn die noch einen guten Rüstungswert haben wären sie zu op.

  • Das mehr Kreaturen hinzugefügt werden würde mich nicht stören wenn, es um einiges größere Karten geben würde die für jedes Lebewesen das richtige Biom bietet und die Performance gut wäre! (Was sich wohl mit als das größte Problem herausstellt) Ich finde das nämlich nicht so gut gemacht von SW das jedes Tier auf jedes trifft (so ungefähr) obwohl das ja wenn man jetzt mal realistisch denkt nie so gewesen sein kann.... Außerdem das die Fleischfresser immer alles und jeden angreifen wenn sie raffen das ein "Opfer" in der nähe ist macht auch nicht wirklich sinn..(Wie ein "blindes" schwarzes Loch das mehr und mehr verschlingen möchte!) Zudem wie andere schon geschrieben haben, könnte man auf größeren Karten mit den entsprechenden Biomen, einführen das Herdentiere eben wie Herdentiere in einer Gruppe laufen, kämpfen & flüchten! Das funktioniert bisher nur bei Fleischfressern....

  • das ist eine schlechte Idee. So hätten es crossark Raider noch einfacher an element zu kommen. Und mit 10 element sind die meisten Basen raidbar. Verbesserte Tek Sattel und Rüstungen finde ich auch nicht gut. Mit den Sättel kann man aus weiter Entfernung schießen, wenn die noch einen guten Rüstungswert haben wären sie zu op.

    Das würde aber nur wieder PVP betreffen, für PVE Spieler wäre das eine gute Sache. (Ich spiele nur PVE, da ich dieses sinnlose permanente abballern und nur immer schwächere raiden affig finde. Da kann man auch gleich einen Ego-Shooter spielen...)

    Wenn es zwei oder mehr Möglichkeiten gibt, etwas zu tun, und wenn eine dieser Möglichkeiten zu einer Katastrophe führt, dann wird sich irgendjemand für genau diese Möglichkeit entscheiden.
    US Air Force Captain Edward A. Murphy


    crazy In der Welt der EDV enden Pannen nicht, sondern gehen - einander überlappend - ineinander über. crazy

  • Das würde aber nur wieder PVP betreffen, für PVE Spieler wäre das eine gute Sache. (Ich spiele nur PVE, da ich dieses sinnlose permanente abballern und nur immer schwächere raiden affig finde. Da kann man auch gleich einen Ego-Shooter spielen...)

    Bin zwar auch reiner PvE-Spieler, aber so runterreden würde ich diesen Spielmodi dann doch nicht. Es gibt durchaus richtig spannende PvP-Projekte, die ich mir von aussen auch immer sehr gerne anschaue und die erwecken nicht den Eindruck von sinnlosem rumgeballere und Nierdermetzeln. Kann aber natürlich sein, dass das auf Offis durchaus so rüberkommt, was ich aber eher als ein Problem von Offi-Servern allgemein, ungeachtet des Spielmodi, sehe. Offis würde ich prinzipiell nie spielen.


    Generell kommt aber auch bei dem Vorschlag wieder durchaus eine Trennung von PvE und PvP gut in Betracht.

  • Das mehr Kreaturen hinzugefügt werden würde mich nicht stören wenn, es um einiges größere Karten geben würde die für jedes Lebewesen das richtige Biom bietet und die Performance gut wäre! (Was sich wohl mit als das größte Problem herausstellt) Ich finde das nämlich nicht so gut gemacht von SW das jedes Tier auf jedes trifft (so ungefähr) obwohl das ja wenn man jetzt mal realistisch denkt nie so gewesen sein kann.... Außerdem das die Fleischfresser immer alles und jeden angreifen wenn sie raffen das ein "Opfer" in der nähe ist macht auch nicht wirklich sinn..(Wie ein "blindes" schwarzes Loch das mehr und mehr verschlingen möchte!) Zudem wie andere schon geschrieben haben, könnte man auf größeren Karten mit den entsprechenden Biomen, einführen das Herdentiere eben wie Herdentiere in einer Gruppe laufen, kämpfen & flüchten! Das funktioniert bisher nur bei Fleischfressern....

    sehe ich genauso. Oder das der fleischfresser auch mal satt ist und nicht dauernd wie wild andere killt oder die Dinosaurier sich mal ausruhen. Ideen gibt es viele wie man es ausführt ist wieder eine andere Sache. Aber es wäre richtig cool wenn alles einwenig größer wäre mit mehr Dinosaurier Arten ?

  • Zitat von Porsche982

    sehe ich genauso. Oder das der fleischfresser auch mal satt ist und nicht dauernd wie wild andere killt oder die Dinosaurier sich mal ausruhen...

    Das mit dem ausruhen und nicht angreifen haben sie ja beim Megalosaurus und beim Troodon gut gemacht der Megalo pennt tagsüber und der Troodon ist tagsüber "friedlich" und lässt einen in Ruhe Metall abbauen.

  • Wir nutzen bei uns auf dem Server die Mod Circle of Kibble (922922331)

    Die arbeitet tatsächlich ein wenig in Kategorien (Utility, Companions, Carnivores, Beasts of Burden).

    Z. B. startet man mit dem Para und kann mit dem Kibble von ihm Carbonemys, Trike und Pachy zähmen. Vom Trike geht es dann z. B. weiter zu Mammut, Doedi und Ankylo etc. Wir fanden diese sehr viel logischer und haben Spass daran, uns durch diesen Baum zu arbeiten. Eigentlich sollte sie nur bleiben, bis WC das Kibble-System überarbeitet, aber wir haben eingesehen, dass das so schnell wohl nicht der Fall sein wird :D

    Da hab ich was sehr interessantes entdeckt. Hatte ja schon mal von der Passiv Taming Mod erzählt. Wenn man die drauf hat gibt es In Game eine Art Dinokatalog in Buchform durch den man als Admin das Zähmen nach persönlichen Vorlieben für jedes Tier einzeln einstellen kann. So zum Bsp. welches Futter die Tierchen präferieren, ob man sich im Kampf mit ihnen vorher behaupten oder sie vorher betäuben muss und ob der Dino erst ab einem Bestimmten Lv freigegeben sein soll (da könnte man sogar nach den Sattelengrammen gehen).

    Das interessanteste an der Mod ist meiner Meinung nach, dass du tatsächlich das ganze Kibbelsystem nach deinen eigenen Vorlieben rangieren kannst, natürlich so lange es das Kibbel auch gibt. Anfangs hatte ich noch zusätzlich die Circle of Kibble Mod drauf (wird direkt von der anderen Mod erkannt, sowie auch jegliche Modtiere etc.), hab dann aber in der letzten Woche auf deren Grundlage selbst Kibbelbäume erstellt (in der Mod fehlen ja leider ein paar Tiere). Es war viel Arbeit aber es hat sich gelohnt ^^